Liest im Giraffenhaus des Dortmunder Zoos aus seinen Krimis: der Holzwickeder Autor Thomas Matiszik. (Foto: T. Matiszik)

Holzwickeder Autor Thomas Matiszik liest aus seinen Krimis im Dortmunder Zoo

Liest im Giraffenhaus des Dortmunder Zoos aus seinen Krimis: der Holzwickeder Autor Thomas Matiszik. (Foto: T. Matiszik)
Liest im Giraffenhaus des Dortmunder Zoos aus seinen Krimis: der Holzwickeder Autor Thomas Matiszik. (Foto: T. Matiszik)

Der Förderverein Kinder und Zoo Dortmund e.V. veranstaltet in seiner Reihe „Zoo trifft Kunst“ am Freitag (13. Juli) eine Krimi-Lesung im Dortmunder Zoo. Der Holzwickeder Autor Thomas Matiszik wird aus seinen Krimis Karlchen und Blutgeschwister lesen sowie seinen aktuellen Roman Totkehlchen vorstellen, bei dem auch der Dortmunder Zoodirektor Dr. Frank Brandstätter eine „kurze“ Rolle spielt.

Der Holzwickeder Autor Thomas Matiszik, 1967 in Recklinghausen geboren und in Oer-Erkenschwick geboren, lebt heute mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Holzwickede. Seine musische Ader verwirklichte er schon zu Schulzeiten in verschiedenen Theater- und Bandprojekten. Nach seinem Lehramtsstudium ist er als freier Musikjournalist für die beiden Radiosender 1Live und WDR 2 tätig und arbeitet als freier Konzertagent in Bochum.

3. Fall beginnt mit Mord im Zoo

Karlchen ist Matisziks Debütroman. In Kommissar Peer Modrich, einem der Protagonisten, steckt ein Stückweit der Autor selbst – Morbus Meulengracht sei Dank. In diesem Krimi geht es um den Serientäter Karl Ressler, der nach Jahren der Haft und der Unterdrückung seines Tötungstriebs durch Medikamente wieder anfängt, sein bestialisches Handwerk zu verrichten und dabei selbst zum Opfer wird.

Im zweiten Fall von Kommissar Modrich, Blutgeschwister, wird die berühmte Sängerin Joe Sanderson mitten auf der Bühne erschossen. Kommissar Modrich und seine Kollegin Gudrun Faltermeyer nehmen die Ermittlungen auf. Dabei stoßen sie auf gut gehütete Geheimnisse, die brisanter kaum sein könnten.

Der dritte Fall, Totkehlchen beginnt mit einer Bluttat im Zoo Dortmund: Neben dem Giraffenhaus wird der Zoodirektor geköpft aufgefunden. Kommissar Peer Modrich nimmt die Ermittlungen auf, doch ein Motiv ist nicht in Sicht. Kaum hat die Suche nach dem Täter begonnen, taucht bereits eine weitere enthauptete Leiche auf, diesmal in Berlin. Doch bis auf die grausame Mordmethode scheint die Taten nichts zu verbinden. Wer steckt dahinter?

Die Krimi-Lesung im Zoo ist kostenlos. Der Förderverein freut sich natürlich über eine Spende für das laufende Projekt, den Umbau und die Erweiterung der Andenbärenanlage im Zoo Dortmund (gerne in die Spendendose vor Ort oder unter IBAN DE18 4405 0199 0181 0448 70 bei der Sparkasse Dortmund)

  • Termin: Samstag (13. Juli), 15 Uhr, Bei gutem Wetter im Giraffenhaus (sonst im Vortragssaal)

Lesung, Thomas Matiszik


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv