Currently browsing tag

Stolpersteine

Wider das Vergessen: Fünf weitere Stolpersteine erinnern an NS-Opfer

70.000 Stol­per­steine hat der Kölner Künstler Gunter Demnig schon nach eigener Aus­sage seit 1996 in 20 Län­dern Europas ver­legt. In Holzwickede sind heute (7. Februar) fünf wei­tere Stol­per­steine dazu­ge­kommen. „Ein Mensch ist ver­gessen, wenn sein Name ver­gessen ist”. Dieses Zitat aus dem Talmud ist die Trieb­feder Dem­nigs. Will jemand den Namen eines Men­schen lesen, der hier gelebt hat, muss er sich ver­neigen. Damit wird den Opfern Wert­schät­zung und Ach­tung erwie­sen.

Bürgermeisterin Ulrike Drossel eröffnet die Gedenkfeier im überfüllten Spiegelsaal von Haus Opherdicke. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Stolpersteine mahnen zur Erinnerung: Bewegende Gedenkfeier für fünf NS-Opfer

Zu einer bewe­genden Gedenk­feier im Vor­feld der zweiten Stol­per­stein­ver­le­gung für fünf wei­tere NS-Opfer aus Holzwickede luden heute (3. Februar) die Gemeinde Holzwickede und die VHS-Gruppe „Spu­ren­suche NS-Opfer Holzwickede“ auf Haus Opher­dicke ein. Etwa 120 bis 150 inter­es­sierte Gäste, dar­unter auch Fami­li­en­an­ge­hö­rige der Opfer, fanden sich dazu im völlig über­füllten Spie­gel­saal des kreis­ei­genen Hauses ein. Von diesem großen Inter­esse schienen die Ein­lader selbst über­rascht.

Die Verlegung fünf weiterer Stolpersteine in Holzwickede findet im Februar 2019 statt: Stolperstein für den Holzwickeder Friedrich Ellerkmann. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

VHS-Gruppe „Spurensuche“ trifft sich zur Vorbereitung der Stolpersteinverlegungen

Die VHS-Gruppe „Spu­ren­suche NS-Opfer Holzwickede“ trifft sich wieder am Don­nerstag (17. Januar) von 18.30 bis 20 Uhr in der Senioren-Begeg­nungs­stätte. Im Mit­tel­punkt des Tref­fens wird die Vor­be­rei­tung der näch­sten Stol­per­stein­ver­le­gungen in der Gemeinde am Don­nerstag, 7. Februar sein ein­schließ­lich des Abschluss­tref­fens nach den Ver­le­gungen am selben Tag sowie der zen­tralen Gedenk­ver­an­stal­tung am Sonntag, 3. Februar.

Stolpersetin

Fünf Stolpersteine wider das Vergessen in Holzwickede verlegt

Der Kölner Künstler Gunter Demnig hat heute (6. März) fünf Stol­per­steine in der Gemeinde Holzwickede ver­legt. Jeder ein­zelne dieser Stol­per­steine soll einem geschun­denen und ver­ges­senen NS-Opfer aus dieser Gemeinde seine Iden­tität und damit seine Würde wie­der­geben. Peter GräberDipl.-Journalist

Besser spät als nie: Eine Gemeinde erinnert sich an die Opfer der NS-Zeit

In einer bewe­genden Gedenk­ver­an­stal­tung für die NS-Opfer wür­digten die Gemeinde Holzwickede und die VHS-Gruppe „Spu­ren­suche NS-Opfer Holzwickede“ heute im Bei­sein zahl­rei­cher Gäste aus allen Berei­chen der Gemeinde im Forum des Clara-Schu­­mann-Gym­­na­­siums die Schick­sale und Bio­gra­phien der im Natio­nal­so­zia­lismus ermor­deten Men­schen mit Behin­de­rungen und psy­chi­schen Krank­heiten. Zum Gedenken an Holzwickeder Opfer werden …

Ersten fünf Stolpersteine werden im März 2018 verlegt

Die von der VHS-Gruppe „Spu­ren­suche NS-Opfer Holzwickede“ vor­be­rei­tete Ver­le­gung der ersten fünf Stol­per­steine soll am Dienstag, 6. März, ab 12.30 Uhr statt­finden. Das berich­tete Wil­helm Hoch­gräber aus der VHS-Gruppe am Mitt­woch­abend im Aus­schuss für Schule, Sport, Kultur und Städ­te­part­ner­schaften. Peter GräberDipl.-Journalist

VHS-Gruppe „Spurensuche“ trifft sich erneut

Die Pro­jekt­gruppe der VHS-Gruppe „Spu­ren­suche – NS- Opfer in Holzwickede“ trifft sich das nächste Mal wieder am Don­nerstag, 22. Juni, 18.30 Uhr, in der Senioren-Bege­g­­nungs­­­stätte. Die Gruppe, unter Lei­tung von Wil­helm Hoch­gräber, beschäf­tigt sich schon seit län­gerer Zeit damit, dass durch die Ver­le­gung von „Stol­per­steinen“ an die Holzwickeder NS-Opfer gedacht wird. Inter­es­sierte …

Bürgerantrag: Stolpersteine sollen an NS-Opfer in Holzwickede erinnern

Die Stol­per­steine, mit denen der Kölner Künstler Gunter Demnig seit 1995 an die Ver­folgten und Opfer des Natio­nal­so­zia­lismus erin­nert, sollen auch in Holzwickede ver­legt werden dürfen. Einen ent­spre­chenden Antrag hat Wil­helm Hoch­gräber, VHS-Dozent aus Holzwickede, bereits Ende Januar bei Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel gestellt. Peter GräberDipl.-Journalist