Currently browsing tag

Lesung

Liest aus ihren beliebten Sauerland-Krimis in der Gemeindebibliothek: die Autorin Kathrin Heinrichs. (Foto: privat)

Lesung mit Kathrin Heinrichs in der Gemeindebibliothek

Zum 20jährigen Büh­nen­ju­bi­läum bringt Kathrin Hein­richs mit „Aus dem Takt“ den 10. Band ihrer beliebten Sauer­­land-Kri­­mi­­reihe heraus – Vin­cent Jakobs ermit­telt diesmal in Chor­kreisen und stößt nicht nur gesang­lich an seine Grenzen. Prä­sen­tieren wird die Autorin ihren neuen Krimi am Don­nerstag Freitag, 14. Februar, um 19 Uhr in der Gemein­de­bi­blio­thek …

Alexa Hennig von Lange. Foto: Marie Haefner

Lesungen und Musik auf Haus Opherdicke: #LiteraturSommerHellweg

Der #Lite­ra­tur­Som­mer­Hellweg macht Sta­tion auf Haus Opher­dicke und bringt gran­diose Autorinnen in das histo­ri­sche Was­ser­schloss. Inspi­riert durch die Aus­stel­lung „Die Neue Frau“ lesen unter anderem Alexa Hennig von Lange und Tanja Raich am 10. August an der Dorf­straße 29 in Holzwickede aus ihren aktu­ellen Romanen.

Liest im Giraffenhaus des Dortmunder Zoos aus seinen Krimis: der Holzwickeder Autor Thomas Matiszik. (Foto: T. Matiszik)

Holzwickeder Autor Thomas Matiszik liest aus seinen Krimis im Dortmunder Zoo

Der För­der­verein Kinder und Zoo Dort­mund e.V. ver­an­staltet in seiner Reihe „Zoo trifft Kunst“ am Freitag (13. Juli) eine Krimi-Lesung im Dort­munder Zoo. Der Holzwickeder Autor Thomas Matiszik wird aus seinen Krimis Karl­chen und Blut­ge­schwi­ster lesen sowie seinen aktu­ellen Roman Tot­kehl­chen vor­stellen, bei dem auch der Dort­munder Zoo­di­rektor Dr. Frank Brand­stätter eine „kurze“ Rolle spielt.

Buchpremiere im VIVO: Thomas Matiszik liest aus „Totkehlchen“ – Modrichs dritter Fall

Wie schon seine beiden Vor­gänger ist auch „Tot­kehl­chen“, der dritte Kri­mi­nal­roman des Holzwickeder Autors Thomas Matiszik, etwas für Hart­ge­sot­tene: Neben dem Giraf­fen­haus im Dort­munder Zoo wird der Zoo­di­rektor geköpft auf­ge­funden. Kom­missar Peer Mod­rich nimmt die Ermitt­lungen auf. Doch ein Motiv ist zunächst nicht erkennbar.

Anne-Katrin Schlegel im Spiegelsaal auf Haus Opherdicke. Foto: Kreis Unna

Lesungen auf Haus Opherdicke: Unendliche und kurze Geschichten

Anti­qua­riat. Inhaber: Karl Konrad Koreander“ – mit diesen Worten beginnt die unend­liche Geschichte von Michael Ende. Wessen Kinder noch nicht wissen, was Bastian Bal­thasar Bux im Anti­qua­riat erlebt, wer die Kind­liche Kai­serin und Atréju sind, der sollte dem Hin­weis „Lesung Haus Opher­dicke“ am Samstag, 19. Januar folgen.

Gemeinsame Lesung bei einem lukullisch-literarischen Abend im Vivo: Autor Thomas Matiszik (li.) und sein Sohn Maximilian (14 J.), der gerade seinen ersten Kriminalroman veröffentlicht hat. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Lukullisch-literarischer Abend im Vivo: Erste gemeinsame Lesung von Vater und Sohn

Nor­ma­ler­weise ist das Vivo sonn­tags geschlossen. Doch heute hatte das Restau­rant zu einem ganz beson­deren lukul­lisch-lite­ra­ri­schen Abend ein­ge­laden: Der Holzwickeder Krimi-Autor Thomas Matszik und sein 14-jäh­riger Sohn Maxi­mi­lian Heil­brunner, Neunt­klässler am Clara-Schu­mann-Gym­na­sium, hatten zur gemein­samen Lesung in das Vivo ein­ge­laden.

: Ein Bild von Edgar Ende – surreal und fantasievoll: Edgar Ende, Linie unendlich, 1951, Öl auf Leinwand, 89,5 x 70 cm, Sammlung Horn, Berlin, (Foto: Thomas Kersten, © Michael Ende Erben/VG Bild-Kunst, Bonn 2018.)

Lesungen auf Haus Opherdicke: Unendliche und kurze Geschichten

Anti­qua­riat. Inhaber: Karl Konrad Koreander“. Mit diesen Worten beginnt die unend­liche Geschichte von Michael Ende. Wessen Kinder noch nicht wissen, was Bastian Bal­thasar Bux im Anti­qua­riat erlebt, wer die Kind­liche Kai­serin und Atréju sind, der sollte sich das Stich­wort „Lesung Haus Opher­dicke“ am Samstag, 10. November, im Kalender notieren.

Zwei Kriminalroman-Autoren aus Holzwickede mit ihren Werken: Maximilian Heilbrunner und sein Vater Thomas Matiszik. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Literarisch-lukullischer Abend im Vivo: Lesung mit Vater und Sohn

Zu einem ganz beson­deren lite­ra­risch-lukul­li­schen Abend lädt das Restau­rant Vivo im November ein: Der Holzwickeder Thomas Matiszik ist ein erfolg­rei­cher Krimi-Autor, der bereits in der Gemein­de­bi­blio­thek einige Lesungen gehalten halt. Dass auch sein 14-jäh­riger Sohn Maxi­mi­lian Heil­brunner, Neunt­klässler am CSG, gerade seinen ersten Kri­mi­nal­roman geschrieben hat, dar­über hatte der Emscher­blog im August berichtet. Im November werden Vater und Sohn ihre erste gemein­same Lesung halten: im Restau­rant Vivo an der Haupt­straße 47.

Mit Karamba in den Bundestag“: Hallenser SPD-Abgeordneter liest im Café Melange

Mit einem Sti­pen­dium kam Karamba Diaby in den 1980er Jahren vom Senegal in die DDR. Heute sitzt er als erster in Afrika gebo­rener Schwarzer für die SPD im Deut­schen Bun­destag. Seine ein­zig­ar­tige Lebens­ge­schichte, beschrieben in dem Buch „Mit Karamba in den Bun­destag“, wider­legt so man­ches Kli­schee. Diaby bringt Vor­ur­teile ins Wanken und ent­larvt etliche Formen des All­tags­ras­sismus in Deutsch­land.