Geschädigte flüchtet aus dem Zeugenstand: Verhandlung ausgesetzt

Die Vorwürfe gegen den 26 Jahre alten Selbstständigen aus Dortmund sind nicht von schlechten Eltern: Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung. Er soll am 24. März dieses Jahres in vor der von ihm gemieteten Werkhalle in Holzwickede seine 65 Jahre alte Vermieterin ergriffen und ihr ins Gesicht gespuckt, sie beleidigt und mit den Worten „Ich mach‘ Dich kalt!“ bedroht haben. Zu einem Urteilsspruch kam es heute vor dem Amtsgericht nicht, weil etwas passierte, was auch der Richter nach eigenem Bekunden noch nicht erlebt hat: Mitten in der Befragung als Zeugin flüchtete die Geschädigte aus dem Gerichtssaal. Die Verhandlung wurde abgebrochen.

Weiterlesen

Flaschenwurf auf Weihnachtsmarkt: 2.700 Euro Geldstrafe für nervigen Nachtschwärmer

Um einen Flaschenwurf auf dem Holzwickeder Weihnachtsmarkt ging es heute (24. August) in einer Verhandlung vor dem Amtsgericht Unna. Geworfen haben soll die Flasche ein 23-jähriger Holzwickeder am 30. November gegen 3 Uhr morgens nach drei Security-Kräften. Diese hatten den Angeklagten und seinen Bruder mehrfasch aufgefordert den Weihnachtsmarkt zu verlassen. Schließlich war der Holzwickeder Weihnachtsmarkt offiziell schon um 22 Uhr, spätestens aber endgültig um Mitternacht geschlossen.

Weiterlesen

(Foto: Succo - Pixabay)

Heimliche Filmaufnahmen in privater Umkleide: Freispruch aus Mangel an Beweisen

Wegen der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches anderer Personen durch Bildaufnahmen hatte sich der 55 Jahre alte Angeklagte aus Holzwickede heute (13. August) vor dem Amstgericht Unna zu verantworten. Die Anklage warf dem Holzwickeder vor, dass er am 19. Februar 2017 tagsüber in einem Umkleideraum der Wohnung seiner damaligen Partnerin in Holzwickede eine Videokamera angebracht und heimlich verschiedene Frauen beim Umkleiden gefilmt hat. Einige der dabei entstandenen Dateien wurden später auch von den Ermittlern auf dem Laptop des 55-Jährigen gefunden.

Weiterlesen

Silvesterfeier im Extrablatt endet mit Schlägerei: Freispruch mangels Beweise

Es muss hoch hergegangen sein in der Silvesternacht 2019/20 im Extrablatt in Unna. Alle Beteiligten hatten reichlich dem Alkohol zugesprochen und einige von ihnen ganz klar auch zuviel: Statt friedlich nach Hause zu gehen, endete die Silvesterfeier in einer Schlägerei. Für einen der Beteiligten endete der Rutsch ins neue Jahr deshalb nur ein paar Stunden später im Krankenhaus. Vor dem Amtsgericht in Unna sahen sich gestern (30.7.) alle Beteiligten wieder – in deutlich friedlicherer Atmosphäre.

Weiterlesen

Bewährungsstrafe für süchtigen Ladendieb mit Langzeittherapie als Auflage

Der 41-jährige K. wurde am 27. April gegen 18 Uhr im Netto in Holzwickede dabei erwischt, wie er das Geschäft mit eine Packung Eis und zwei Flaschen Wodka Gorbatschow im Wert von insgesamt 16,37 Euro verlassen wollte, ohne zu bezahlen. Dafür musste sich der Schwerter heute vor dem Amtsgericht wegen Diebstahls verantworten.

Weiterlesen

Altenpflegerin (40 J.) wegen Betruges zu 2.000 Euro Geldstrafe verurteilt

War die 40-jährige Altenpflegerin F. aus Holzwickede eine raffinierte Betrügerin oder wollte sie nur einer pflegebedürftigen älteren Dame aus ihrer Nachbarschaft helfen, weil sie ihr leid tat? Diese Frage hatte gestern (30.6.) das Amtsgericht Unna zu entscheiden, wo sich die Altenpflegerin F. und ihre Mutter H. wegen gemeinschaftlichen Betrugs zu verantworten hatten.

Weiterlesen

19-Jähriger ballert betrunken mit Schreckschusspistole herum: 40 Stunden gemeinnützige Arbeit

Stellen Sie sich vor, Sie sind auf dem Nachhauseweg, kurz nach Mitternacht, im U-Bahnhof Hörde, als plötzlich jemand mit einer Pistole wild herumballert. „Wie würden Sie sich fühlen?“, fragte Richterin Birgit Vielhaber-Karthaus den Angeklagten heute in seiner Verhandlung vor dem Amtsgericht Unna. „Hätten Sie nicht auch eine unglaubliche Angst bekommen?“

Weiterlesen

(Foto: Succo - Pixabay)

32-Jähriger zieht Berufung zurück: Vier Monate Haft für Betrug an eigener Familie

Weil er seinen Stiefvater und die eigene Mutter in Holzwickede mit einem raffinierten Trick um 721 Euro betrogen hat, wurde ein 32-jähriger Kamener im Januar vor dem Amtsgericht Unna zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten ohne Bewährung verurteilt. Das Problem für den 32-Jährigen: Er stand zur Tatzeit unter Bewährung und droht als Bewährungsversager noch zehn Monate länger hinter Gitter zu wandern. Darum ging er in die Berufung. In der Berufungsverhandlung heute vor dem Landgericht Dortmund hatte er allerdings nichts zu bieten, was das Gericht hätte verlassen können, das Urteil des Amtsgerichtes abzuändern.

Weiterlesen

Notorischen Linksfahrer auf A44 ausgebremst: 900 Euro Geldstrafe wegen Nötigung

Es ist der traurige Klassiker im Straßenverkehr: Wütend über einen notorischen Linksfahrer, der mit Tempo 90 auf der linken Fahrspur der A44 trödelte, obwohl 120 km/h erlaubt sind, überholt der 50-jährige P. am 31. Juli vorigen Jahres morgens um 8.05 Uhr den vor ihm fahrenden Pkw in Höhe Holzwickede rechts, setzt sich dann vor den Linksfahrer und bremst ihn aus. Pech für den Berufskraftfahrer: Im dem anderen Auto sitzen gleich drei Personen, die seinen Akt der Selbstjustiz bezeugen können. Heute musste sich der 50-Jährige deshalb wegen Nötigung vor dem Amtsgericht Unna verantworten.

Weiterlesen

Abreibung für Nebenbuhler läuft aus dem Ruder: Milde Strafe für Holzwickeder (20 J.)

Die Anklage gegen den 20jährigen S. wog schwer: Der Holzwickeder musste sich gestern (27.5.) wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung vor dem Schöffengericht Unna verantworten. Die Anklage warf S. vor, sich mit zwei Mittätern am 13. November vorigen Jahres mit seinem langjährigen Bekannten L. (20 J.) im Stadtpark Unna verabredet zu haben, um dessen Handy unter Vorhalt einer Waffe „abzuziehen“.

Weiterlesen

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv