Currently browsing category

Umwelt

2. Vorsitzende des HSC und zuständig für den Gesundheitssport: Susanne Werbinsky. (Foto: HSC)

Die Grünen planen Europäische Mobilitätswoche in Holzwickede

Die Grünen in Holzwickede laden alle Bürger der Gemeinde, die selbst ein E‑Bike oder E‑Auto fahren, zu einem Infor­ma­ti­ons­aus­tausch unter­ein­ander ein. Alle anderen sind ein­ge­laden, mal in einem E‑Auto mit­zu­fahren. „Gerade bei der E‑Mobilität von Kraft­fahr­zeugen gibt es etliche Infor­ma­ti­ons­de­fi­zite“, sagt Susanne Wer­binsky.

Im Bürgerwald am Oerlpfad sind etliche Bäume der Trockenheit zum Opfer gefallen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Etliche Bäume im Bürgerwald vertrocknet

Im Bür­ger­wald auf der Fläche am Oel­pfad sind durch die Trocken­heit der ver­gan­genen Wochen und Monate etliche Bäume ein­ge­gangen. Das teilte die Umwelt­be­auf­tragte der Gemeinde, Tanja Flor­mann, im Umwelt­aus­schuss am Mon­tag­abend mit. Pflanz­fest Anfang November „Wir haben die Paten der Bäume bereits infor­miert. Die Bäume werden von uns nach­ge­pflanzt“, so …

Die vollständige Nutzung der schon jetzt 2.000 Meter langen Landebahn wird nach Darstellung der Flughafenbetreiber keine zusätzlichen Belastungen für die Gemeinde bringen. (Foto: Dortmund Airport - Hans Jürgen Landes

Flughafenbetreiber erläutern Verlängerung der Landebahn im Umweltausschuss

Dietmar Krone, Pro­ku­rist und Abtei­lungs­leiter Faci­lity des Flug­ha­fens Dort­mund, berich­tete auf Bitten des Umwelt­aus­schusses der Gemeinde in der Sit­zung gestern (16.9.) über die Pla­nungen der Flug­ha­fen­be­treiber zur Ver­län­ge­rung der Start­bahn. Krone bestä­tigte, dass die Betreiber noch in diesem Jahr einen Antrag stellen werden, die soge­nannten Lan­de­bahn­schwellen im öst­li­chen Bereich zu ver­legen. So könnten 300 Meter gewonnen werden, um die 2.000 Meter lange Lan­de­bahn aus öst­li­cher Rich­tung voll aus­nutzen zu können.

Diese illegale Müllkippe am Eingang des Truppenübungsplatzes in Hengsen musste die Gemeinde entsorgen. Gegen den mutmaßlichen Verursacher ist ein Bußgeldverfahren eingeleitet worden. (Foto: Sophie Leistner).

CDU will Vermüllung diskutieren: „Holzwickede – liebenswert, lebenswert?“

Holzwickede – lie­bens­wert, lebens­wert?“ unter dieser Fra­ge­stel­lung lädt die CDU Holzwickede zu einem Poli­ti­schen Abend mit Bau­be­triebs­hof­leiter Bernd Hellweg am Don­nerstag, 19. Sep­tember, in die Gast­stätte Hoppy‘s Treff ein. Die CDU möchte an diesem Abend ins­be­son­dere über die Ver­mül­lung der Gemeinde dis­ku­tieren. Die CDU ruft inter­es­sierte Bürger auf, Fotos von unsau­beren Ecken und Schand­flecken in der Gemeinde per E‑Mail unter info@cdu-holzwickede.de bis zum 17. Sep­tember ein­zu­rei­chen. Die Fotos sollen dann als Dis­kus­si­ons­grund­lage dienen.

Der Ortsverband der Grünen stellt sein neues Lastenrad mit E-Motor -Service interessierten Holzwickedern drei Tage lang kostenlos zur Verfügung, v.li.: Susanne Werbinsky, Dieter Kwiatkowski , Gerd Rilling Friedhelm Klemp, Rolf Rehling . (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Die Grünen laden zur Klimaschutz-Demo ein

Die jungen Kli­ma­ak­ti­vi­sten von „Friday For Future“ rufen am Freitag (20. Sep­tember) zum welt­weiten Kli­mast­reik auf. Sie for­dern die Ver­ant­wort­li­chen zum kon­se­quenten Umdenken und Kli­ma­schutz und zur Bekämp­fung der Kli­ma­krise auf. Der Aufruf zur Demon­stra­tion wird von zahl­rei­chen Ver­bänden, Ver­einen, Gewerk­schaften und Par­teien unter­stützt. Die Grünen rufen aus­drück­lich zur Teil­nahme an den Demon­stra­tionen auf. Auch in Dort­mund findet eine Demon­stra­tion statt, die um 12 Uhr startet und von den Holzwickeder Grünen besucht wird.

Norbert Enters, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion Unna und Vorsitzender des Ausschusses für Natur und Umwelt. (Foto: privat)

SPD im Kreistag fordert Taten: Klimanotstand und Artenschutz gehören zusammen

Der Aus­ru­fung des Kli­ma­not­stands im Kreis Unna sollen kon­krete Taten vor Ort folgen – und das auf mög­lichst allen Hand­lungs­fel­dern. Die SPD Frak­tion im Kreistag hat jetzt zwei Anfragen und einen Antrag zum Umwelt- und Arten­schutz gestellt, die in der näch­sten Sit­zung des Aus­schusses für Natur und Umwelt auf die Tages­ord­nung sollen. „Kli­ma­wandel und Arten­schutz gehören zusammen. Jede vierte aller erfassten Tier- und Pflan­zen­arten ist vom Aus­sterben bedroht, wenn wir nicht han­deln“, ver­weist Nor­bert Enters, umwelt­po­li­ti­scher Spre­cher der Frak­tion, auf eine aktu­elle Studie der Ver­einten Nationen.