• Soziale Stiftung übernimmt Bewirtschaftung des Emscherquellhofes

    Der Emscherquellhof erhält einen neuen Bewirtschafter und öffnet sich für die breite Öffentlichkeit. Gleichzeitig soll das restaurierte historische Fachwerkensemble in Holzwickede weiterhin ein Aushängeschild für die Emschergenossenschaft und die Gemeinde Holzwickede bleiben. Das teilte die Genossenschaft gestern mit. Zeitgleich informierte Bürgermeisterin Ulrike Drossel gestern auch den Gemeinderat über den neuen …

  • Mindestens zwei Klagen gegen L 677n verzögern Ostumgehung noch jahrelang

    Mindestens zwei Holzwickeder Bürger sind fest entschlossen gegen den Planfeststellungsbeschluss für die Ostumgehung (L 677n) zu klagen. Kommt es tatsächlich zu einer Klage wäre das umstrittene Straßenbauvorhaben wohl zunächst erst einmal für weitere zwei Jahre gestoppt. Das wurde in einer öffentlichen Fraktionssitzung des Holzwickeder Bürgerblocks mit dem Unnaer Verwaltungsrechtsexperten Joachim …

  • 31. Holzwickeder Weihnachtsmarkt ist eröffnet

    Der 31. Holzwickeder Weihnachtsmarkt ist eröffnet: Pünktlich um 18 Uhr begrüßte Bürgermeisterin Ulrike Drossel auf der Bühne vor dem Gebäude der Wasserversorgung großen und kleinen Besucher. Unterstützt wurde Ulrike Drossel dabei in diesem Jahr erstmals von Kindern naus dem evangelischen Familienzentrum Löwenzahn. Update: Gegen 20 Uhr wurde die vorweihnachtliche Atmosphäre durch …

  • Ratskeller bleibt noch mindestens drei Jahre geschlossen

    Der Ratskeller bleibt noch mindestens drei Jahre geschlossen und wird frühestens nach der Renovierung und dem Umbau des neuen Rat- und Bürgerhauses im Jahr 2020 wiedereröffnet. Dies geht aus einer Erklärung der Bürgermeisterin von heute (18. Oktober) hervor.

  • Ausbau der B1 zur sechsspurigen A40: Planungen im Ausschuss vorgestellt

    Die Planungen zum sechsspurigen Ausbau der Bundesstraße B1 zur Autobahn 40 zwischen der Anschlussstelle Dortmund-Ost und dem Autobahnkreuz Dortmund-Unna standen im Mittelpunkt des Planungs- und Bauausschusses am Dienstagabend. Karl-Heinz Aukschun, Projektleiter der vom Land beauftragten  Projektmanagementgesellschaft DEGES, stellte die  Ausbaupläne ausführlich vor und beantwortete auch Fragen. 

    Aufgrund der Lage zwischen zwei Autobahnen und der Verkehrsbelastung halten es Die Grünen für notwendig, einen Luftreinhalteplan für Holzwickede aufzustellen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
  • Digitale Zeiten in Bücherei angebrochen: Onleihe24 und eigene Homepage

    In der Gemeindebibliothek sind die digitalen Zeiten angebrochen: Nach fast zwei Jahren ist ab sofort die Onleihe aller digitaler Medien endlich möglich. Außerdem ist die Bücherei mit einer eigenen Homepage online gegangen, die endlich auch die langerwartete Online-Suche im Bestand der Bücherei ermöglicht. Kristina Truß und Silke Becker, die beiden …

    Freuen sich über die Onleihe und eigene Homepage der Gemeindebücherei: Silke Becker (l.) und Kristina Truß. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
  • Neue Trinkwasserleitung: Baustelle wandert bis März 2018 nach Hengsen

    Es ist vielleicht nicht die größte, aber mit Sicherheit die längste Baustelle der Emschergemeinde: Die Gelsenwasser verlegt schon seit Monaten eine neue 500er-Wasserleitung in Opherdicke und Hengsen. Bis zum Haus Opherdicker haben sich die Bauarbeiten inzwischen vorgearbeitet und sorgen im Ortsteil für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen.

  • Eigene Gemeindewerke Holzwickede zur Energieversorgung immer realistischer

    Vertreter der Verwaltung, Politik und eines beauftragten Beratungsbüros trafen sich am Montagnachmittag, um hinter verschlossenen Türen über die Neuausrichtung der Energieversorgung in Holzwickede zu beraten. Wichtigstes Fazit des Treffens:  Die Gründung eigener Gemeindewerke Holzwickede mit einem strategisches Partner kann tatsächlich wirtschaftlich attraktiv sein.

    Strom, Energie
Stzellten heute gemeinsam die Verkehrsunfallstatistik der Kreispolizeibehölrde4 Unna (ohne Lünmen) für das Jahr 2017 vore, v.l.: Polizeidirektor Hans-Dieter Volkmann, Polizeirätin Anja Wagner und Landrat Michael Makiolla. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Unfallrisiko im Kreis unterdurchschnittlich, aber mehr schwere Verkehrsunfälle

Die Kreispolizeibehörde (KPB) Unna hat heute (23. Februar) die Verkehrsunfallstatistik für das Jahr 2017 in ihrem Bereich (ohne Lünen und die Autobahnabschnitte) vorgestellt. Landrat Michael Makiolla zog vorab eine „durchwachsene Bilanz“: Einerseits sei das Risiko im Kreis Unna in einen Verkehrsunfall verwickelt zu werden unterdurchschnittlich im Landesvergleich. Andererseits ist die …