Der Kölner Künstler Gunter Demnig verlegt am 27. Januar fünf weitere Stolpersteine in der Gemeinde, die an Schicksale der NS-Opfer aus Holzwickede zu erinnern: Stolpersteinverlegung an der Nordstraße. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

VHS-Gruppe und Gemeinde würdigen zum vierten Mal Opfer des Nationalsozialismus aus Holzwickede

Der Kölner Künstler Gunter Demnig verlegt am 27. Januar fünf weitere Stolpersteine in der Gemeinde, die an Schicksale der NS-Opfer aus Holzwickede  zu erinnern: Stolpersteinverlegung an der Nordstraße. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Der Kölner Künstler Gunter Demnig verlegt am 27. Januar fünf weitere Stolpersteine in der Gemeinde, die an Schicksale der NS-Opfer aus Holzwickede zu erinnern: Stolpersteinverlegung an der Nordstraße. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Die VHS-Gruppe „Spurensuche NS-Opfer“ Holzwickede würdigt gemeinsam mit der Gemeinde Holzwickede zum vierten Mal Schicksale der im Nationalsozialismus aus rassistischen und politischen Gründen verfolgten und misshandelten Menschen Holzwickede.

Fünf weitere Stolpersteine

Am Donnerstag, 27. Januar werden weitere fünf Stolpersteine durch den Künstler Gunter Demnig verlegt: Der erste Stolperstein wird um 14 Uhr in der Herderstraße 3 verlegt und soll an Oiser Schwanhort erinnern. Die weiteren Verlegungen erfolgen in einem Abstand von 20 Minuten. Die zweite Verlegung findet in der Hauptstraße 44 zum Gedenken an Hedwig Steinweg statt, die dritte in der Steinstraße 26 zum gedenken an Wilhelm Günther. Die vierte Verlegung zum Gedenken an Heinrich Wortmann erfolgt in der Weststraße 31 und die fünfte Verlegung in der Unnaer Straße 1 zum Gedenken an Charlotte Temming.

Die Stolpersteinverlegungen werden von Schülerinnen und Schülern der Aydaco-AG des Clara-Schumann-Gymnasiums musikalisch begleitet.

Die Gemeinde weist darauf hin, dass während der Verlegungen Abstand einzuhalten und ein Mund-Nase-Schutz zu tragen ist.

Nach Verlegung gemeinsames Kaffeetrinken

Im Anschluss lädt die Gemeinde um 15.30 Uhr in der Begegnungsstätte, Berliner Allee 16a, zu einem Kaffeetrinken ein. Die Teilnahme daran ist nur nach der 2G+-Regel erlaubt (genesen oder geimpft und zusätzlich ein negatives Corona-Testergebnis, nicht älter als 24 Stunden). Die Testpflicht entfällt für Personen, die dreimal geimpft (geboostert) oder in den letzten Monaten von einer Corona-Infektion genesen sind. Bitte halten Sie entsprechende Nachweise beim Betreten der Seniorenbegegnungsstätte bereit.

Für die Teilnahme am Kaffeetrinken ist eine verbindliche Anmeldung unter kultur@holzwickede.de oder Tel. 91 52 02 erforderlich.

Gunter Deming referiert im Bauhaus auf Haus Opherdicke

Gunter Demnig wird um 18 Uhr auf Haus Opherdicke im Bauhaus einen Vortrag „Stolpersteine – Spuren und Wege“ halten, Hier ist die Teilnahme nach der 2G-Regel möglich (geimpft oder genesen). Der Vortrag des Künstlers wird musikalisch von Jochen Weichert, Musiklehrer des Clara-Schumann-Gymnasiums, begleitet.

Um eine verbindliche Anmeldung unter kultur@holzwickede.de oder Tel. 91 52 02 wird gebeten.

Am nächsten Morgen (28. Januar) wird Gunter Demnig dann auch um 9 Uhr in Unna in der Fußgängerzone (Bahnhofstraße) sechs Stolpersteine für jüdische Opfer aus Unna verlegen.

Stolpersteine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv