er Aufzug auf der Nordseite der Carolinebrücke ist seit dem Starkregen nicht nutzbar. Jetzt ist auch der Aufzug auf der Südseite (Bild) wegen gefährlicher technischer Mängel außer Betrieb genommen worden. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Sanierung der Carolinebrücke: Sperrung der Brücke und beider Aufzüge für mindestens acht Wochen

Die Gemeinde Holzwickede weist noch einmal auf den geplanten Ablauf der Sanierungsarbeiten an der Carolinebrücke hin. Danach beginnt die Baustelleneinrichtung für die Bauarbeiten an der Fußgängerbrücke über die Bahngleise am Donnerstag (12. Mai).

Wie vom Emscherblog bereits berichtet bleiben beide Aufzüge bis zum Sonntag (15.Mai) in Betrieb. Ab Montag (16. Mai), 6 Uhr früh, beginnt die eigentliche Sanierung der Brücke. Die Treppentürme (Nord und Süd) und die beiden Aufzüge werden dann komplett für die Bauzeit gesperrt. Die Aufzugsfachfirma KONE wird die Aufzüge außer Betrieb nehmen.

Umleitung für Fußverkehr

Für den Fußverkehr wird eine Umleitungsstrecke eingerichtet. Diese verläuft über die Carolinenallee, Rausinger Straße, Nordstraße und Hauptstraße und in Gegenrichtung. Alternativ kann auch der Fuß- und Radfahrtunnel zwischen der Gartenstraße und der Hohenleuchtestraße genutzt werden.

Die geplante Bauzeit bzw. Dauer der Brückensperrung wird voraussichtlich acht Wochen betragen.
Die Sanierung beinhaltet die Instandsetzung der Brückenbeläge auf der Schrägseilbrücke und auch auf den Zwischenpodesten der Treppentürme. Zusätzlich erfolgt eine Rissinstandsetzung, ausgeprägte Risse an den Treppenanlagen werden saniert. Die bauausführende Firma ist die Baugesellschaft Zabel GmbH aus Castrop-Rauxel.

Die Gemeinde Holzwickede bittet bei eventuellen Behinderungen um Verständnis.

Carolinebrücke, Sanierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv