45.000 Briefe im Kirchenkreis zum Reformationsjubiläum

Alle 2,3 Mil­lio­nen Mit­glie­der der Evan­ge­li­schen Kir­che von West­fa­len erhal­ten in Kür­ze Post von ihrer Lan­des­kir­che: Allein im Ev. Kir­chen­kreis Unna sind dies ca. 45 Tau­send Brie­fe.

In der ein­ma­li­gen Akti­on wer­den zwi­schen dem 16. und 20. Juni ins­ge­samt 1,5 Mil­lio­nen Brie­fe an alle evan­ge­li­schen Haus­hal­te in West­fa­len geschickt. Die Schrei­ben sind per­sön­lich an alle Kir­chen­mit­glie­der ab 18 Jah­ren gerich­tet. Anlass ist das 500. Jubi­lä­um der Refor­ma­ti­on in die­sem Jahr.

Die lei­ten­de west­fä­li­sche Theo­lo­gin Prä­ses Annet­te Kur­schus erläu­tert in dem Brief die Kern­aus­sa­gen der Refor­ma­ti­on. Der Brief soll einen Impuls geben, neu über den eige­nen Glau­ben nach­zu­den­ken. „Eini­gen Emp­fän­gern kann so neu bewusst wer­den, was es bedeu­tet, evan­ge­lisch zu sein“, erhofft sich Kur­schus von ihrem Brief. „Und womög­lich ent­decken sie in dem Brief etwas, das sie reizt, neu nach der Kir­che und nach dem Glau­ben zu fra­gen.“

Auch Hans-Mar­tin Böcker, der Super­in­ten­dent im Ev. Kir­chen­kreis Unna, unter­stützt das Anschrei­ben: „Dies ist mal eine ganz ande­re Form, mit der unse­re Mit­glie­der ange­spro­chen wer­den, per­sön­lich und direkt. Ich bin gespannt auf die Reak­tio­nen.“ Eine sol­che flä­chen­decken­de Mit­glie­der­post hat es in der west­fä­li­schen Lan­des­kir­che bis­her noch nicht gege­ben.

Die evan­ge­li­sche Kir­che fei­ert bis Okto­ber 500 Jah­re Refor­ma­ti­on. Beson­de­res High­light im Ev. Kir­chen­kreis Unna ist der bevor­ste­hen­de Kreis­kir­chen­tag am 23.9. in Unnas Kur­park.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.