Gefährliche Körperverletzung am Bahnhof Kamen: Gesuchte Paare stellen sich

Folgemeldung: Wie der Emscherblog berichtete, kam es in der Nacht zu Sonntag (19.10.) zu einer körperlichen Auseinandersetzung am Bahnhof Kamen, bei der ein 53jähriger Kamener leicht verletzt und ein 59-jähriger Kamener schwer verletzt wurde. Am Dienstag (21.10.) erschienen die beiden Männer, die mit den Kamenern am Bahnsteig in Konflikt geraten waren, mit ihren Frauen/ Freundinnen bei der Polizei, um eine Aussage zu machen.

Es handelt sich um einen 23-jährigen Mann und eine 25-jährige Frau aus Werne sowie einen 21jährigen Mann und eine 19-jährige Frau aus Schwerte. Sie bestätigten, dass man unter Alkoholeinfluss stehend, wegen der abfälligen Bemerkung des Kameners aneinandergeraten sei. Daraus habe sich eine Rangelei zwischen den Männern entwickelt. Alle vier waren bestürzt über den Vorfall und gaben bei ihren Vernehmungen an, dass sie nie die Absicht gehabt hätten, jemanden zu verletzen. Zeugen hatten zunächst der Polizei gegenüber angegeben, dass die beiden Männer, die die beiden Kamener auf die Gleise geschubst hätten, anschließend geflüchtet seien. Nach aktuellem Ermittlungsstand hat der 21-jährige Schwerter jedoch gemeinsam mit zwei namentlich noch nicht bekannten Männern den schwerverletzten Kamener aus dem Gleisbett gehoben. Gerade noch rechtzeitig, denn nur wenig später sei ein Zug durchgefahren. Die 19-jährige Freundin des Schwerters leistete Erste Hilfe vor Ort, während der 23-jährige Werner telefonisch den Rettungsdienst rief. Die beiden Paare gaben an, dass sie, unter  Schock stehend, nichts gesagt hätten, als sie von den am Bahnsteig eingesetzten Polizeibeamten befragt worden seien.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.