Schlagwort: Waldschule

Andreas Witte, Waldpädagoge der Waldschule Cappenberg, hier mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse 4 b der Nordschule, führte die Kinder durch den Wald. (Foto: Regine Hees - GWA Kreis Unna)

Unterricht für Nordschüler im „grünen Klassenzimmer“ der Waldschule Opherdicke

Einen Unterricht der besonderen Art erlebten Schülerinnen und Schüler der Nordschule. Der Schulranzen blieb zu Hause, stattdessen ging es mit einem kleinen Rucksack in ein großes, grünes Klassenzimmer: Die Schüler und Schülerinnen besuchten am Montag und Dienstag mit ihren Lehrerinnen Mandy Elshoff (Kl. 4 b) und Simone Reeke (Kl. 4 a) und den Schulbegleiterinnen Frau Eichert und Frau Helmke die Waldschule in Opherdicke, ein Außenstandort der Waldschule Cappenberg. Gesponsert hat das Erlebnislernen die Abfallberatung der GWA – Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft Kreis Unna mbH.

Weiterlesen

Präsentieren stolz die Handy-Rallye vor Haus Opherdicke, v.l.: Stefanie Kettler, Martina Schmidt von Boeselager, Josef Börste, Ludwig Holzbeck und Katharina Farwick-Brückhändler. (Foto: Waldschule)

Kostenlose Handy-Rallye rund um Haus Opherdicke für Familien eingerichtet

Die Waldschule Cappenberg und der Kreis Unna haben heute (15. Juni) ein kostenloses Angebot an Haus Opherdicke vorgestellt: Eine Handy-Rallye, die Modernes und Historisches verbindet, richtet sich an Familien mit Kindern im Grundschulalter und ist von allen kostenlos nutzbar. Finanziert wurde das Projekt u.a. durch eine Förderung des Landes NRW.

Weiterlesen

Die Waldschule Cappenberg wird den Pavillon am Haus Opherdicke auch für ihre Veranstaltungen nutzen, v.l.: Oliver Bellaire, Martina Schmidt von Boeselager, Andreas Witte und Katharina Farwick-Brückhändler. (Foto P. Gräber - Emscherblog.)

Waldschule Cappenberg baut Angebot am Lernstandort Opherdicke stufenweise aus

Die Waldschule Cappenberg als BNE-Regionalzentrum Kreis Unna ist seit 33 Jahren im Nordkreis aktiv. In den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellt die Einrichtung die Bildung zu einer nachhaltigen Entwicklung. Gemeint ist damit: Eine Bildung, die Menschen zu einem zukunftsfähigen Denken und Handeln befähigt. Seit nunmehr drei Jahren gibt es die ersten Umweltbildungsangebote der Waldschule Cappenberg auch im Wald am Haus Opherdicke.

Weiterlesen

Die Waldschule Cappenberg wird den Pavillon am Haus Opherdicke auch für ihre Veranstaltungen nutzen, v.l.: Oliver Bellaire, Martina Schmidt von Boeselager, Andreas Witte und Katharina Farwick-Brückhändler. (Foto P. Gräber - Emscherblog.)

Waldschule Cappenberg sucht kleine Waldstrolche für Abenteuer in Opherdicke

Die Waldschule Cappenberg wird den Pavillon am Haus Opherdicke auch für ihre Veranstaltungen nutzen, v.l.: Oliver Bellaire, Martina Schmidt von Boeselager, Andreas Witte und Katharina Farwick-Brückhändler. (Foto P. Gräber - Emscherblog.)
Die Waldschule Cappenberg wird den Pavillon am Haus Opherdicke auch für ihre Veranstaltungen nutzen, v.l.: Oliver Bellaire, Martina Schmidt von Boeselager, Andreas Witte und Katharina Farwick-Brückhändler. (Foto P. Gräber – Emscherblog.)

War der Trägerverein Waldschule Cappenberg e.V. bislang nur in Cappenberg tätig, ist im vorigen Jahr auch Opherdicke als zweiter Lernstandort hinzugekommen. „Wir wollen unsere erfolgreichen Aktionen und Angebote aus Cappenberg, wie die Waldbesuche mit Schulklassen, Kitas und Kindergruppen hier nach Opherdicke übertragen“, erläutert Martina Schmidt von Boeselager.

Weiterlesen

V.l. Nicole Grenz (begleitendes Elternteil), Eva Pflug (Klassenlehrerin), Andreas Witte (Waldlehrer/Dipl.Biologe), Tanja Pfützner (Schulleiterin), Stefanie Kettler (Leiterin Stabsstelle Kultur), Martina Schmidt von Boeselager (Leiterin des Regionalzentrums für den Kreis Unna Waldschule Cappenberg)

Waldschule Cappenberg: Erster Unterricht am neuen Lernstandort Haus Opherdicke

V.l. Nicole Grenz (begleitendes Elternteil), Eva Pflug (Klassenlehrerin), Andreas Witte (Waldlehrer/Dipl.Biologe), Tanja Pfützner (Schulleiterin), Stefanie Kettler (Leiterin Stabsstelle Kultur), Martina Schmidt von Boeselager (Leiterin des Regionalzentrums für den Kreis Unna Waldschule Cappenberg)
Start der Waldschule Cappenberg am neuen Lernstandort Haus Opherdicke, v.l.: Nicole Genz (begleitendes Elternteil), Eva Pflug (Klassenlehrerin), Andreas Witte (Waldlehrer/Dipl.Biologe), Tanja Pfützner (Schulleiterin), Stefanie Kettler (Leiterin Stabsstelle Kultur), Martina Schmidt von Boeselager (Leiterin des Regionalzentrums Kreis Unna Waldschule Cappenberg) und die Kinder der 3a der Sonnenschule Unna. (Foto: Waldschule)

Die Waldschule Cappenberg startete heute (26. Juni) am neuen zweiten Lernstandort Haus Opherdicke mit einer Schulveranstaltung. Eine Klasse der Sonnenschule Unna war die erste Klasse am neuen Lernstandort in Holzwickede.   

Die Grundschüler waren zu Besuch im  im Wald-Klassenzimmer von Haus Opherdicke. Die Klasse 3a mit 27 Schülern und ihrer Lehrerin Eva Pflug erreichte mit öffentlichen Verkehrsmitteln um 9.15 Uhr Haus Opherdicke. Der Waldschul-Lehrer Andreas Witte nahm die Klasse in Empfang und arbeitete mit den Kindern draußen vor dem kreiseigenen Gut im angrenzenden Hangwald arbeiten. Mit dabei war auch die Schulleiterin der Sonnenbergschule, Tanja Pfützner.

Die Waldschule Cappenberg hat erstmalig fünf Schulklassen aus dem Südkreis eingeladen, um Erfahrungen mit dem neuen Lernstandort zu sammeln. Die Mitarbeiter nutzen die Zeit vor den Sommerferien als Experimentierphase, um Erkenntnisse für die Bildungsangebote mit dem neuen Natur- und Kulturraum Haus Opherdicke zu machen.

Grundschulprogramm der Waldschule am Haus Opherdicke

Das Klassenzimmer Wald
Unterricht mit Waldlehrer Andreas Witte im Klassenzimmer Wald in Opherdicke. (Foto: Waldschule)

Das Grundschulprogramm der Waldschule Cappenberg am Haus Opherdicke startet nach den Sommerferien 2017. Das für die Waldschule Cappenberg neue Lern- und Erfahrungsfeld in Opherdicke bietet viele Bildungspotentiale. Durch die vielfältige Ausstattung ist Haus Opherdicke für die umweltpädagogische Bildungsarbeit und für die Bildung zur Nachhaltigkeit gut geeignet. Geplant ist die stufenartige Entwicklung eines Unterrichts- und Veranstaltungsprogramms:

  • Halbjahr 2017 – Erste Angebote für die Grundschule/Primarstufe durchführen, sowie Erfahrungen sammeln, bezogen auf Wald- und Obstwiesenthemen
  • Saison 2018: Weitere Angebote für den Kita- und Kindergartenbereich und
  • den Sekundarstufenbereich
  • Saison 2019: weitere thematische Ausweitung „Wasserschloss in der Landschaft“ und „Wasserschloss mit seinen Menschen“

Lehrplanbezogene Schwerpunkte im Grundschulbereich

  •  Natur und Leben
  • Stoffe und ihre Umwandlung
  • Tiere, Pflanzen, Lebensräume
  • Raum, Umwelt und Mobilität
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit
  • Mensch und Gemeinschaft
  • Zusammen leben in der Klasse und der Schule
  • Zeit und Kultur

Aufgabe ist es, die Schülerinnen und Schüler bei der Entwicklung von Kompetenzen zu unterstützen, die sie benötigen, um sich in ihrer Lebenswelt zurechtzufinden, sie zu erschließen, sie zu verstehen und sie verantwortungsbewusst mit zu gestalten.

Im Bereich Lernstandort Haus Operdicke sind Begegnungen mit der belebten Natur, mit jahreszeitlichen Phänomenen, sowie die Beobachtung der eigenen Sinneserfahrung möglich.

Die Schülerinnen und Schüler

  • erleben, erkunden, beobachten, untersuchen und deuten Naturphänomene und erfahren dabei Möglichkeiten und Verfahren Untersuchungen selbstständig zu planen.
  • können damit ihre Beobachtungen über die eigene Wahrnehmung ordnen, mit anderen darüber kommunizieren und die neu gewonnenen Kenntnisse für sich und andere sichern.

Die unmittelbaren Begegnungen mit der Natur, mit Lebewesen und ihren Lebensbedingungen, fördern das Verstehen von biologischen und ökologischen Zusammenhängen. Das ist eine Voraussetzung dafür, dass sich Achtung und Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit Lebewesen entwickeln.

Info / Kontakt

Unterrichtsbesuch:  3 Stunden,  in der Regel von 9 -12 Uhr von März bis Mitte November
Treffpunkt: Parkplatz Bushaltestelle Haus Opherdicke
Kontakt und Organisation:  Waldschule Cappenberg Tel. 0 23 06 5 35 41
Möglicher Unterstand
für Schlechtwetter und Materialien: Pavillon an der Schlossmauer im Park

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv