Kerstin Dreisbach-Dirb (li..) vom Treffpunkt Villa und Magnus Krämer (2.v.r.), Leiter der Paul-Gerhardt-Schule, nahmen heute den Klimaschutzpreis 2020 der Westenergie aus den Händen von Kommunalbetreuer Dirk Wißel (r.) im Beisein von Holzwickedes Umweltbeauftragter Tanja Flormann (2.v.l.) entgegen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Klimaschutzpreis 2020 der Westenergie für Treffpunkt Villa und Paul-Gerhardt-Schule

Corona-bedingt in kleinem Rahmen wurden heute die Sieger des diesjährigen Westenergie Klimaschutzpreises ausgezeichnet. Lediglich zwei Bewerbungen waren bis zum Stichtag eingegangen und so hatte die Jury entschieden, das ausgelobte Preisgeld von 1.000 Euro unter den beiden eingereichten Projekten aufzuteilen.

Weiterlesen

Noch ist sie kein vollwertiger Ersatz für die gefällte Vorgängerin: Die neu gepflanzte Linde in der Goethestraße hat auch gleich eine größere Baumscheibe erhalten.. (Foto: Gemeinde Holzwickede)

Nach Baumfrevel in der Goethestraße: Neue Linde gesetzt und Pflanzbeet vergrößert

Wir erinnern uns: Im Frühjahr 2018 hatten unbekannte Baumfrevler sich an einer 50 Jahre alten Linde vergriffen und den Baum vergiftet. Der Baum musste im Januar dieses Jahres werden (Emscherblog berichtete). Jetzt hat die Gemeinde am alten Standort einen Jungbaum gepflanzt und gleichzeitig auch die Baumscheibe vergrößert, wie die Verwaltung dazu mitteilt.

Weiterlesen

Ab Januar wird am Wertstoffhof der GWA an der Friedrich-Ebert-Straße auch das neue Preissystem eingeführt. (Foto: GWA Kreis Unna)

Neue Abfallkalender werden an alle Holzwickeder Haushalte verteilt

Die neuen Abfallkalender 2021 werden in den kommenden Tagen an alle Holzwickeder Haushalte verteilt. Das teilte die Umweltbeauftragte der Gemeinde, Tanja Flormann, heute (19. November) mit. Neben den regelmäßigen Abfuhrterminen aller vier Abfallfraktionen (Restmüll, Bioabfall, Altpapier, Wertstoff) sind wissenswerte Informationen zur Abfalltrennung, dem Wertstoffhof und Vieles mehr enthalten. Die Online Version des Abfallkalenders wird Anfang Dezember auf der Internetseite des gemeindlichen Abfallentsorgers GWA zur Verfügung gestellt. Hier kann der individuelle Abfuhrplan nach Auswahl der Straße erstellt und anschließend ausgedruckt werden. Weitere Druckexemplare liegen im Bürgerbüro und im Dienstgebäude des Fachbereichs IV (Allee 10) aus.

Weiterlesen

Als Alternative zu Plastiktüten für den Bioabfall bietet die GWA den Bürgern im Kreis Unna schon seit Jahren Papiertüten, die sogenannten Müllitüten, an: Abfallberaterin Dorothee Weber präsentiert die alternativen Serviceartikel, die nun auch verlost werden. (Foto: GWA Kreis Unna)

Europäische Woche der Abfallvermeidung: GWA verlost Serviceartikel für Biotonne

In der Europäischen Woche der Abfallvermeidung verlost die GWA-Abfallberatung insgesamt 20 Serviceartikelsets für die Biotonne. Sie bestehen aus einem Mülli (10l, Vorsortiergefäß für Küchenabfälle), 1 Bündel Müllitüten (50 Papiertüten für den Mülli) und 5 Biotonnensäcken (80l/120l Inlettsäcke aus Papier). Die Serviceartikel sollen das Sortieren der Bioabfälle erleichtern und die Verwendung von Plastiktüten vermeiden.

Weiterlesen

Freuten sich sehr über das Starterset der Grünen: Monika und Klaus Pfauter.

Samstags sammeln Pfauters Müll: Tatkraft noch besser als aufmunternde Worte

Jeden Samstag um 10 Uhr treffen sich Monika und Klaus Pfauter an den Garagen direkt am kleinen Kreisverkehr Berliner Allee / Kirchstraße. Mit ihren kleinen Bollerwagen, Arbeitshandschuhen und Handzangen starten die beiden Senioren, um in der Gemeindemitte unermüdlich den von anderen Menschen achtlos weggeworfenen Müll aufzusammeln. Die beiden sind schon über 80 Jahre alt, aber immer noch aktiv. Es ärgert die Pfauters einfach, dass in ihrer schönen Gemeinde so viele Abfälle herumfliegen.

Weiterlesen

Düsseldorfer Weg versinkt in Laub und Eicheln: Anlieger fühlen sich im Stich gelassen

Patrick Keiser und seine Nachbarn im Düsseldorfer Weg fühlen sich missverstanden: „Keiner von uns will hier etwas umsonst. Selbstverständlich wollen wir auch dafür bezahlen, wenn die Gemeinde hier wieder die Straßenreinigung macht. Hier will auch niemand die Bäume fällen. Doch im Moment haben wir nicht das Gefühl, dass uns die Gemeinde auch nur ansatzweise entgegenkommen will bei unserem Problem hier.“

Weiterlesen

Prof. Dr. Uli Paetzel (2.v.r.), Vorstandsvorsitzender von Emschergenossenschaft und Lippeverband, nahm in der JVA Castrop-Rauxel die Nistkästen von Wilko Köster (1.v.l.), Julius Wandelt (2.v.l.) und Martin Böllhoff (1.v.r.) entgegen. (Foto: Ilias Abawi/EGLV)

270 Nistkästen zur Förderung der Artenvielfalt an Emscher und Lippe

Nomen est omen: In der Justizvollzugsanstalt „Meisenhof“ in Castrop-Rauxel – gelegen an der „Lerchenstraße“ – haben die dortigen Insassen 270 Vogelnistkästen hergestellt! Im Rahmen der Biodiversitätsinitiative von Emschergenossenschaft und Lippeverband (EGLV) werden diese nun zur Förderung der Artenvielfalt auf den Anlagen der beiden Wasserverbände angebracht.

Weiterlesen

Die Beleuchtungssituation im Düsseldorfer Weg ist unzureichend, wie dieses Foto, das dem Antrag der CDU-Fraktion beigefügt ist, belegen soll. (Foto: CDU)

Streit wegen Straßenreinigung Düsseldorfer Weg: CDU fordert Lösungsvorschlag

Im Streit zwischen der Gemeinde und Anwohnern des Düsseldorfer Weges, die sich über herabfallendes Laub und Eicheln der Bäume vor ihren Grundstücken und eine mangelnde Straßenreinigung beschwert haben, hat sich auch die CDU jetzt mit einem Antrag an die Bürgermeisterin zu Wort gemeldet: „Die CDU-Fraktion legt großen Wert darauf, dass ein gepflegtes, attraktives Erscheinungsbild unserer Gemeinde, welches als „Visitenkarte“ unseres Heimatortes dient, unseren Ansprüchen genüge leistet. Hierzu ist es erforderlich, dass die Gemeinde sowie auch die Eigentümer von Eigenheimen, je nach Zuständigkeit, ihren turnusgemäßen Straßen-, Wegesicherungspflichten nachkommen.“

Weiterlesen

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv