• Der 33. Holzwickeder Weihnachtsmarkt ist eröffnet und lädt zum Bummeln ein

    Der 33. Holzwickeder Weih­nachts­markt ist pünkt­lich um 18 Uhr durch Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel und die Kinder des Fami­li­en­zen­trums Caro­line Nord-Licht eröffnet worden. Dicht gedrängt standen die Men­schen vor der Bühne auf dem Markt­platz, als Ulrike Drossel ihre Gruß­worte sprach. Sie hielt sich kurz, denn die Schlauen Füchse, die Gruppe mit …

  • Die Partei bringt Stolpersteine auf Hochglanz: „Der braune Dreck muss weg“

    Im Sommer grün­dete sich auch in Holzwickede ein poli­ti­scher Ableger der von dem Sati­riker und Jour­na­li­sten Martin Son­ne­born ins Leben geru­fenen „Die Partei“. Nicht wenige dürften ver­mutet haben, dass es sich bei der jüng­sten Holzwickeder Partei um eine reine Spaß­ver­an­stal­tung han­delt. Sie haben sich getäuscht: Mit­glieder des Orts­ver­eins „Die Partei“ …

    Mitglieder des Ortsvereins der Partei säubern die in der Gemeinde verlegten Stolpersteine, die an NS-Opfer aus Holzwickede erinnern. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
  • SPD sieht großes Potenzial für neue Gewerbeflächen an der Schäferkampstraße

    Die Gewer­be­flä­chen im Eco Port sind end­lich und sind prak­tisch auf­ge­braucht. Gleich­zeitig hat das Inter­esse von Unter­nehmen, sich im Norden der Gemeinde anzu­sie­deln, kaum nach­ge­lassen. Vor diesem Hin­ter­grund hat die SPD Über­le­gungen ange­stellt, wie sich die Gemeinde wirt­schaft­li­cher wei­ter­ent­wickeln und zukunfts­fähig auf­stellen kann: Großes Poten­zial sieht die SPD an der …

    Die SPD hat das ehemalige Künstler-Gelände in den Fokus genommen und sieht dort großes Potenzial zur planvollen Entwicklung dringend benötigter neuer Gewerbeflächen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
  • Planung für Bahnhof: Visitenkarte der Gemeinde mit Durchstich zum Norden

    Die Pla­nung zur Auf­wer­tung und Attrak­ti­vie­rung des Bahn­hofs Holzwickede und seines Umfeldes wurde am Diens­tag­abend von einer Ver­tre­terin des Archi­tek­tur­büros Rei­cher Haase im Pla­nungs- und Bau­aus­schuss vor­ge­stellt. Wie Holzwickedes Bei­geord­neter Bernd Kasischke dar­legte, ist die Pla­nung des Ergebnis von ins­ge­samt fünf Work­shops zu diesem Thema, an denen in der Ver­gan­gen­heit Ver­treter aller Betei­ligten, dar­unter auch von Bahn und Flug­hafen Dort­mund, teil­ge­nommen haben.

    Visualisierung des niveaugleichen Bahnhofs Holzwickede: So stellen sich die Planer den mittleren Teil des Bahnhofs vor. (Bild: RHA)
  • DEGES stellt Brückenbau im Ausschuss vor: In der Bauzeit droht Verkehrschaos

    DEGES-Pro­jekt­leiter Karl-Heinz Auk­schun und sein Planer Paul Reh­bein stellten heute (8. Oktober) im Pla­nungs- und Bau­aus­schuss die näch­sten Bau­maß­nahmen beim sechs­spu­rigen Ausbau der A44/​B1 vor. Absehbar wurde schon dabei, dass ins­be­son­dere der Brückenbau und die damit ver­bun­denen Stra­ßen­sper­rungen die inner­ört­liche Ver­kehrs­si­tua­tion in Holzwickede dra­ma­tisch ver­schlech­tern wird.

    In diesem Bereich wird die Bundesstraße 1 sechsspurig zur Autobahn 40 ausgebaut. Die vorausgehenden Lärmschutzmaßnahmen in Höhe Wilhelmstraße (rechts) haben planmäßig heute begonnen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
  • Verwaltungsspitze in der Kritik: Kosten für Feuerwehrgerätehaus mehr als verdoppelt

    Deut­liche Kritik äußerten die Frak­tionen im Haupt- und Finanz­aus­schuss am Don­ners­tag­abend daran, dass die Kosten für die Erwei­te­rung des Feu­er­wehr­ge­rä­te­hauses Mitte sich mehr als ver­dop­pelt haben: Statt der zu nächst ange­peilten 700.000 Euro soll die Erwei­te­rung nun min­de­stens 1.67 Mio. Euro kosten. Die Kritik ent­zün­dete sich dabei vor allem daran, dass die Ver­al­tung diese enorme Kosten­stei­ge­rung nicht früh­zeitig trans­pa­rent gemacht hat.

    Das Baufeld für den Anbau am Feuerwehrgerätehaus ist in zwischen verdichtet. Doch die Baumaßnahme läuft zeitlich und kostenmäßig aus dem Ruder. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
  • Kleinkunstbühne Rausingen eröffnet: Epizentrum des neuen Kulturprogramms

    Seit diesem Wochen­ende hat die Gemeinde Holzwickede ihre erste echte Spiel­stätte für Kul­tur­ver­an­stal­tungen: Die neue Klein­kunst­bühne Rausingen wurde am Frei­tag­abend (20.9.) gleich mit zwei Büh­nen­acts eröffnet. Sie soll künftig das Epi­zen­trum lokalen Kul­tur­le­bens sein. Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel und der Kul­tur­aus­schuss­vor­sit­zende Michael Klim­ziak durch­schnitten zum offi­zi­ellen Start sym­bo­lisch ein rotes Band auf der Bühne.

    Bühne frei für die Kleinkunstbühne Rausingen: Bürgermeisterin Ulrike Drossel und Kulturausschussvorsitzender Michael Klimziak durchschnitten zur offiziellen Eröffnung symbolisch ein rotes Band. (Foto:Emscherblog.de)
  • Karl-Heinz Pakusch mit 527. Schuss neuer Kaiser der Bürgerschützen

    Das Schüt­zen­volk in Holzwickeder hat einen neuen Kaiser: Mit dem 527. Schuss holte Karl-Heinz Pakusch aus der Kom­panie Altes Dorf heute (8. Juli) den letzten Rest des Vogels von der Stange und schwang sich damit zum neuen Schüt­zen­kaiser des Bür­ger­schüt­zen­ver­eins auf. Zur Kai­serin wählte Karl-Heinz-Pakusch seine Frau Katrin, die als erste Gra­tu­lantin nach seinem erfolg­rei­chen Schuss jubelnd in seine Arme stürmte.

  • Sportflugzeug bei Landeanflug in Hengsen-Opherdicke abgestürzt: Zwei Leichtverletzte

    Flug­zeug­ab­sturz auf dem Segel­flug­ge­lände in Hengsen-Opher­dicke: Der Flug­un­fall ereig­nete sich heute (25. Mai) gegen 15.24 Uhr auf dem Segel­flug­platz des Luft­sport­ver­eins Unna-Schwerte (LSV) in Hengsen-Opher­dicke. Nach Angaben von Augen­zeugen hatte der Pilot eines Ultra­leicht­flug­zug­zeuges vom Typ P92 offen­sicht­lich mit starkem Sei­ten­wind zu kämpfen. Er setzte kurz auf und ver­suchte dann das Flug­zeug wieder durch­zu­starten und auf Höhe zu bringen.

    Nachdem sie gut zwei Stunden in dem Flugzeug hängend ausharrten, konnte das Ehepaar schließlich nur leicht verletzt geborgen werden. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Der Lebensmitteldiscounter Aldi will am Standort Stehfenstraße neu bauen und seine Verkaufsfläche verdoppeln. Die notwendige Änderung des Bebauungsplanes wurde im Planungs- und Bauausschuss gestern Abend zustimmend zur Kenntnis genommen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Fachausschuss bringt Aldi-Erweiterung und Wasserstoffanlage für Eco Port auf den Weg

Im Gewer­be­park süd­lich der Chaussee will die West­netz GmbH in einem Pilot­pro­jekt eine Was­ser­stoff­ver­sor­gungs­sta­tion bauen und betreiben. Auf dem rund 3.000 m² großen Areal im Eco Port ist der Aufbau eines Was­ser­stoff­hoch­druck­be­häl­ters als Was­ser­stoff­quelle geplant, aus der die Betriebe west­lich der Got­t­­lieb-Daimler-Straße mit Energie ver­sorgt werden können. Lang­fri­stig könnte dort auch …