Schlagwort: AfJFSG

Ortsjugendring plant nach längerer Pause wieder Jugend-Disco

Nach längerer Pause soll es im März wieder eine Jugenddisco geben. Wie Jasmin Franke für den Ortsjugendring im Ausschuss für Jugend, Familie, Senioren und Gleichstellung am Montagabend (10.2.) berichtete, hat sich der Vorstand des Ortsjugendringes darauf in Xanten (17.-19. 1.) verständigt, wo sich die Mitglieder des Ortsjugendringes getroffen hatten, um die Planung des Jahres zu besprechen. Die Disco ist am Freitag (27. März) ab 19 Uhr im Forum des Schulzentrums geplant.

Weiterlesen

Die neuen Flüchtlingsunterkünfte an der Bahnhofstraße 11 und 11a weisen erhebliche Baumängel auf. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer plädieren für Erhalt der Unterkünfte an der Bahnhofstraße

Die Flüchtlingsinitiative „Willkommen in Holzwickede“ hat die Verwaltungsspitze aufgefordert, die Unterkünfte der Bahnhofstraße unbedingt zu erhalten. In einem langen Brief haben die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer ihre Argumente dafür dargelegt. Man habe den Brief „absichtlich nicht öffentlich gemacht“, um nicht zu polarisieren.

Weiterlesen

Finanzen, Geld, Euro,

Rd. 13.500 Euro zur Förderung der Jugend- und Seniorenarbeit

Der Ausschuss für Jugend, Familie, Senioren und Gleichstellung empfahl in seiner Sitzung am Montabgabend einstimmig, zur Förderung der Jugendarbeit insgesamt 10.497 Euro an die KJG Holzwickede und die Ev. Jugend Holzwickede und Opherdicke zu zahlen. Desweiteren sollen verschiedene Maßnahmen der Seniorenarbeit ebenfalls mit insgesamt 2.580 Euro gefördert werden.

Das Familienbüro des Kreises ist im ehemaligen HSC-Point (Foto) an der Hauptstraße untergebracht. Dort wird es in der zweiten Hälfte des nächsten Monats eröffnet und wichtige Anlaufstelle für junge Familien sein. (Foto: privat)

Kommunales Präventionskonzept: Kreis siedelt Familienbüro in Hauptstraße an

Die Leiterin des Fachbereichs Jugend und Familie, Katja Schuon, und Kreis-Jugendhilfeplanerin Monika Thünker stellte am Montagabend im Fachausschuss für Jugend, Familie, Senioren und Gleichstellung Präventive Aufgaben der Jugendhilfe sowie das Kommunale Präventionskonzept vor. Die Aufgaben in diesem Bereich werden bekanntlich vom Kreis Unna in den drei Kommunen Holzwickede, Fröndenberg und Bönen wahrgenommen.

Weiterlesen

Förderung der freien Jugendarbeit wird um rund 2 000 Euro erhöht

Die finanzielle Förderung für Träger vielfach ehrenamtlicher, freier Jugendarbeit wird nach fast zehn Jahren erhöht. Auch die Förderrichtlinien sollen überarbeitet werden: der KJG Holzwickede. (Foto: privat)

Längere Diskussionen mit der Verwaltung über die Anpassung der Jugendförderrichtlinien gab es in der Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familie, Senioren und Gleichstellung am Montagabend.

Weiterlesen

Flüchtlingen sollen bald wieder Unterkunft an der Mühlenstraße beziehen

Die Flüchtlingsunterkunft an der Mühlenstraße wird derzeit auf Einzelversorgung umgebaut und soll bald wieder bezogen werden: die CDU-Fraktion bei der Besichtigung der Unterkünfte. (Foto: Privat)

Der Bericht der Verwaltung zur Situation der Flüchtlinge in Holzwickede stand heute (20. März) im Mittelpunkt einer Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familie, Senioren und Gleichstellung im Rathaus.

Weiterlesen

Bericht zur Flüchtlingssituation: 269 Personen in Holzwickede untergebracht

Beratung der Bewohner der Unterkünfte an der Bahnhofstraße 11 und 11a durch Christine Adolf vom Caritasverband: Insgesamt sind dort aktuell 102 Flüchtlinge untergebracht. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Im Ausschuss für Jugend, Familie, Senioren und Gleichstellung gab die Verwaltung heute (6. Februar) einen Bericht zur Situation der Flüchtlinge in der Gemeinde in nüchternen Zahlen.

Weiterlesen

Ziel schon erreicht: Jugendarbeitslosigkeit in Holzwickede halbiert

Die Absichtserklärung wurde von Landrat Michael Makiolla, Harald Küst von der Arbeitsagentur Hamm und Vertretern von Institutionen und Kommunen unterschrieben. (Foto: C. Rauert – Kreis Unna)
Landrat Michael Makiolla (vorne li.), Harald Küst (hinten Mitte, Arbeitsagentur Hamm), Uwe Ringelsiep (hinten li., Jobcenter Kreis Unna) und kommunale Vertreter im Mai 2015 bei der Unterzeichnung der Vereinbarung, die Jugendarbeitslosigkeit im Kreis Unna bis 2020 halbieren zu wollen. (Foto: C. Rauert – Kreis Unna)

Mit einer guten Nachricht überraschte Uwe Ringelsiep, der Geschäftsführer des Jobcenters Unna, die Mitglieder des Ausschusses für Jugend, Familie Senioren und Gleichstellung in ihrer Sitzung gestern (14.11.) im Rathaus: Das vor zwei Jahren selbstgesteckte Ziel, die Jugendarbeitslosigkeit im Kreis Unna bis zum Jahr 2020 zu halbieren, ist in der Emschergemeinde bereits jetzt erreicht.  

Weiterlesen

  • 1
  • 2

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv