Currently browsing category

Aus den Vereinen

Vorstand der Tafel Kreis Unna, v.li.: Patricia Westermann, Roland Lutz, Ulrike Trümper und Helge Rosenstengel. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Gute Arbeit für über 300 Langzeitarbeitslose im Kreis: Lage bei Tafeln bleibt angespannt

Posi­tive Nach­richten für lang­zeit­ar­beits­lose Men­schen und den Arbeits­markt: Das Job­center Kreis Unna kann mit dem neuen Teil­ha­be­chan­cen­ge­setz mehr als 300 Men­schen, die schon sehr lange arbeitslos sind, eine Per­spek­tive auf dem Arbeits­markt eröffnen. Bei den Tafeln im Kreis Unna bleibt die Per­so­nal­si­tua­tion aller­dings nach wie vor ange­spannt, wie die Geschäfts­füh­rerin erklärt. Ulrike Trümper wider­spricht damit dem arbeits­markt­po­li­ti­schen Spre­cher der SPD-Kreis­tags­frak­tion, Martin Wig­ger­mann, der bereits wieder Ent­war­nung für die Tafeln gibt.

Gruppe „Aktive Bürgerschaft“ sucht noch Mitglieder

Die Gruppe „Aktive Bür­ger­schaft Holzwickede“ trifft sich zum ersten Mal im neuen Jahr am Mitt­woch, 23. Januar, 9.30 Uhr in Senioren-Bege­g­­nungs­­­stätte und lädt alle Inter­es­sierten herz­lich ein an diesem Treffen teil­zu­nehmen. Die „Aktive Bür­ger­schaft Holzwickede“ ist eine Gruppe von Holzwickeder Bür­ge­rinnen und Bür­gern, die sich zusam­men­ge­funden hat, um neue Ideen …

Deutschlands beste Swing-Chanson Band „Moi et les autres“ rund um die französische Sängerin Juliette Brousset gastieren am kommenden Sonntag (20. Januar) in Holzwickede. (Foto: Freundeskreis)

Moi et les autres“: Abheben mit französischen Swing und Chansons

Mit Chan­sons abheben: Deutsch­lands beste Swing-Chanson Band „Moi et les autres“ rund um die fran­zö­si­sche Sän­gerin Juli­ette Brousset ist mit ihrem neuen Pro­gramm „Départ“ auf Tour. Das Quin­tett mit Gitarre, Akkor­deon, Bass und Schlag­zeug prä­sen­tiert Lieder, die sich mit dem Thema Auf­bruch beschäf­tigen. Am Sonntag (20. Januar) gastiert die Band im Schul­zen­trum.

Unterstützt künftig Tim Harbott bei den umfangreichen Aufgaben rund um den Spielbetrieb: Karl Lösbrock. (Foto: HSC)

HSC-Vorstand stellt sich noch breiter auf

Der Holzwickeder Sport Club geht vor­stands­mäßig noch breiter auf­ge­stellt an die künf­tigen Auf­gaben des immerhin gut 1.700 Mit­glieder zäh­lenden Ver­eins: Wie der HSC jetzt mit­ge­teilt hat, haben der frü­here Ver­eins­prä­si­dent Karl-Fried­rich Lös­brock, der ehe­ma­lige Schatz­mei­ster Frank Dietzow und der Leiter der wegen Spie­ler­in­nen­man­gels zu Sai­son­be­ginn leider auf­ge­lö­sten Frau­en­fuß­ball­ab­tei­lung, Klaus-Dieter Frie­de­rich, ihre Bereit­schaft erklärt, den HSC-Vor­stand bei seiner Arbeit aktiv zu unter­stützen.

Ruhetraining erlernen beim HSC-Gesundheitssport

In der heu­tigen Gesell­schaft sind Zeit­druck, Stress und per­ma­nente Hektik immer häu­figer die Ursache für Schwindel, Bur­nout oder Depres­sion. Des­halb ist es umso wich­tiger, sich regel­mäßig eine Aus­zeit zu nehmen und richtig zu ent­spannen. Der HSC-Gesun­d­heits­­­s­port bietet dazu einen neuen Kurs Auto­genes Trai­ning an. Auto­genes Trai­ning ist eine Ent­span­nungs­me­thode, deren …

Auch der Dauerregen heute konnte die Radsportler des HSC nicht davon abhalten, ihre Neujahrswanderung zu unternehmen: die Teilnehmer am Phoenixsee in Dortmund-Hörde. (Foto: Hanne Schön)

Radsportler des HSC bei Neujahrswanderung auch gut zu Fuß

Selbst der Dau­er­regen hielt die Rad­sportler des HSC am Sonntag (13. Januar) nicht davon ab, sich zu ihrer tra­di­tio­nellen Neu­jahrs­wan­de­rung zu treffen. Die Wan­de­rung führte nach Dort­mund zum Phoe­nixsee. Nach der Runde um den Phoe­nixsee stärkte sich die Gruppe im „Pfef­fer­korn“ bei einem guten Mit­tag­essen. „Der ver­reg­nete Jah­res­auf­takt ist sicher­lich …

Freude über die unbürokratische und schnelle Zwischenlösung für die Holzwickeder Tafelkunden, v.l. Willy Dorna, Wilfried Knoke, Bürgermeisterin Ulrike Drossel, Peter Strobel, Tafel-Geschäftsführerin Ulrike Trümper, Gunther Siepmann und Andreas vom lehn (Teamleiter Soziale Dienste) bei der vorläufig letzten Lebensmittelausgabe heute in Holzwickede. (Foto: Gemeinde Holzwickede)

Angebot für Holzwickeder Tafel-Kunden gesichert: Gemeinde sorgt für Busfahrdienst

Die Tafel­aus­gabe Holzwickede ist heute letzt­malig geöffnet gewesen. Doch es zeichnet sich eine Lösung für die Bedürf­tigen aus der Gemeinde ab. Ver­treter der Tafel Unna und Holzwickede sowie die Holzwickeder Ver­wal­tungs­spitzen haben sich heute zum Gespräch getroffen, um über das wei­tere Vor­gehen zu beraten. In dem Gespräch wurde „ein gutes Ergebnis“ erzielt, wie Gun­ther Siep­mann von der Initia­tuve Rat & Tat erklärt: „Die Gemeinde wird einen Bus char­tern und die Leute zur Lebens­mit­tel­aus­gabe nach Unna und auch wieder zurück­bringen.“