Schlagwort: Karl-Brauckmann-Schule

Schuldezernent des Kreises Unna: Torsten Göpfert. (Foto: nowofoto - Kreis Unna)

Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung: Konzept sieht drei Standorte vor

"Moderner Unterricht in modernen Gebäuden": Dieser bei den Berufskollegs bereits umgesetzte Leitsatz soll auch für die kreiseigenen Förderschulen gelten. Das neue Förderzentrum Unna findet eine neue Heimat im Bildungscampus Unna, jetzt legte die Kreisverwaltung der Politik ein Gesamtkonzept für die Förderschulen mit Schwerpunkt Geistige Entwicklung vor.

Weiterlesen

Landrat Makiolla, Dezernent Torsten Göpfert (l.) und Fachbereichsleiterin Seeber wünschten dem neuen Vize der Brauckmann-Schule, Daniel Kissner (r.), viel Erfolg. (Foto: Constanze Rauert – Kreis Unna)

Neuer Vize für die Karl-Brauckmann-Schule: Landrat wünscht Daniel Kissner viel Erfolg

Die Karl-Brauckmann-Schule in Holzwickede bekommt einen neuen stellvertretenden Schulleiter. Landrat Michael Makiolla, Schuldezernent Torsten Göpfert und Fachbereichsleiterin Anja Seeber hießen Daniel Kissner gestern (12. Mai) als Vizechef der Förderschule (Schwerpunkt Geistige Entwicklung) willkommen und wünschten ihm für die neue Aufgabe viel Glück.

Weiterlesen

UKBS zeigt Herz für Kinder: Fördervereine der Sonderschulen mit Spenden bedacht

Mit nam­haften Beträgen unter­stützt das kom­mu­nale Woh­nungs­un­ter­nehmen UKBS in diesem Jahr die Arbeit von drei För­der­schulen des Kreises. Auf­sichts­rats-Vor­sit­zender Theodor Rieke und Geschäfts­führer Mat­thias Fischer (beide links im Bild) über­reichten dazu Schecks von jeweils 2.000 Euro an die Abord­nungen der För­der­ver­eine. (Foto: E. Tei­mann)

Einmal mehr zeigte jetzt das kom­mu­nale Woh­nungs­un­ter­nehmen UKBS ein Herz für Kinder. In einer kleinen Fei­er­stunde am Sitz des Unter­neh­mens in Unna über­reichten der Vor­sit­zende des Auf­sichts­rates, Theodor Rieke, und UKBS-Geschäfts­führer Mat­thias Fischer jetzt Bar­schecks in Höhe von je 2.000 Euro an die För­der­ver­eine der Karl-Brauck­mann-Schule in Holzwickede, der Fried­rich-von-Bodel­schwingh­schule in Berg­kamen-Heil und der Son­nen­schule in Kamen-Heeren.

Dabei wür­digte Theodor Rieke den Ein­satz der För­der­ver­eine, die für die Schulen und deren Kinder her­aus­ra­gende Arbeit lei­steten. Die Unnaer Kreis-Bau- und Sied­lungs­ge­sell­schaft habe sich bereits seit geraumer Zeit dazu ent­schieden, keine Prä­sente zu Weih­nachten zu ver­teilen, son­dern viel­mehr dafür soziale Zwecke zu unter­stützen.

Auch Karl-Brauckmann-Schule erhält 2.000 Euro

Wir haben es uns zur Auf­gabe gemacht, uns um die Men­schen unserer Region zu küm­mern“, ergänzte Geschäfts­führer Mat­thias Fischer. Dabei lasse man sich nicht von der Ren­dite treiben, wie das so häufig auf dem freien Markt geschehe.

Fischer ver­mit­telte den Ver­tre­tern der För­der­ver­eine einen Blick auf das Auf­ga­ben­spek­trum der UKBS. Er ver­wies vor allem auf den Bau von Miet­woh­nungen, das Betreuten Wohnen für Senioren und die Errich­tung von Mehr­ge­nera­tionen-Häu­sern. Durch beglei­tende Maß­nahmen wolle man zudem errei­chen, dass die Men­schen so lange wie mög­lich in ihren Vier-Wänden ver­bleiben könnten.

Woh­nungsbau ist und bleibt stets aktuell“, so das Resümee des Geschäfts­füh­rers. Wichtig sei für das kom­mu­nale Woh­nungs­un­ter­nehmen, „dass sich die Men­schen in unseren Woh­nungen wohl­fühlen“. Des­halb biete man auch ein umfas­sendes Betreu­ungs­pro­gramm an, das von Unter­stüt­zung in Senioren-Haus­halten über Fami­li­en­pro­grammen bis zu Kinder-Frei­zeiten reiche.

Bernd Engelhardt, Vorsitzender des Ausschusses für Bildung und Kultur(SPD)

Förderschulen mit Schwerpunkt Geistige Entwicklung: SPD fordert Gesamtkonzept

Zwei Förderschulen mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung gibt es in Trägerschaft des Kreises Unna: Die Friedrich-von Bodelschwingh-Schule in Bergkamen-Heil und die Karl-Brauckmann-Schule in Holzwickede. Die SPD-Fraktion im Kreistag fordert angesichts der Entwicklung der Schülerzahlen und des anstehenden Sanierungsbedarfs ein schulisches und pädagogisches Gesamtkonzept.

Weiterlesen

Der Seniorenbeirat überreichte den Schülern der Karl-Brauckmann-Schule eine Ruhebank als kleines Dankeschön für ihre Hilfe bei der Restaurierung der in der Gemeinde aufgestellten Bänke. (Foto: privat)

Seniorenbeirat überreicht Karl-Brauckmann-Schülern Ruhebank als Dankeschön

Der Seniorenbeirat überreichte den Schülern der Karl-Brauckmann-Schule eine Ruhebank als kleines Dankeschön für ihre Hilfe bei der Restaurierung der in der Gemeinde aufgestellten Bänke. (Foto: privat)
Der Senio­ren­beirat über­reichte den Schü­lern der Karl-Brauck­mann-Schule eine Ruhe­bank als kleines Dan­ke­schön für ihre Hilfe bei der Restau­rie­rung der in der Gemeinde auf­ge­stellten Bänke. (Foto: privat)

Große Freude bei den Schü­lern der Karl-Brauck­mann-Schule: Der Senio­ren­beirat schenkte der Schule eine neue Ruhe­bank als kleines Dan­ke­schön für ihre Hilfe bei der Restau­rie­rung der Bänke, die öffent­lich in der Gemeinde auf­ge­stellt sind.

Das war eine sehr schöne gemein­same Aktion und wir haben uns sehr über diese Zusam­men­ar­beit gefreut“, meint Beate Hahn-Hein­richs, die Vor­sit­zende des Senio­ren­bei­rates, auf dessen Anre­gung sei­ner­zeit die Bänke im Gemein­de­ge­biet auf­ge­stellt worden waren. Warum sich der Senio­ren­beirat nun aus­ge­rechnet mit einer Ruhe­bank bedankte? „Wir sind darauf gekommen, weil bei dieser Zusam­men­ar­beit einer der Schüler sich eine solche Bank auch für seine Schule gewünscht hatte“, berichtet Beate Hahn-Hein­richs. Über­reicht wurde die Ruhe­bank am Mon­tag­morgen (16.9.) aller­dings nicht fertig zusam­men­ge­baut, son­dern als hand­li­ches Paket zur Selbst­mon­tage.

Beispiel gelebter Inklusion

Schul­leiter Seba­stian Alber dankte dem Senio­ren­beirat bei der Über­gabe für die Bank und bezeich­nete das Pro­jekt mit dem Senio­ren­beirat als Bei­spiel gelun­gener Inklu­sion. Für die Schüler der För­der­schule des Kreises mit dem Schwer­punkt gei­stige Ent­wick­lung seien solche Pro­jekt wichtig. Die Karl-Brauck­mann-Schule, die mit der Zusam­men­ar­beit mit dem Senio­ren­beirat Neu­land betrat, kann sich des­halb auch mit anderen Part­nern eine ähn­liche Zusam­men­ar­beit vor­stellen. Nach der Über­gabe der Bank setzten sich Senioren, Jugend­liche und die betei­ligten Lehrer noch zu einem gemüt­li­chen gemein­samen Kaf­fee­trinken zusammen.

Nach der Übergabe trafen sich alle Beteiligten noch zu einem gemeinsames Kaffeetrinken in der Schule.  (Foto: privat)
Nach der Über­gabe trafen sich alle Betei­ligten noch zu einem gemein­sames Kaf­fee­trinken in der Schule. (Foto: privat)
Hatten heute viel Spaß miteinander: Die Kinder der Aloysiusschule und der Karl-Brauckmann-Schule feierten heute ein buntes Spielfest miteinander. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Kinder der Karl-Brauckmann-Schule und Aloysiusschule feiern gemeinsames Spielfest

Es war ein ganz besonderes Spielfest heute (13. September) Vormittag in der Aloysiusschule, das die Schule in Zusammenarbeit mit der Karl-Brauckmann-Schule und dem Ortsjugendring feierte: Die Kinder der katholischen Grundschule und der Förderschule des Kreises Unna mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung feierten gemeinsam ein buntes Fest und hatten grenzenlosen Spaß miteinander auf dem Schulgelände an der Hauptstraße.

Weiterlesen

(Die Schüler lernen, mit einem Gabelstapler umzugehen. Foto: Karl Brauckmann Schule)

Kooperationsprojekt: Berufsorientierung für Förderschüler der Karl-Brauckmann-Schule

Warensendung kontrollieren, Gabelstapler bewegen und Kartons sicher stapeln – die Förderschüler der Karl-Brauckmann-Schule in Holzwickede haben einiges zu tun, wenn sie das Übungslager des Hansa Berufskollegs besuchen: Das Projekt der kreiseigenen Förderschule ist ein individuelles Förderangebot für bis zu sechs Schüler auf dem Weg der Berufsorientierung.

Weiterlesen

Sieben Förderschüler qualifizieren sich für Garten- und Landschaftsbau

Vier Schüler der Karl-Brauckmann-Schule in Holzwickede und drei Schüler der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule in Bergkamen, beides Förderschulen des Kreises Unna mit Schwerpunkt geistige Entwicklung, haben erfolgreich eine Qualifizierungsmaßnahme zur Integration auf dem ersten Arbeitsmarkt absolviert. Bei dem Projekt, das auf dem Schulgelände an der Karl-Brauckmann-Straße durchgeführt wurde, haben die Jugendlichen unter Anleitung des Holzwickeder Gärtnermeisters Ulrich Kuhlmann den sicheren Umgang mit Benzinrasenmähern und -freischneidern erlernt.

Weiterlesen

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv