Vorstellung der Pläne für Emscherkaserne fällt aus: Genehmigung vom Bundestag fehlt

Die Gemein­de muss die öffent­li­che Vor­stel­lung der Pla­nung des Inve­stors für den Wohn­park Emscher­quel­le am 20. Juni absa­gen. Der Bun­des­tag muss zunächst den Ver­kauf der Emscher­ka­ser­ne geneh­mi­gen. (Foto: P. Grä­ber — Emscherblog.de)

Eigent­lich soll­te die Pla­nung für die Bebau­ung der ehe­ma­li­gen Emscher­ka­ser­ne in einer Son­der­sit­zung des Pla­nungs- und Bau­aus­schus­ses am kom­men­den Diens­tag (20. Juni) öffent­lich vor­ge­stellt wer­den. Doch dar­aus wird vor­erst nichts. Über­ra­schend sag­te die Gemein­de­ver­wal­tung die Ver­an­stal­tung heu­te ab.

Der Grund dafür ist nicht etwa eine Absa­ge des Inve­stors. „Wir sind gestern dar­über in for­miert wor­den, dass der Ver­kauf der Flä­che der ehe­ma­li­gen Emscher­ka­ser­ne erst noch durch den Bun­des­tag geneh­migt wer­den muss“, erklärt Uwe Nett­len­busch. „Anschei­nend hängt das mit der Höhe des Kauf­prei­ses zusam­men“, ver­mu­tet der zustän­di­ge Fach­be­reichs­lei­ter Tech­ni­sche Dien­ste der Gemein­de. Bekannt­lich ist die Gemein­de nicht Eigen­tü­me­rin der Flä­che. „Wir ken­nen des­halb weder die Spiel­re­geln, nach denen das Gelän­de ver­kauft wird, noch den Kauf­preis“, so Nett­len­busch.

Wir ken­nen des­halb weder die Spiel­re­geln, nach denen das Gelän­de ver­kauft wird, noch den Kauf­preis“

Uwe Nett­len­busch, Fach­be­reichs­lei­ter Tech­ni­sche Dien­ste der  Gemein­de

Das Bun­des­amt für Immo­bi­li­en­auf­ga­ben (BIMA), das den Ver­kauf der ehe­ma­li­gen Kaser­ne für den Bund abwickelt, hat der Gemein­de drin­gend davon abge­ra­ten, vor der Sank­tio­nie­rung durch den Bun­des­tag eine öffent­li­che Ver­an­stal­tung durch­zu­füh­ren,

bei der der erwer­ben­de Inve­stor sich oder sei­ne Kon­zep­te prä­sen­tiert. „Wenn wir uns nicht dar­an hal­ten, wäre die Abwick­lung des Ver­kaufs gefähr­det“, bestä­tigt Uwe Nett­len­busch. „Das hat uns die BIMA so mit­ge­teilt.“

Als Fol­ge die­ser Ansa­ge muss­te die Gemein­de­ver­wal­tung nun die eigent­lich für die­sen Zweck geplan­te Son­der­sit­zung des Pla­nungs- und Bau­aus­schus­ses am 20. Juni zunächst ersatz­los absa­gen. Wann die Vor­stel­lung der Pla­nung für den Wohn­park Emscher­quel­le vor­ge­stellt wer­den kann, ist der­zeit noch offen. Die Ver­wal­tung geht davon aus, dass der Bun­des­tag noch vor sei­ner Som­mer­pau­se über den Ver­kauf ent­schei­den wird.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.