Landrat Makiolla (r.) lud Regierungspräsident Vogel (l.) zur Konferenz mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern ein. (Foto: Max Rolke – Kreis Unna)

Regierungspräsidenmt stellt Programm vor: 662 Millionen Euro für Kohleausstieg

Ein Förderprogramm mit einem Volumen von insgesamt 662 Millionen Euro soll helfen, den Strukturwandel nach dem Kohleausstieg zu bewältigen. Bis 2038 will das Land NRW damit die fünf Kommunen im Ruhrgebiet unterstützen, die mit Kraftwerksschließungen besonders betroffen sind. Regierungspräsident Hans-Josef Vogel hat auf einer Bürgermeisterkonferenz im Kreishaus gestern (1.7.) das Programm vorgestellt.

Weiterlesen

Fledermausschützer Reinhard Wohlgemuth zeigt eine aufgefundene Breitflügel-Fledermaus, die ihm und Irmgard Devrient zur Pflege überbracht worden ist. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Fledermausschützer dienen junge Ausreißer erfolgreich wieder ihren Müttern an

Schon seit einigen Jahren können Eigentümer und Mieter im Karree Hamburger Allee und Arnsberger Weg, zwischen Goethe- und Kirchstraße in den Abendstunden fliegende Fledermäuse vor ihren Fenstern beobachten. Die kleinen Fledermäuse haben zumeist in den schmalen Lüftungsschlitzen hinter den Klinkerfassaden oder in den Dachkanten Unterschlupf gefunden. Seit gut zwei Wochen werden die beiden Fledermaus-Experten des Naturschutzbundes (NABU) aus Holzwickede, Irmgard Devrient und Reinhard Wohlgemuth, immer öfter angerufen, weil junge, noch nicht selbstständige Fledermäuse in Holzwickede oder im Umland aufgefunden werden.

Weiterlesen

Um diese Fläche (Pfeil) direkt hinter dem ehemaligen Künstler-Gelände geht es: Der Verkauf ist vom Tisch, auch, weil sich darauf eine ökologisch wertvolle Orchideenwiese befindet. (Luftbild: GeoService -Kreis-Unna)

Umweltpolitiker loben Bürgereinsatz für wertvolle Orchideenwiese

In die Diskussion um den geplanten Verkauf einer rd. 1,5 ha großen gemeindeeigenen Fläche in direkter Nachbarschaft des Geländes der ehemaligen Firma Künstler hatte sich auch der Holzwickeder Naturschützer Werner Hessel mit einer Bürgeranregung im März des Jahres eingeschaltet. Hessel verwies auf die ökologische Bedeutung der Fläche, auf der sich eine wertvolle Orchideenwiese befindet.

Weiterlesen

Der von den Giftraupen befallene Baum steht nur wenige Meter vom Spielplatz Schwarzer Weg entfernt . Dennoch hält die Umweltbeauftragte der Gemeinde eine Beseitigung der Raupen für nicht erforderlich. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Gemeinde lässt Giftraupen am Spielplatz Schwarzer Weg nicht beseitigen

Die Raupen des Eichenprozessionsspinners beschäftigten auch den Umweltausschuss am Montagabend (15.6.): Bäume am Spielplatz Schwarzer Weg sind von den Giftraupen befallen, die starke allergische Erscheinungen auslösen können. Anders als noch im Vorjahr lässt die Gemeinde aber in diesem Jahr die Plagegeister aus Kostengründen nicht mehr in jedem Fall durch eine Fachfirma beseitigen.

Weiterlesen

Dieses der Beschlussvorlage zum Fällantrag beigefügte Foto verdeutlicht die Situation vor Ort auf dem Baugrundstück der Firma Reisner. Der Umweltausschuss lehnte die Beseitigung der Baumgruppe links vom Bauzaun ab.

Umweltausschuss lehnt Fällen gemeindeigener Bäume im ECO PORT ab

Die Firma Reisner übersiedelt bekanntlich von ihrem aktuellen an der Schäferkampstraße an die Gottlieb-Daimler-Straße im ECO PORT. Am neuen Standort in unmittelbarer Nähe eines Wirtschaftsweges befindet sich an der westlichen Grundstücksgrenze eine freistehende Baumgruppe direkt an der Baugrubenböschung. Für diese Baumgruppe hat das Unternehmen nun einen Fällantrag gestellt, der im Umweltausschuss diese Woche beraten wurde.

Weiterlesen

Das neue Preiossystem am Wertstoffhof soll moderner, fairer und transparenter werden. (Foto: privat)

Umweltausschuss beschließt neue Preise für den Wertstoffhof

Im Umweltausschuss diese Woche (15.6.) wurde das neue Preissystem für den Wertstoffhof an der Friedrich-Ebert-Straße beschlossen. Die neuen Preise gelten ab 1. Januar nächsten Jahres. Mit dem neuen Preissystem gibt es einige wesentlichen Änderungen, die bereits in der Sitzung am 10. März ausführlich dargestellt wurden. Im Umweltausschuss diese Woche wurden nun auch die konkreten neuen Preise beschlossen. Diese sind: neue Maßeinheiten, neue Preise, Mengenbegrenzungen und neue Sperrmüllgebühren.

Weiterlesen

Die Gemeinde und der Energiedienstleister Innogy loben auch dieses Jahr wieder einen Klimaschutzpüreis aus und hoffen auf zahlreiche Bewerbungen. (Foto: Innogy)

Klimaschutzpreis 2020: Gemeinde und Innogy honorieren Einsatz für die Umwelt

In der Gemeinde Holzwickede werden auch in diesem Jahr wieder lokale Klima- und Umweltschutzaktivitäten honoriert. Im Rahmen des Klimaschutzpreises 2020, der gemeinsam mit dem Energiedienstleister Innogy ausgelobt wird, sollen kreative Ideen mit einem Preisgeld von insgesamt 1.000 € belohnt werden. Ausgezeichnet werden Projekte, die sich in besonderer Weise mit energiesparenden Maßnahmen, spürbaren Umweltverbesserungen oder der Minderung vorhandener Umweltbeeinträchtigungen auseinandersetzen.

Weiterlesen

Bürgermeisterin Ulrike Drossel (l.) und die Umweltbeauftragte Tankja Flormann (r.) bei ihrem Treffen mit den Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a des CSG. Die Jugendlichen hatten Vorschläge zum Klimaschutz ins Rathaus geschickt. (Foto: privat)

Klasse 9a des CSG schickt Vorschläge zum Klimaschutz an die Gemeinde

Interessierte Holzwickeder können sich online noch bis zum 15. Juni mit ihren Ideen und Anregungen auf der Ideenkarte für das Klimaschutzkonzept der Gemeinde einbringen. Mit einem gemeinsamen Brief hatten sich auch Ende vorigen Jahres auch schon die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a des Clara-Schumann-Gymnasiums an Holzwickedes Bürgermeisterin gewandt, weil sie einen Beitrag zum Klimaschutz leisten wollen.

Weiterlesen

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv