Schlagwort: Ev. Kirchenkreis.

Der Weg ins Superintendentenamt: So wird über die Böcker-Nachfolge entschieden

Der Evangelische Kirchenkreis Unna geht Anfang Februar in großen Schritten auf die Neubesetzung des Superintendentenamtes zu:  eine Vorstellung der Kandidierenden findet am 1. Februar und die Wahl am 5. Februar statt.

Drei Kandidierende stehen zur Wahl: Dorothea Goudefroy aus Menden, Andreas Müller aus Unna und Dr. Karsten Schneider aus Dortmund sind aus dem Nominierungsverfahren hervorgegangen.

Damit die Mitglieder der Kreissynode eine Entscheidung treffen können, stellen sich zunächst alle drei vor. Am 1. Februar um 10.30 Uhr beginnt die hierfür einberufene Synodalversammlung im ev. Gemeindehaus Heeren-Werve. Jeweils eine Viertelstunde haben alle drei Zeit, um einen Einblick in das eigene Denken, Glauben und Leben zu geben. Anschließend begegnen sich die Kandidierenden in einer moderierten Fragerunde, mit vorbereiteten Fragen ebenso wie mit Fragen aus dem Publikum.

Nach der Vorstellung erfolgt die Wahl am 5. Februar

Am darauffolgenden Mittwoch, 5. Februar, kommt die Kreissynode zu einer Sondertagung zusammen. Im Gemeindehaus Kamen, Schwesterngang, beginnt die Wahl um 17 Uhr.

Gewählt ist, wer die Mehrheit der Stimmen der Mitglieder der Kreissynode erhält, unabhängig von der Zahl der Anwesenden. Erhält niemand die erforderliche absolute Mehrheit, stehen die beiden Kandidaten, auf die die meisten Stimmen entfallen sind, im zweiten Wahlgang. Gewählt ist, wer dann die erforderliche Stimmenzahl erhält. Die Wahl bedarf dann noch der Bestätigung durch die Landeskirche. Nicht zuletzt aus diesem Grund nehmen Vertreter der Ev. Kirche von Westfalen an der Wahlsynode teil.

Die Amtsgeschäfte beginnen für die oder den neuen Superintendenten/-in nach der Einführung in das Amt. Am 30. April geschieht dies in einem Gottesdienst in der Ev. Stadtkirche Unna gemeinsam mit der Verabschiedung von dem dann aus dem Amt scheidenden Superintendenten Hans-Martin Böcker.

  • Termin: Samstag (1. Februar), 10.30 Uhr, ev. Gemeindehaus Heeren-Werve, Heerener Str. 142 in Kamen

Superintendent Hans-Martin Böcker (l.) leitete letztmals eine reguläre Tagung der Kreissynode Unna. (Foto: Kirchenkreis Unna)

Stabile Finanzen und drei Kandidierende: Kreissynode Unna blickt auf nächstes Jahr

Superintendent Hans-Martin Böcker (l.) leitete letztmals eine reguläre Tagung der Kreissynode Unna. (Foto: Kirchenkreis Unna)
Superintendent Hans-Martin Böcker (l.) leitete letztmals eine reguläre Tagung der Kreissynode Unna. (Foto: Kirchenkreis Unna)

Auf der Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Unna standen gestern (25.11.) in Kamen zwei Ausblicke im Mittelpunkt: Zum einen wurde der finanzielle Rahmen, in dem sich der Kirchenkreis im nächsten Jahr bewegen wird, vorgestellt. Zum anderen erfuhren die Synodalen, wer im nächsten Jahr für die Wahl zum Superintendenten bzw. zur Superintendentin kandidiert.

Weiterlesen

Flüchtlinge besser verstehen: Fortbildungsreihe für Ehrenamtliche

Ohne die vielen Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit, wäre das Credo der Politik: „Wir schaffen das“ nie möglich geworden. Nur, weil die Anzahl der Geflüchteten auch eine Anzahl von Ehrenamtlichen nach sich gezogen hat, konnte sich in den meisten Orten eine gute und verlässliche Hilfe organisieren. Die Flüchtlingsberatung im Ev. Kirchenkreis Unna bietet zum zweiten Mal für diese Ehrenamtlichen eine Fortbildungsreihe an. 

Weiterlesen

Pfarrer Andreas Müller wurde mit großer Mehrheit als stellvertretender Assessor in das Leitungsgremium des Kirchenkreises gewählt. Dazu gratuliert ihm Superintendent Hans-Martin Böcker auf der Kreissynode auf ihrer Herbsttagung in Kamen. (Foto: Ev. Kirchenkreis)

Synode des Kirchenkreises beschließt Haushalt 2018

Pfarrer Andreas Müller wurde mit großer Mehrheit als stellvertretender Assessor in das Leitungsgremium des Kirchenkreises gewählt. Dazu gratuliert ihm Superintendent Hans-Martin Böcker auf der Kreissynode auf ihrer Herbsttagung in Kamen. (Foto: Ev. Kirchenkreis)
Pfarrer Andreas Müller (l.) wurde mit großer Mehrheit als stellvertretender Assessor in das Leitungsgremium des Kirchenkreises gewählt. Dazu gratuliert ihm Superintendent Hans-Martin Böcker auf der Kreissynode auf ihrer Herbsttagung in Kamen. (Foto: Ev. Kirchenkreis)

Die Synode des Ev. Kirchenkreises Unna kam am Mittwoch (29.11.) in Kamen zu ihrer Herbstsitzung zusammen. Die Delegierten aus den Gemeinden und aus den Einrichtungen des Kirchenkreises beschlossen den Haushalt für den Kirchenkreis. Aber auch eine wichtige Personalentscheidungen stand im Gemeindehaus in Kamen an: so wurde die Stelle des stellvertretenden Assessors neu besetzt.

Weiterlesen

Auch das gehörte zum Gesundheitstag dazu: gemeinsames Singen zum Anfang. (Foto AOK)

Gesundheitstag für Mitarbeiter des Kindergartenwerks im Ev. Kirchenkreis

Auch das gehörte zum Gesundheitstag dazu: gemeinsames Singen zum Anfang. (Foto AOK)
Auch das gehörte zum Gesundheitstag dazu: gemeinsames Singen zum Anfang. (Foto AOK)

Wer täglich sich um andere kümmert, der kommt schnell selbst zu kurz. Damit dies nicht geschieht, haben die Mitarbeitenden des Kindergartenwerkes im Ev. Kirchenkreis Unna nun einen Gesundheitstag verbracht. 210 Kolleginnen und Kollegen, Erzieherinnen, Reinigungskräfte und Hausmeister, beschäftigten sich in Haus Villigst in Schwerte einen Tag lang damit, was sie bei ihrer Arbeit gesund hält.

Weiterlesen

Superintendent Hans-Martin Böcker bringt die Berichte aus den kreiskirchlichen Arbeitsfeldern.. (Foto: Ev. Kirchenkreis)

Kreissynode erarbeitet Grundlagen für Kommunikationskonzept

Die Synodalen diskutieren miteinander, wie Kommunikation in Zukunft gestaltet werden soll. (Foto: Ev. Kirchenkreis)
Die Synodalen diskutieren miteinander, wie Kommunikation in Zukunft gestaltet werden soll. (Foto: Ev. Kirchenkreis)

Vor zwei Jahren hat sich der Ev. Kirchenkreis mit seinem Konzept „Gemeinsame Dienste“ eine neue Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen Gemeinden und den Diensten und Einrichtungen des Kirchenkreises gegeben.

Weiterlesen

Übergang in hoffnungsvolle Zukunft: Ev. Kirchenkreis sichert Arbeit der Kitas

Das Interesse an Diskussion ist groß: Neben den 120 Synodalen waren viele Mitarbeitende aus den 26 Kitas im Gemeindehaus Schwesterngang in Kamen zu Gast. (Foto: Ev. Kirchenkreis)

Eine Sondersynode einzuberufen ist nicht üblich. Dafür benötigt es schon ein besonders dringend zu regelndes Anliegen. Die Finanzsorgen rund um die Arbeit der Kindertagesstätten sind so eins. Der Ev. Kirchenkreis Unna hat auf seiner Sondersynode nun die Weichen für die nächsten Jahre gestellt.

Weiterlesen

Eine Reise ins Leben: Trauerreise für Hinterbliebene nach Borkum

Der. Ev. Kirchenkreis bietet eine Trauerreise für Hinterbliebene an. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Nach dem Verlust eines nahestehenden Menschen fühlen sich die Hinterbliebenen oft, als würde auch ihr Leben nun beendet sein. Zumindest hat das bisherige Leben ein Ende, einen grundlegenden Wandel. Da fällt es oft schwer, neue Wege und Formen für das eigene Weiterleben zu finden. Die Möglichkeit dazu bietet die Trauerreise, die der Ev. Kirchenkreis Unna und die Diakonie Hellweg-Ruhr nun gemeinsam anbieten.

Weiterlesen

Superintendent Böcker: Von Versöhnung nicht abbringen lassen

Superintendent des Ev. Kirchenkreises Unna: Hans Martin Böcker. (Foto: privat)

Der Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Unna, Hans-Martin Böcker, äußerte sich am Tag nach dem Anschlag von Berlin betroffen von den Ereignissen: „Wohl alle Menschen in unserer Region sind betroffen, erschüttert und auch wütend über das, was sich in Berlin zugetragen hat.“

Weiterlesen

Kritisch.

Unabhängig.

Meinungsfreudig.

Kontakt

Folgen Sie uns