Tag: 12. März 2020

Kleinkunstbühne mit „Max im Parkhaus“ findet statt

Die Veranstaltung der Kleinkunstbühne Rausingen mit der Band "Max im Parkhaus" findet am kommenden Samstag (14. März) in der Rausinger Halle statt, wie die Gemeindeverwaltung mitteilt. Allerdings sind aufgrund der aktuelle Lage zum Thema Corona-Virus einige Hygienemaßnahmen zu beachten: Am Eingang der Rausinger Halle und an den WC's werden Desinfektionsspender bereitgestellt. Darüber hinaus wird bei Einlass eine Teilnehmerliste ausgelegt, in die sich jeder Veranstaltungsteilnehmer einzutragen hat. So kann sichergestellt werden, dass im Fall einer nachträglich festgestellten Erkrankung mögliche Kontaktpersonen ermittelt werden können.

Weiterlesen

Der friedliche Eindruck täuscht: Seit die Gemeinde im Krämersweg Parkbuchten abmarkiert hat, herrscht dort ein regelrechter Krieg unter Nachbarn mit mutwilligen Zerstörungen an Autos und Mobbing. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Im Krämersweg tobt der Parkkrieg: Bürgerantrag entzweit Nachbarschaft

Manchmal ist gut gemeint das Gegenteil von gut. Das muss gerade eine junge Mutter aus dem Krämersweg leidvoll erfahren, die eigentlich nur erreichen wollte, dass in ihrer Straße etwas langsamer gefahren wird und darum im November vorigen Jahres wie 73 weitere Nachbarn einen Bürgerantrag gestellt hatte. Die Gemeinde markierte daraufhin versetzte Parkbuchten im Krämersweg ab und wies außerhalb eingeschränkte Halteverbote aus. Seitdem „herrscht Krieg hier oben“, so die verzweifelte Mutter: Anwohner berichten von zerkratzten und mit Kot beschmierten Autos, abgebrochenen Scheibenwischern und die junge Mutter wird als mutmaßliche Verursacherin des ganzen Ärgers durchgemobbt, „weil alle denken, dass ich die Verkehrsberuhigung beantragt habe“, schilderte die junge Mutter im Verkehrsausschuss am Mittwochabend (11.3.).

Weiterlesen

Ziel des Bombenangriffs der Alliierten vor 75 Jahren: der Verschiebebahnhof Holzwickede - der größten im Deutschen Reich. (Foto: Archiv)

Gedenkveranstaltung für Opfer der Bombardierung Holzwickedes vor 75 Jahren

Am 23. März 1945, vor genau 75 Jahren, flogen amerikanische Bomber in der Mittagszeit einen Angriff auf den Verschiebebahnhof in Holzwickede. Der Fliegerangriff dauerte rund 45 Minuten und galt den Bahnanlagen. Im Eisenbahnknotenpunkt brannten von den 1500 beladenen Güterwagen rund 1000 völlig aus, die Bomben streuten in die Wohngebiete. Viele Todesopfer, darunter auch Zwangsarbeiter, waren zu beklagen. 150 Familien wurden obdachlos und 52 Häuser wurden zerstört.

Weiterlesen

Marco Morten Pufke (re.) mit dem neuen JU-Vorsitzenden Marcal Zilian. (Foto: JU)

Kreisvorstand der CDU: Marco Pufke soll Landratskandidat werden

Der Kreisvorstand der Christdemokraten hat sich in seiner Sitzung am Dienstagabend einstimmig für Marco Morten Pufke als Bewerber für das Amt des Landrats ausgesprochen. Der 46-jährige Personalberater aus Bergkamen ist Parteivorsitzender und stellvertretender Fraktionsvorsitzender in Bergkamen. Den Kreisverband leitet er seit 2013. Seit inzwischen zehn Jahren ist Pufke für die CDU-Kreistagsfraktion tätig. Daher kennt er den Kreis Unna, seine Stärken und Schwächen und auch die Knackpunkte vor Ort und in der Kreispolitik aus dem Effeff.

Weiterlesen

Im Bürgerwald am Wertstoffhof soll es kein Pflanzfest mehr geben, Stattdessen wird eine Fläche südlich der neuen Rettungs- und Feuerwache in Hengsen als Bürgerwald aufgeforstet. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Neuer Bürgerwald soll hinter Feuerwache Süd in Hengsen wachsen

Der Bürgerwald und Erhalt zweier großer Pappeln auf dem Platz von Louviers waren zwei weitere Themen im Umweltausschuss am Dienstag dieser Woche. Wie Tanja Flormann, die Umweltbeauftragte der Gemeinde berichtete, soll auf einer rd. 7.000 m2 großen Fläche hinter der Feuer- und Rettungswache Süd im Ortsteil Hengsen ein neuer Bürgerwald entstehen. Die Fläche wurde ins Auge gefasst, weil der der Bürgerwald der gemeindlichen Fläche östlich des Wertstoffhofes nicht mehr weiter wachsen kann.

Weiterlesen

Kritisch.

Unabhängig.

Meinungsfreudig.

Kontakt

Folgen Sie uns