CDU fordert Ausweisung neuer Gewerbeflächen

Die CDU fordert die Ausweisung von fünf Hektar neuer Gewerbeflächen an der Vincenz-Wiederholt-Straße. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Die CDU fordert die Ausweisung von fünf Hektar neuer Gewerbeflächen an der Vincenz-Wiederholt-Straße. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Die CDU fordert die Ausweisung neuer Gewerbegebiete in Holzwickede an der Vincenz-Wiederholt-Straße in unmittelbarer Nachbarschaft zum Eco Port. Außerdem haben die Christdemokraten die Flächen westlich und östlich des zukünftigen Autobahnanschlusses Am Oelpfad im Visier.

„Da der Eco Port mit einer noch zu vermarktenden Fläche von ca. 60.000 m² seine Kapazitätsgrenze in absehbarer Zeit erreichen wird, fordern wir schon frühzeitig die Ausweisung neuer Gewerbegebiete“, begründet CDU-Fraktionschef Frank Markowski den Antrag seiner Fraktion.

Holzwickede seit ein florierender Wirtschaftsstandort und erfreue sich hoher Gewerbesteuer- einnahmen. Diese seien wichtig bei dem Vorhaben, dem demografischen Wandel entgegen zu wirken und attraktiv für Neubürger zu sein. „Die CDU-Fraktion hat sich hierfür immer und mit ganzer Kraft eingesetzt“, so Markowski weiter.

Auch Regionalverband Ruhr sieht Bedarf

Der Regionalverband Ruhr (RVR) habe in seiner bisher letzten Erhebung der Siedlungsflächenreserven im Jahr 2014 festgestellt, dass die Gemeinde Holzwickede noch Potenzial für weitere Gewerbeflächen habe. „Der RVR ist durch ein eigenes durchgeführtes Monitoring auf die prosperierende Entwicklung des Eco Ports aufmerksam geworden, so dass von dort die Ausweisung und Entwicklung geeigneter Gewerbeflächen auf dem Gemeindegebiet befürwortet wird“, so Frank Markowski weiter.

Als zukünftige Gewerbefläche sieht die CDU die ca. 5 ha große Fläche im Bereich der Vincenz-Wiederholt-Straße als geeignet an und fordert, alles Notwendige zu veranlassen, damit ansiedlungswillige Unternehmen in Holzwickede einen geeigneten Firmenstandort finden können.

Darüber hinaus fordert die CDU die Fläche westlich sowie östlich des zukünftigen Autobahnanschlusses am Oelpfad einer Prüfung zu unterziehen, ob auch diese für die Umwidmung in eine weitere Gewerbefläche in Betracht kommen kann.

Gewerbeflächen


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Comments (2)

  • Die Wirtschaftskraft der Gemeinde muss bewahrt und ausgebaut werden. Alles richtig, man muss das im Auge behalten. Aber auch die Belange und der Wohlfühlfaktor spielt bei den Planungen eine große Rolle und sollte berücksichtigt werden. Noch mehr Gewerbe im genannten Gebiet, heißt auch mehr Verkehr. Da ist die Aussicht der Bewohner, die in der Rausinger Straße wohnen, auf noch mehr Verkehr vorprogrammiert. Der Verkehr hat in den letzten Jahren in der Rausinger enorm zu genommen. Auch die Versuche eine Beruhigung durch die Begrenzung der Geschwindigkeit auf 30 km/h zu erreichen ist in die Hose gegangen. Daran richten sich mehr als 90 % der Verkehrsteilnehmer nicht. Also bevor der Eco-Park erweitert wird, sollten sich die Politiker um die Verkehrssituation Gedanken machen. LKW´s aus der Rausinger Straße!!!! Wozu gibt es die Umgehungsstraße.

    • Dem Beitrag von Herrn Fröhlich kann ich nur zustimmen, es vergeht durch das jetzt schon hohe Verkehrsaufkommen in der Rausingerstrasse keine Nacht in der ich auf Oropax verzichten könnte, da in den frühen Morgenstunden Pkw’s und Lkw ’s durchrasen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv