Currently browsing category

Gericht

In Moschee gegen Annäherungsverbot verstoßen: Geldstrafe für 39-jährigen Syrer

Weil er sich trotz eines Annä­he­rungs­ver­botes dem 22-jäh­­rigen Zeugen A. am 27. Sep­tember vorigen Jahres näherte und A. sogar foto­gra­fierte, wurde der 39-jäh­­rige syri­sche Staats­an­ge­hö­rige M. aus Holzwickede heute (14. Januar) vor dem Amts­ge­richt Unna zu einer Geld­strafe von 25 Tages­sätzen a‘ zehn Euro ver­ur­teilt. Dabei dürfte M., der ver­hei­ratet …

Verurteilter Raser in Berufung erfolgreich: 27-Jähriger bekommt Führerschen zurück

Vor dem Amts­ge­richt Unna war der 27-Jäh­­rige im August wegen Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehr und fahr­läs­siger Kör­per­ver­let­zung zu einer Geld­strafe von 2.500 Euro und einem Jahr Füh­rer­schein­entzug ver­ur­teilt worden. Vor allem der Entzug der Fahr­erlaubnis schmerzte den 27-jäh­­rigen Holzwickeder, wes­halb er in die Beru­fung ging. Vor der 45. Kammer des Land­ge­richts …

Kinderpornografisches Foto unverlangt zugeschickt: 300 Euro Geldstrafe

Der 30-jäh­­rige Holzwickeder scheint wirk­lich nicht die hellste Kerze auf dem Weih­nachts­baum zu sein. Doch das allein ist natür­lich nicht strafbar. Sehr wohl strafbar ist aller­dings, was den ledigen Ver­käufer heute (12. Dezember) auf die Ankla­ge­bank des Amts­ge­richts Unna brachte: der Erwerb und Besitz von kin­der­por­no­gra­fi­schem Bild­ma­te­rial. Eigent­lich hätte der …

Brandstiftung und Körperverletzung: Zwei Jahre und zehn Monate Haft für Deborah W.

Die 27 Jahre alte Deborah W. aus Holzwickede ist heute (5. Dezember) vor dem Land­ge­richt Dort­mund wegen fahr­läs­siger Brand­stif­tung in Tat­ein­heit mit fahr­läs­siger Kör­per­ver­let­zung zu einer Frei­heits­strafe von zwei Jahren und zehn Monaten ver­ur­teilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Deborah W. am späten Abend des 18. …

Die 27 Jahre alte Deborah W. ist heute vor dem Landgericht Dortmund zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten verurteilt worden, weil sie Feuer in ihrer Wohnung legte und ihre beiden Kinder darin zurück ließ. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Mutter lässt Kinder in brennender Wohnung zurück: Tötungsvorsatz nicht erkennbar

Die Ver­hand­lung gegen die 27-jäh­­rige Deborah W. aus Holzwickede wegen zehn­fa­chen ver­suchten Mordes und schwerer Brand­stif­tung wurde heute (3. Dezember) vor dem Land­ge­richt Dort­mund mit wei­teren Zeu­gen­aus­sagen fort­ge­setzt. Aus­ge­sagt hat auch ein 32 Jahre alter Holzwickeder, der kurz vor der Tat noch sexu­ellen Kon­takt zu der jungen Mutter in der …

25-Jähriger vor Gericht: Freundin des besten Freundes heimlich in der Badewanne gefilmt

Wegen einer Ver­let­zung des höchst­per­sön­li­chen Lebens­be­reichs durch Bild­auf­nahmen hatte sich ein 27 Jahre alter Ange­klagter heute vor dem Amts­ge­richt Unna zu ver­ant­worten. Die Anklage warf dem Mann vor, in seiner Woh­nung in Holzwickede, die er gemeinsam mit seinem besten Freund bewohnte, dessen Freundin am 5. Juli 2018 und ein wei­teres …

27-jährige Holzwickederin wegen versuchten zehnfachen Mordes angeklagt

as nächt­liche Drama am 18. Mai des Jahres, in dessen Ver­lauf eine junge Mutter in ihrer Woh­nung in Holzwickede ein Feuer legte und ihre beiden kleinen Kinder im Kin­der­zimmer zurück­ließ, erschüt­terte die Gemeinde. Heute (19. November) fand das Drama seine juri­sti­sche Fort­set­zung vor dem Land­ge­richt Dort­mund: Dort muss sich die 27-jäh­rige Deborah W. wegen ver­suchten Mordes in ins­ge­samt zehn Fällen in Tat­ein­heit mit schwerer Brand­stif­tung ver­ant­worten

1,4 Mio. Dateien mit Kinderpornografie gehortet: Strafmaß in Berufung reduziert

Für Außen­ste­hende ist kaum nach­voll­ziehbar, was die Fahnder bei der Woh­nungs­durch­su­chung in Holzwickede im ver­gan­genen Jahr auf dem Com­pu­tern und diversen Fest­platten des 44-jäh­rigen Holzwicke­ders fanden: ca. 1,4 Mil­lionen Fotos und wei­tere rd. 150.000 Videos kin­der­por­no­gra­fi­schen Inhalts teils här­te­ster Sorte. Im Mai war der Holzwickeder des­halb vom Schöf­fen­ge­richt in Unna wegen der Ver­brei­tung, des Erwerbs und Besitzes von kin­der­por­no­gra­fi­schen Dateien zu einer Gesamt­strafe von zwei Jahren und drei Monaten ver­ur­teilt worden. Gegen dieses Urteil legte der 44-Jäh­rige Beru­fung ein.

Sexueller Missbrauch: Neun Monate Haft zur Bewährung für 25-jährigen Asylbewerber

Wegen des sexu­ellen Miss­brauchs einer Min­der­jäh­rigen in Tat­ein­heit mit sexu­eller Nöti­gung ver­ur­teilte das Schöf­fen­ge­richt Unna heute (16. September)einen 25-jäh­rigen afgha­ni­schen Asyl­be­werber aus Holzwickede zu einer Frei­heits­strafe von neun Monaten, auf zwei Jahre zur Bewäh­rung aus­ge­setzt. Außerdem muss der Ver­ur­teilte 500 Euro Schmer­zens­geld an sein Opfer, ein 13-jäh­riges Mäd­chen, zahlen.