Warmer Geldregen“ der UKBS für Gemeindekasse Holzwickede

Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der Theo­dor Rie­ke (l.),hier mit UKBS-Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Fischer. (Foto: UKBS)

In Zei­ten von Null-Pro­zent-Zin­sen auf Spar­gut­ha­ben oder sogar Straf­zin­sen auf hohe Geld­ein­la­gen kommt es gera­de­zu wohl­tu­end daher, wenn Kom­mu­nen einen „war­men Geld­re­gen“ erhal­ten und somit auch die Ein­woh­ner dar­an par­ti­zi­pie­ren. Dafür sorgt ein­mal mehr die Unna­er Kreis-Bau- und Sied­lungs­ge­sell­schaft (UKBS). Das kom­mu­na­le Woh­nungs­un­ter­neh­men schüt­tet – wie schon in den Vor­jah­ren – an ihre Gesell­schaf­ter wie­der­um eine Divi­den­de von 640.000 Euro aus. Der Käm­me­rer der Gemein­de Holzwicke­de kann sich jetzt über eine Über­wei­sung der UKBS in Höhe von 12.800 Euro freu­en. Zudem flos­sen rund 120.000 Euro in die San­nie­rung von Woh­nun­gen in Holzwicke­de.

Den ent­spre­chen­den Beschluss dazu fass­ten jetzt Auf­sichts­rat und Gesell­schaf­ter in einer gemein­sa­men Sit­zung unter Lei­tung des Kreis­tags­ab­ge­ord­ne­ten Theo­dor Rie­ke (Holzwicke­de) im Hotel „Katha­ri­nen­hof“ in Unna. Dar­an nah­men aus der Gemein­de fer­ner  stell­ver­tre­ten­de Bür­ger­mei­ste­rin Moni­ka Möl­le für das Auf­sichts­gre­mi­um und Wil­fried Brink­mann als Bevoll­mäch­tig­ter des Gesell­schaf­ters Holzwicke­de teil. Grund­la­ge dafür war das erfolg­rei­che Geschäfts­jahr 2016, das mit einer Bilanz­sum­me von 106,6 Mio. Euro abge­schlos­sen wer­den konn­te. Die Wirt­schafts­prü­fer testier­ten, dass es sich bei der UKBS um ein „wirt­schaft­lich poten­tes Unter­neh­men“ han­delt und beschei­nig­ten den „unein­ge­schränk­ten Bestä­ti­gungs­ver­merk“.

184 Wohnungseinheiten in Holzwickede

Das Unter­neh­men ver­fü­ge über eine gesun­de Basis, habe kei­ne Risi­ken im Bestand und sei für die Zukunft gut auf­ge­stellt, erklär­te Wirt­schafts­prü­fer Richard Eng­bert vom Ver­band der Woh­nungs­wirt­schaft Rhein­land und West­fa­len. Die­se Aner­ken­nung topp­te er noch mit der Fest­stel­lung, dass die UKBS deut­lich bes­ser als ver­gleich­ba­re Unter­neh­men auf­ge­stellt sei. Dafür spre­che auch die in den letz­ten Jah­ren kon­stant geblie­be­ne Eigen­ka­pi­tal­quo­te von der­zeit 20,7 Pro­zent.

Holzwicke­de ist mit zwei Pro­zent an dem kom­mu­na­len Woh­nungs­un­ter­neh­men betei­ligt, das in der Gemein­de über 184 Woh­nungs­ein­hei­ten ver­fügt. In die Instand­hal­tung die­ser Woh­nun­gen inve­stier­te die UKBS nach Anga­ben von Geschäfts­füh­rers Mat­thi­as Fischer im abge­lau­fe­nen Geschäfts­jahr rund 120.000 Euro.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.