Thomas Matiszik liest „Blutgeschwister“ in der Gemeindebibliothek

Lesung in der Gemeindebibliothek: Thomas Matiszik. (Foto: Sarah Heilbrunner)

Lesung in der Gemeindebibliothek: Thomas Matiszik. (Foto: Sarah Heilbrunner)

Thomas Matiszik ist im Februar erneut zu Gast in der Gemeindebibliothek Holzwickede. Im Gepäck hat der Autor, der mit seiner Familie in Holzwickede lebt, den Krimi „Blutgeschwister“. Dabei handelt es sich um den zweiten Fall für Kommissar Peer Modrich und seine Kollegin Guddi.

Der eigenwillige Protagonist Modrich, der an Morbus Meulengracht leidet, muss erneut in einer brutalen Mord-Serie ermitteln – nichts für schwache Nerven: Zunächst wird eine berühmte Sängerin mitten auf der Bühne erschossen. Tausende Fans stehen unter Schock. Doch dies ist erst der Beginn einer spektakulären Anschlagsserie auf Prominente. Kommissar Peer Modrich und seine Kollegin Gudrun Faltermeyer nehmen die Ermittlungen auf. Dabei stoßen sie auf gut gehütete Geheimnisse, die brisanter kaum sein könnten. Die scheinbar makellose Welt der Stars gerät immer mehr ins Wanken. Aber auch Guddis und Peers eigene Abgründe rufen die Täter auf den Plan – und plötzlich schweben sie selbst in Lebensgefahr

Bereits Matisziks Debütroman „Karlchen“, der erste Fall von Peer Modrich, lässt den Leser nach einer rasanten Verfolgungsjagd atemlos zurück – spannende Unterhaltung ist also garantiert.

Die Lesung beginnt um 19 Uhr. Karten zum Preis von fünf Euro gibt es ab sofort in der Gemeindebibliothek.

  • Termin: Freitag (16. Februar), 19 Uhr, Gemeindebibliothek, Opherdicker Str. 44
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.