Präsentieren stolz die Handy-Rallye vor Haus Opherdicke, v.l.: Stefanie Kettler, Martina Schmidt von Boeselager, Josef Börste, Ludwig Holzbeck und Katharina Farwick-Brückhändler. (Foto: Waldschule)

Kostenlose Handy-Rallye rund um Haus Opherdicke für Familien eingerichtet

Präsentieren stolz die Handy-Rallye vor Haus Opherdicke, v.l.: Stefanie Kettler, Martina Schmidt von Boeselager, Josef Börste, Ludwig Holzbeck und Katharina Farwick-Brückhändler. (Foto: Waldschule)
Prä­sen­tieren stolz die Handy-Rallye vor Haus Opher­dicke, v.l.: Ste­fanie Kettler, Mar­tina Schmidt von Boe­selager, Josef Börste, Ludwig Holz­beck und Katha­rina Far­wick-Brück­händler. (Foto: Wald­schule)

Die Wald­schule Cap­pen­berg und der Kreis Unna haben heute (15. Juni) ein kosten­loses Angebot an Haus Opher­dicke vor­ge­stellt: Eine Handy-Rallye, die Modernes und Histo­ri­sches ver­bindet, richtet sich an Fami­lien mit Kin­dern im Grund­schul­alter und ist von allen kostenlos nutzbar. Finan­ziert wurde das Pro­jekt u.a. durch eine För­de­rung des Landes NRW.

Die Wald­schule Cap­pen­berg eröff­nete heute am Haus Opher­dicke mit Ludwig Holz­beck, dem Dezer­nenten für Bauen, Wohnen, Ver­mes­sung und Kata­ster des Kreises Unna, Ste­fanie Kettler, der Lei­terin der Stabs­stelle Kultur, und Josef Börste, dem Fach­mann des Kreises für die Historie des Was­ser­schlosses, eine kosten­freie Handy-Rallye. Die Zehn Sta­tionen sind auf dem Gelände des Hauses Opher­dicke in einem weniger als einem Kilo­meter langen Rundweg mit span­nenden Her­aus­for­de­rungen in und um die Natur ange­ordnet.

Nur stabile Schuhe und ein Smartphone nötig

So einfach geht's: Katharina Farwick-Brückhändler zeigt, wie die Handy-Rallye mit den Schildern abgerufen werden kann. (Foto:  Schmidt von Boeselager)
So ein­fach geht’s: Katha­rina Far­wick-Brück­händler zeigt, wie die Handy-Rallye mit den Schil­dern abge­rufen werden kann. (Foto: Schmidt von Boe­selager)

Sie erzählen die Geschichte von Fran­ziska von Lilien, die im Jahre 1847 im Alter von neun Jahren das Gelände erkundet. Durch diese reale, histo­ri­sche Person wird die Geschichte von damals erlebbar und es ver­knüpfen sich moderne Technik mit längst ver­gan­genen All­tags­wissen. Doch natür­lich erzählt die Handy-Rallye nicht nur, son­dern sie wendet sich durch Such­auf­gaben und kleine Rätsel inter­aktiv direkt an die kleinen und großen Teil­nehmer.

Auch das Suchen der Sta­ti­ons­schilder im Park und im Wald ist hier und da als Such­auf­gabe gedacht“, erklärt Erschaf­ferin Katha­rina Far­wick-Brück­händler. Die Anlei­tung gibt es am Haus Opher­dicke aus­ge­druckt oder auch her­un­ter­ladbar von der Home­page der Rallye.

Um teil­zu­nehmen braucht man nur sta­biles Schuh­werk und ein Smart­phone. Die Wald­schule Cap­pen­berg ist als BNE-Regio­nal­zen­trum für den Kreis Unna erst im dritten Jahr auch süd­lich des Cap­pen­berger Waldes am Lern­standort Süd (Opher­dicke) im Bereich Umwelt­päd­agogik aktiv. „Das Angebot wird schon rege von vielen Schulen und Kin­der­gärten in Opher­dicke, Hengsen, Holzwickede und aus der näheren Umge­bung genutzt. Wir sind mit der Reso­nanz sehr zufrieden“, bilan­ziert Mar­tina Schmidt von Boe­selager, die Geschütz­füh­rerin der Wald­schule. „Es darf sich aller­dings gerne noch her­um­spre­chen, dass wir uns auch an Ein­zel­per­sonen und Fami­lien richten, so wie mit dieser Rallye auch.“

Handy-Rallye, Waldschule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv