Currently browsing category

Gesundheit

(Foto: unclelkt -CC0 Creative Commons)

Vorbereitung auf die Begutachtung: Wenn der Pflegegrad bestimmt wird

Einkaufen, Duschen, Treppensteigen – was gesunde Menschen selbstständig erledigen, ist für andere ohne Hilfe nicht mehr machbar. Sie sind pflegebedürftig. In welchem Umfang sie Hilfe erwarten können, hängt auch von ihrem Pflegegrad ab, der durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) ermittelt wird. Tipps zur Vorbereitung auf diesen wichtigen Termin gibt der Kreis Unna jetzt in Form einer neuen Broschüre.

Dipl.-Sozialpädagogin Iris Lehmann (Wohneratung) Ökumenischen Zentrale

Kostenfrei Wohnberatung in Holzwickede

Mit dem Eintritt eines Pflegefalles stehen Betroffene und Angehörige vor vielen Fragen. Hilfe gibt es vor Ort in den Sprechstunden der Pflege- und Wohnberatung im Kreis Unna. Die Wohnberaterin Iris Lehmann steht Ratsuchenden in Holzwickede am Montag, 26. November von 14 bis 16 Uhr im Rathaus, Nebengebäude Poststraße 4 (Raum 5) zur Verfügung. Während der Sprechzeit ist sie auch unter Tel. 0176 47 34 69 46 zu erreichen.

Neues HSC-Programm: 78 Chancen für Gesundheit und Fitness

Auch wenn die Mehrzahl der Teilnehmer an den Gesundheitssportkursen des HSC in Holzwickede nach wie vor aus der Emscherquellgemeinde kommt, so steigt doch die Zahl all derer, die eigens zu den Kursangeboten des HSC nach Holzwickede anreisen. Die Angebote aus dem Bereich der Wirbelsäulen- und Rückengymnastik, Pilates und Fitness- Gymnastik sowie des Seniorensports und Sports für junge Leute, wie Zumba oder Thai Bo  ziehen Menschen auch aus der Umgebung an.

Vortrag der Ökumenischen Zentrale: Gedächtnisaktivierung mit Humor

Bei Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind, verändern sich im Laufe der Erkrankung sowohl körperliche als auch geistige Fähigkeiten. Dieser Prozess belastet Betroffene wie Angehörige, Freunde und Bekannte. Doch was steckt hinter diesen Veränderungen? Warum vergessen Erkrankte Dinge, die vor fünf Minuten besprochen wurden? Warum können Sie sich nicht mehr wie gewohnt orientieren? Und vor allem: Wie kann man dem Verlust der Gedächtnisleistung entgegenwirken? Wie kann man das Gedächtnis aktivieren?

Neues Magazin zu Selbsthilfe-Aktiven erschienen

Zwölf Selbsthilfegruppen gehen im Evangelischen Krankenhaus (EK) Unna ein und aus, gehören fast zum Krankenhausalltag wie die Ärzte und Pfleger. Die Selbsthilfeaktiven besuchen Patienten, informieren über die Erkrankung und wie man damit leben kann. Vorgestellt wird ihre Tätigkeit im neuen Selbsthilfemagazin „SELBST und VERSTÄNDLICH“.