WFG: Tipps zur Krankenversicherung für Gründer und Start-ups

Wer den Schritt in die Selbst­stän­dig­keit wagt, ist mit vie­len Her­aus­for­de­run­gen kon­fron­tiert: Neben dem eigent­li­chen Busi­ness müs­sen zudem auch aller­hand for­ma­le und orga­ni­sa­to­ri­sche Din­ge gere­gelt wer­den. Dazu gehört auch die Wahl der rich­ti­gen Kran­ken­ver­si­che­rung.

Ergän­zend zu den Exi­stenz­grün­dungs­be­ra­tun­gen lädt das Team des bei der Wirt­schafts­för­de­rung Kreis Unna (WFG) ange­sie­del­ten Star­ter­cen­ter NRW Kreis Unna des­halb zu einer Spe­zi­al­sprech­stun­de unter dem Mot­to „Tipps zum The­ma Kran­ken­ver­si­che­rung für Exi­stenz­grün­der und Start-ups“ ein.

Die Sprech­stun­de fin­det am Diens­tag, 27. Febru­ar 2018, von 9:00 bis 11:00 Uhr in den Räu­men der WFG Kreis Unna, Fried­rich-Ebert-Stra­ße 19, 59425 Unna, statt. Das Ange­bot ist kosten­los.

Timo Rei­ne­ke, Ver­si­che­rungs­ex­per­te der Tech­ni­ker Kran­ken­kas­se, steht Inter­es­sier­ten für sämt­li­che Fra­gen unab­hän­gig von deren Kran­ken­kas­sen­zu­ge­hö­rig­keit zur Ver­fü­gung.

Im Rah­men der Grün­der­be­ra­tung erklärt er unter ande­rem, wel­che Mög­lich­kei­ten Selbst­stän­di­ge bei der Wahl der Kran­ken­ver­si­che­rung haben und wel­che Vor- bzw. Nach­tei­le eine pri­va­te Kran­ken­ver­si­che­rung gegen­über der gesetz­li­chen bie­tet. Wor­auf Start-ups bei der Ein­stel­lung von Werk­stu­den­ten, Aus­zu­bil­den­den, Voll- oder Teil­zeit­an­ge­stell­ten, Mini­job­bern oder Fach­kräf­ten aus dem Aus­land im Bezug auf die Kran­ken­ver­si­che­rung ach­ten müs­sen, erläu­tert der Exper­te bei Bedarf eben­falls.

Inter­es­sier­te kön­nen bei Herrn Rei­ne­ke per E-Mail (timo.reineke@tk.de) oder Tel. 0160 90 13 67 05 einen Ter­min ver­ein­ba­ren.

  • Ter­min: Diens­tag, 27. Febru­ar, 9 bis 11 Uhr , WFG , Fried­rich-Ebert-Stra­ße 19, 59425 Unna.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.