Auf dem Schulhof des CSG wird’s eng: In Herbstferien werden Container aufgestellt

Hier dürfte es ab den Herbst­fe­rien enger werden: Die beiden Con­tainer für die neuen Klas­sen­räume sollen im hin­teren Bereich des Schul­hofes auf­ge­stellt werden. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel hatte es wäh­rend der Podi­ums­dis­kus­sion am Freitag (4.9.) im Forum schon den Ober­stu­fen­schü­lern des CSG ange­kün­digt: In den kom­menden Herbst­fe­rien werden zwei Con­tainer auf dem Schulhof des Clara-Schu­mann-Gym­na­siums auf­ge­stellt. Die Con­tainer sollen als Klas­sen­räume dienen und über­gangs­weise die akute Raumnot im CSG beheben.

Wie Fach­be­reichs­leiter Uwe Nett­len­busch heute (8. Sep­tember) auf Nach­frage erläu­terte, bestehen die Con­tainer aus jeweils vier ein­zelnen Modulen. Zusam­men­ge­setzt ist jeder der Con­tainer etwa 50 bis 60 m² groß. Neben­ein­ander platz­iert werden sie also etwa 120 ² auf dem Schulhof des CSG ein­nehmen. Auf­ge­stellt werden sollen die Con­tainer in Rich­tung der Fahr­rad­ga­rage im Bereich hinter dem Bas­ket­ball­korb neben den Tisch­ten­nis­platten.

Entscheidung in Absprache mit Schulleitung getroffen

Nach Aus­sage von Uwe Nett­len­busch wurden im Vor­feld meh­rere Stand­orte für die Con­tainer dis­ku­tiert, wobei die Mög­lich­keiten der Strom­ver­sor­gung und wei­terer Infra­struktur eine Rolle spielten. „In Absprache mit der Schul­lei­tung ist die Ent­schei­dung dann pro Schulhof gefallen“, so Nett­len­busch.

Wie der für die Schul­ver­wal­tung zustän­dige Fach­be­reichs­leiter Mat­thias Auf­er­mann gegen­über dem Emscher­blog bestä­tigte, war eine Con­tai­nerlö­sung für das Holzwickeder Gym­na­sium auch schon vor etwa einem Jahr im Gespräch. Für den Schul­ent­wick­lungs­plan sei dann der Ergän­zungs­be­darf mit den Schulen abge­stimmt worden. „Die Josef-Reding-Schule hat dar­aufhin einen Raum an das Gym­na­sium abge­treten, was von der Lei­tung des Clara-Schu­mann-Gym­na­sium begrüßt wurde“, sagt Auf­er­mann. „Wir haben das sei­ner­zeit so auf­ge­fasst, dass es keinen wei­teren Raum­be­darf mehr am CSG gibt.“

Kosten von rd. 60.000 Euro

Im Juni des Jahres ist dann von der Schul­lei­tung des CSG doch noch einmal deut­lich gemacht worden, dass es Bedarf an zwei wei­teren Klas­sen­räumen gibt“, meint Auf­er­mann weiter. Des­halb sei nun die Über­gangs­lö­sung mit zwei Con­tainer beschlossen worden. Wie lange es bei dieser Über­gangs­lö­sung bleibt, konnte der Fach­be­reichs­leiter nicht ver­bind­lich sagen. „G9 wird zum Schul­jahr 2023/​24 kom­plett ankommen“, betont Auf­er­mann. „Spä­te­stens dann wird ein wei­terer Raum­be­darf am CSG zu erwarten sein.“ Dies könne dann eigent­lich nur eine bau­liche Erwei­te­rung sein, die natür­lich zuvor noch poli­tisch kon­kret abge­stimmt werden müsse.

Die Kosten für die beiden Con­tainer wurden bereits vor einem Jahr von der Ver­wal­tung mit rd. 60.000 Euro bezif­fert und sollen sich seitdem nicht geän­dert haben.

Container, CSG


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv