Weiter auf Zielkurs: Initiative zur Halbierung der Jugendarbeitslosigkeit

Bildzeile: Zwischenbilanz der Initiative zur Halbierung der Jugendarbeitslosigkeit: Auf Haus Opherdicke stellten Landrat Michael Makiolla und alle Arbeitsmarktakteure im Kreis Zahlen und Aktivitäten vor. (Foto: Birgit Kalle – Kreis Unna)
Zwischenbilanz der Initiative zur Halbierung der Jugendarbeitslosigkeit: Auf Haus Opherdicke stellten Landrat Michael Makiolla und alle Arbeitsmarktakteure im Kreis Zahlen und Aktivitäten vor. (Foto: Birgit Kalle – Kreis Unna)

(PK) Mit einem erfolgreichen Start ins Arbeitsleben legen junge Menschen das Fundament  für ihre berufliche und private Zukunft. Damit das gelingt, üben alle Arbeitsmarktakteure im Kreis Unna den Schulterschluss – und treffen dabei derzeit auf neue Herausforderungen.

Weiterlesen

Kreis erhält 150.000 Euro Fördermittel für Breitbandkoordinator

Dr. Michael Dannebom (links) nahm den Förderbescheid gestern in Düsseldorf von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin entgegen. (Foto: WFG)
Dr. Michael Dannebom (links) nahm den Förderbescheid gestern in Düsseldorf von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin entgegen. (Foto: WFG)

Der Kreis Unna erhält in den kommenden drei Jahren Fördermittel in Höhe von 150.000 Euro vom Land Nordrhein-Westfalen für die Koordination und Planung der Netzausbauaktivitäten.

Weiterlesen

Emscher-Anrainer unterzeichnen Kooperationsvertrag für neue Projekte

gruppenfoto Emschergenossenschaft
Für die Gemeinde unterzeichnete Bürgermeisterin Ulrike Drossel (li.)  die Kooperationsvereinbarung in Oberhausen. (Foto: Rupert Oberhäuser – Emschergenossenschaft)

Die Emschergenossenschaft hat heute (17.11.) auf ihrer jährlichen Versammlung angekündigt, dass die Beitragssteigerungen in den kommenden Jahren kontinuierlich von durchschnittlich fünf auf zwei Prozent im Jahr 2027 sinken sollen. Damit hält die Emschergenossenschaft ihr Versprechen, dass der Emscher-Umbau bezahlbar bleibt. Und auch sonst gibt es gute Nachrichten zu verkünden:

Weiterlesen

50 Unternehmen und 600 Jugendliche: Erfolgreiches Azubi-Speed-Dating der IHK

IHK-Speed
Gerd Hewing (l.), Direktor der Mercedes-Benz Niederlassung Dortmund, und IHK-Hauptgeschäftsführer Stefan Schreiber (vorn, r.) eröffneten das Azubi-Speed-Dating in Dortmund. (Foto: IHK zu Dortmund/Stephan Schütze)

Das Azubi-Speed-Dating der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund war ein echter Erfolg. In den Räumlichkeiten der Mercedes-Benz-Niederlassung Dortmund trafen sich heute (10.11.) Vertreter von knapp 50 Unternehmen und 600 Jugendliche.

Weiterlesen

Bestes Startup des Landes: Gründerpreis NRW geht an Urlaubsguru.de

Die beiden Gründer Daniel Krahn (l.) und Daniel Marx (r.), hier mit NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin bei seinem Besuch bei den Urlaubsgurus in Holzwickede. Minister Duin überreichte jetzt auch den Gründerpreis in Köln. (Foto: Peter Gräber)
Die beiden Gründer Daniel Krahn (l.) und Daniel Marx (r.), hier mit NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin anlässlich seines Besuchs bei den Urlaubsgurus in Holzwickede im Juni dieses Jahres. Minister Duin überreichte jetzt auch den Gründerpreis in Köln. (Foto: Peter Gräber)

Das erfolgreichste Startup Nordrhein-Westfalens kommt aus dem Kreis Unna. Heute (4. November) hat die UNIQ GmbH mit ihren Geschäftsführern Daniel Krahn und Daniel Marx beim Gründerpreis NRW den ersten Platz belegt. Der Preis ist insgesamt mit 20.000 Euro dotiert, die Hälfte fließt nun als Preisgeld in die weitere Entwicklung von Urlaubsguru.de und den anderen Projekten der UNIQ GmbH. „Wir freuen uns natürlich wahnsinnig über die Auszeichnung“, sagt Gründer Daniel Marx. Gründer Daniel Krahn ergänzt: „Der Preis ist eine ganz große Ehre für uns!“

Weiterlesen

Gemeinderat beschließt Städtebaukonzept für 17,451 Mio. Euro

Bürgermeisterin Ulrike DSrossel und die
Bürgerveranstaltung im Forum im August, v.l.: Bürgermeisterin Ulrike Drossel, Dr. Verena Brehm, Johannes Böttger und Prof. Dr. Ursula Stein stellten das Leitbild, die Ziele und verschiedene Projekte von ISEK vor. (Foto: P. Gräber)

Der Rat der Gemeinde Holzwickede hat in seiner Sitzung heute das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) beschlossen. Enthalten sind darin 33 20 Einzelmaßnahmen zur Anmeldung für das Städtebauförderungsprogramm samt Kosten- und Zeitplan.

Weiterlesen

Infoveranstaltung: Wie aus Flüchtlingen Fachkräfte werden

v.l.: (v.l.): Wulf-Christian Ehrich, stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer, Tobias Bäcker, Vorstand der Bürgerstiftung Rohrmeisterei Schwerte, Katja Kortmann, stellvertretende Direktorin des Hotels Esplanade, Dortmund, Jürgen Bringsken, Geschäftsleiter des Handelshofs Hamm, Michael Ifland, IHK-Geschäftsführer Berufliche Bildung, Andreas Merx, IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung, München, Constantin Bräunig, Projektreferent des NETZWERKs „Unternehmen integrieren Flüchtlinge. © Rüdiger Barz/IHK zu Dortmund
Informierten in Dortmund:, v.l.: Wulf-Christian Ehrich, stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer, Tobias Bäcker, Vorstand der Bürgerstiftung Rohrmeisterei Schwerte, Katja Kortmann, stellvertretende Direktorin des Hotels Esplanade, Dortmund, Jürgen Bringsken, Geschäftsleiter des Handelshofs Hamm, Michael Ifland, IHK-Geschäftsführer Berufliche Bildung, Andreas Merx, IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung, München, Constantin Bräunig, Projektreferent des NETZWERKs „Unternehmen integrieren Flüchtlinge.
(Foto: Rüdiger Barz/IHK zu Dortmund)

Wie aus Flüchtlingen Fachkräfte werden, dies verdeutlichte die Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund am Mittwoch (26. Oktober) in DFortmund. Rund 90 Unternehmensvertreter waren zu Gast. Gleich zu Beginn machte der stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer Wulf-Christian Ehrich deutlich, dass es in den Städten Dortmund, Hamm und im Kreis Unna schon zahlreiche Beispiele guter Arbeitsmarktintegration gebe. Aber es sei auch noch Luft nach oben.

Weiterlesen

IHK-Wirtschaftsgespräch: Holzwickede mit Traumquote auf Ausbildungsmarkt

IHK-Wirtschaftsgerspräch bei der Rhenus im Eco Port, v.l.: Gero Brandenburg (IHK), Josef Mertens (Vollversammlungsmitghlied und Geschöftsführer Montanhydraulik), Egbert Bernsmeister (Finanzvorstand Rhenus-Gruppe), B+ürgermeisterin Ulrike Drossel, Stefan Schreiber (IHK-Hauptgeschäftsführer), Stefan Thiel (kommunaler Wirtschaftsförderer) und Thorsten Hülsmann (Mittekstand 4.0 Kompetenz-Zentrum "Digital in NRW" (Foto: P. Gräber) 9
IHK-Wirtschaftsgespräch bei der Rhenus im Eco Port, v.l.: Gero Brandenburg (IHK), Josef Mertens (Vollversammlungsmitglied und Geschäftsführer Montanhydraulik), Egbert Bernsmeister (Finanzvorstand Rhenus-Gruppe), Bürgermeisterin Ulrike Drossel, Stefan Schreiber (IHK-Hauptgeschäftsführer), Stefan Thiel (Wirtschaftsförderer der Gemeinde) sowie Thorsten Hülsmann (Mittelstand 4.0 Kompetenz-Zentrum „Digital in NRW“). (Foto: P. Gräber)

Etwa 60 Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung trafen sich am Mittwochnachmittag (26.10.) zum Wirtschaftsgespräch der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund bei der Rhenus SE & Co KG im Holzwickeder Eco Port.

Weiterlesen

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv