Currently browsing category

Wirtschaft

Freuen sich auf viele interessierte Unternehmensvertreter und werden die Workshops leiten: Matthias Müller (v.l.n.r.), Anke Jauer und Jan Dettweiler von der WFG Kreis Unna. (Foto: WFG - M. Augustin)

WFG-Workshop: Durch Rollenvorbilder Mitarbeiterinnen finden

Unter dem Motto „Weibliche Azubis, Fach- und Führungskräfte als Rollenvorbilder für Rekrutierung einsetzten“, lädt das bei der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) angesiedelte Kompetenzzentrum Frau & Beruf Westfälisches Ruhrgebiet (Competentia) Vertreterinnen und Vertreter kleiner und mittlerer Unternehmen sowie deren Azubis zu einem Workshop ein. Dieser findet am Mittwoch, 31. Oktober, auf Haus Opherdicke, statt.

Land bewilligt rd. 3,7 Mio. Euro für das neue Rat- und Bürgerhaus

Mit der heutigen Veröffentlichung des Städtebauförderprogramms 2018 steht es fest: Die Förderung für das geplante neue Rat- und Bürgerhaus in Holzwickede ist gesichert. Darauf weist heute (12. Oktober) der kommunale Wirtschaftsförderer, Stefan Thiel, hin. Für den ersten Bauabschnitt kommt die Gemeinde Holzwickede danach in den Genuss von insgesamt rd. 3,7 Mio. Euro an Fördermitteln.

Wie man ein schlecht zu überwindendes Hindernis, die Bordsteinkante, „in den Griff bekommt“, demonstrierten die Seniorenberaterinnen Doris Keller (rechts) und Karin Petschat. (Foto: privat)

Seniorenberater geben Tipps zum richtigen Umgang mit Rollatoren

Zu einer Beschulung unter dem Motto „Sicherheit mit und am Rollator“ hatten Seniorenberater der Kreispolizeibehörde Unna -Team Holzwickede, am Donnerstag (11. Oktober) in die Senioren-Begegnungsstätte an der Berliner Allee 16a eingeladen. Zusammen mit Gastredner Klemens Splittgerber, vom Team Unna, informierten die Berater die zahlreich erschienenen Besucher über den sicheren Umgang mit und am Rollator.

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung heute mit großer Mehrheit den Kita-Standort auf einem alternativen Standort im Emscherpark beschlossen. Lediglich zwei Birken für den Neubau gefällt werden. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Rat beschließt alternativen Kita-Standort im Emscherpark mit großer Mehrheit

Auch wenn man es nach fast drei Jahren Suche nach einem Standort für eine Kindertagesstätte in der Gemeindemitte kaum glauben mag: Die „Kuh“ scheint vom Eis. Der Gemeinderat entschied in seiner Sitzung heute (11. Oktober) mit der Mehrheit von 22 gegen 3 Nein-Stimmen, die neue Kita auf dem im Bebauungsplan vorgesehenen Baufeld im Emscherpark zu errichten. Auf dem von der SPD vorgeschlagenen alternativen Standort der SPD sollen dafür lediglich zwei Birken gefällt werden müssen.

Bei der Kanal- und Schachtsanierung in der Stehfenstraße sind rund 250 000 Euro Mehrkosten entstanden, weil der Schaden nicht dort war, wo er sollte. Allerdings steht die Aufhebung der Baustelle kurz bevor. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Planungs- und Bauausschuss: 250 000 Euro Mehrkosten bei Kanalbau in Stehfenstraße

Neben der Vorentscheidung zum Kita-Standort beschäftigte sich der Planungs- und Bauausschuss in seiner Sitzung am Dienstagabend auch noch mit einigen anderen Dingen. So wurde etwa die Zustimmung zum Neubau von zwei Mehrfamilienhäusern mit insgesamt sechs Wohneinheiten an der Landwehrstraße erteilt. Außerdem, teilte die Verwaltung Einzelheiten zur geplanten Fahrrad-Parkanlage am Bahnhof und der Kanal- und Schachtsanierung in der Stehfenstraße mit.

Christoph Dammermann, Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW (r.), und Petra Wassner, Geschäftsführerin der NRW. INVEST GmbH, mit WFG-Geschäftsführer Dr. Michael Dannebohm nach Bekanntgabe der Gewinner auf der Expo Real. (Foto: WFG Kreis Unna)

WFG Kreis Unna für Pilotprojekt zur digitalen Transformation ausgewählt

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna (WFG) ist heute von der NRW.INVEST GmbH, der landeseigenen Wirtschaftsförderung, für ein Pilotprojekt zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen ausgewählt worden. Bei dem Projekt geht es vorrangig darum, Arbeitsprozesse und IT-Anwendungen in den Wirtschaftsförderungen hinsichtlich ihrer Digitalisierungspotenziale zu überprüfen und den Service für die Kunden, also die Unternehmen, zu optimieren.

Blamage für Verwaltung: Festplatz zu klein für Kita – Standort im Park doch möglich

Faustdicke Überraschung und Blamage für die Verwaltung im Planungs- und Bauausschuss: In der Sitzung des Fachausschusses wurde heute der gemeinsame Antrag der CDU und des Bürgerblocks, den alten Kita-Standort auf dem Festplatz zu reaktivieren, abgelehnt. Stattdessen beauftragte der Ausschuss mit den Stimmen von SPD, FDP und Grünen die Verwaltung , einen von der SPD vorgeschlagenen alternativen Standort innerhalb des Baufeldes im Emscherpark weiterzuverfolgen …

„Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck“ : IHK hilft bei Bewerbung

Fragen und Informationen rund um das perfekte Bewerbungsschreiben gibt es morgen (9. Oktober) im Rahmen einer kostenlosen Beratung für alle Interessierten bei der IHK zu Dortmund.  „Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck“ – alleine die Bewerbungsunterlagen entscheiden schon darüber, ob eine Bewerberin oder ein Bewerber überhaupt zum …