Unfallflucht: Ein Schwerverletzter auf der A 1

Die Polizei sucht Zeugen in einem Fall von Ver­kehrs­un­fall­flucht, in den auch ein Holzwickeder invol­viert ist. Wie die Polizei erst jetzt mit­teilt, hat ein bis­lang unbe­kannter Fahrer bereits am Don­nerstag, 13. November, auf der Auto­bahn 1 mit seinem weißen Klein­trans­porter einen Ver­kehrs­un­fall ver­ur­sacht. Der Fahr­zeug­führer flüch­tete vom Unfallort und ließ einen Schwer­ver­letzten zurück. Die Polizei sucht nun Hin­weis­geber.

Laut Zeug­aus­sagen war ein 37-Jäh­riger aus Holzwickede mit seinem Hyundai gegen 4.50 Uhr auf der A 1 in Fahrt­rich­tung Bremen unter­wegs. Zwi­schen dem Kamener Kreuz und der Anschluss­stelle Hamm-Bockum /​Werne fuhr er auf dem linken Fahr­streifen. Vor ihm befand sich der weiße Klein­trans­porter. Unver­mit­telt wech­selte dieser kurz auf den rechten und dann wieder zurück auf den linken Fahr­streifen. Der Holzwickeder musste eine Voll­brem­sung ein­leiten und verlor kurz­zeitig die Kon­trolle über sein Fahr­zeug. Der Hyundai stieß mit der Mit­tel­schutz­planke zusammen, drehte sich und lan­dete auf dem rechten Fahr­streifen. Dort prallte er gegen den Mer­cedes eines 39-Jäh­rigen aus Berg­kamen. Der Fahrer des Daim­lers ver­letzte sich durch den Unfall schwer. Ein Ret­tungs­wagen brachte ihn in ein Kran­ken­haus. Alle wei­teren Betei­ligten blieben unver­letzt. Der Fahrer des weißen Klein­trans­por­ters setzte seine Fahrt uner­kannt auf der A 1 fort.

Nach poli­zei­li­chen Schät­zungen ent­stand ein Sach­schaden von fast 18.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hin­weise auf den weißen Klein­trans­porter und /​oder dessen Fahrer geben können. Diese sollten sich bei der Polizei Dort­mund unter T. 02 31 /​1 32 45 21 (Auto­bahn­po­li­zei­wache Kamen) melden.

Unfallflucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv