Präsentieren stolz die Handy-Rallye vor Haus Opherdicke, v.l.: Stefanie Kettler, Martina Schmidt von Boeselager, Josef Börste, Ludwig Holzbeck und Katharina Farwick-Brückhändler. (Foto: Waldschule)

Kostenlose Handy-Rallye rund um Haus Opherdicke für Familien eingerichtet

Präsentieren stolz die Handy-Rallye vor Haus Opherdicke, v.l.: Stefanie Kettler, Martina Schmidt von Boeselager, Josef Börste, Ludwig Holzbeck und Katharina Farwick-Brückhändler. (Foto: Waldschule)
Präsentieren stolz die Handy-Rallye vor Haus Opherdicke, v.l.: Stefanie Kettler, Martina Schmidt von Boeselager, Josef Börste, Ludwig Holzbeck und Katharina Farwick-Brückhändler. (Foto: Waldschule)

Die Waldschule Cappenberg und der Kreis Unna haben heute (15. Juni) ein kostenloses Angebot an Haus Opherdicke vorgestellt: Eine Handy-Rallye, die Modernes und Historisches verbindet, richtet sich an Familien mit Kindern im Grundschulalter und ist von allen kostenlos nutzbar. Finanziert wurde das Projekt u.a. durch eine Förderung des Landes NRW.

Die Waldschule Cappenberg eröffnete heute am Haus Opherdicke mit Ludwig Holzbeck, dem Dezernenten für Bauen, Wohnen, Vermessung und Kataster des Kreises Unna, Stefanie Kettler, der Leiterin der Stabsstelle Kultur, und Josef Börste, dem Fachmann des Kreises für die Historie des Wasserschlosses, eine kostenfreie Handy-Rallye. Die Zehn Stationen sind auf dem Gelände des Hauses Opherdicke in einem weniger als einem Kilometer langen Rundweg mit spannenden Herausforderungen in und um die Natur angeordnet.

Nur stabile Schuhe und ein Smartphone nötig

So einfach geht's: Katharina Farwick-Brückhändler zeigt, wie die Handy-Rallye mit den Schildern abgerufen werden kann. (Foto:  Schmidt von Boeselager)
So einfach geht’s: Katharina Farwick-Brückhändler zeigt, wie die Handy-Rallye mit den Schildern abgerufen werden kann. (Foto: Schmidt von Boeselager)

Sie erzählen die Geschichte von Franziska von Lilien, die im Jahre 1847 im Alter von neun Jahren das Gelände erkundet. Durch diese reale, historische Person wird die Geschichte von damals erlebbar und es verknüpfen sich moderne Technik mit längst vergangenen Alltagswissen. Doch natürlich erzählt die Handy-Rallye nicht nur, sondern sie wendet sich durch Suchaufgaben und kleine Rätsel interaktiv direkt an die kleinen und großen Teilnehmer.

„Auch das Suchen der Stationsschilder im Park und im Wald ist hier und da als Suchaufgabe gedacht“, erklärt Erschafferin Katharina Farwick-Brückhändler. Die Anleitung gibt es am Haus Opherdicke ausgedruckt oder auch herunterladbar von der Homepage der Rallye.

Um teilzunehmen braucht man nur stabiles Schuhwerk und ein Smartphone. Die Waldschule Cappenberg ist als BNE-Regionalzentrum für den Kreis Unna erst im dritten Jahr auch südlich des Cappenberger Waldes am Lernstandort Süd (Opherdicke) im Bereich Umweltpädagogik aktiv. „Das Angebot wird schon rege von vielen Schulen und Kindergärten in Opherdicke, Hengsen, Holzwickede und aus der näheren Umgebung genutzt. Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden“, bilanziert Martina Schmidt von Boeselager, die Geschützführerin der Waldschule. „Es darf sich allerdings gerne noch herumsprechen, dass wir uns auch an Einzelpersonen und Familien richten, so wie mit dieser Rallye auch.“

Handy-Rallye, Waldschule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv