Schlagwort: Seniorenbeirat

Die Mitglieder des Seniorenbeirates, hier mit Bürgermeisterin Ulrike Drossel (3.v.r.) bei der Präsentation der von ihnen erstellten Notfallmappe. (Foto: privat)

Rundes Jubiläum des Seniorenbeirates: Feier zum zehnjährigen Bestehen vertagt

Auf den Tag genau morgen vor zehn Jahren, am 20. April 2010, wurde der Seniorenbeirat der Gemeinde Holzwickede zum ersten Mal gewählt. Dieses Jubiläum sollte morgen eigentlich mit einer Festveranstaltung gefeiert werden, wie die Gemeinde mitteilt. Doch aufgrund der aktuellen Situation der Corona-Krise wurde diese abgesagt und soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Weiterlesen

Mit diesem Plakat von Klaus Pfcauter, das noch mit dem Sammeltermin versehen wird, wirbt der Seniorenbeirat für seine Müllsammlung in der Gemeindemitte.

Treffen zur Aktion „Sauberes Howi“

Geht es nach dem Senio­ren­beirat Holzwickede soll die Säu­be­rungs­ak­tion am Wochen­ende eine der größten werden, die es in der Gemein­de­mitte je gegeben hat:

Alle frei­wil­ligen Helfer der Aktion „Sau­beres Howi“ treffen sich dazu am Samstag (5. Oktober), um 10 Uhr auf dem Platz von Lou­viers (Fest­platz). Anschlie­ßend wollen die Helfer aus­schwärmen, um die Gemein­de­mitte von achtlos oder illegal ent­sorgten weg­ge­wor­fenen Abfällen zu säu­bern. Nach der Säu­be­rungs­ak­tion werden ab 12.45 Uhr auf dem Fest­platz als kleines Dan­ke­schön für alle Helfer Würst­chen gegrillt.

  • Termin: Samstag (5. Oktober), 10 Uhr, Fest­platz
Der Seniorenbeirat überreichte den Schülern der Karl-Brauckmann-Schule eine Ruhebank als kleines Dankeschön für ihre Hilfe bei der Restaurierung der in der Gemeinde aufgestellten Bänke. (Foto: privat)

Seniorenbeirat überreicht Karl-Brauckmann-Schülern Ruhebank als Dankeschön

Der Seniorenbeirat überreichte den Schülern der Karl-Brauckmann-Schule eine Ruhebank als kleines Dankeschön für ihre Hilfe bei der Restaurierung der in der Gemeinde aufgestellten Bänke. (Foto: privat)
Der Senio­ren­beirat über­reichte den Schü­lern der Karl-Brauck­mann-Schule eine Ruhe­bank als kleines Dan­ke­schön für ihre Hilfe bei der Restau­rie­rung der in der Gemeinde auf­ge­stellten Bänke. (Foto: privat)

Große Freude bei den Schü­lern der Karl-Brauck­mann-Schule: Der Senio­ren­beirat schenkte der Schule eine neue Ruhe­bank als kleines Dan­ke­schön für ihre Hilfe bei der Restau­rie­rung der Bänke, die öffent­lich in der Gemeinde auf­ge­stellt sind.

Das war eine sehr schöne gemein­same Aktion und wir haben uns sehr über diese Zusam­men­ar­beit gefreut“, meint Beate Hahn-Hein­richs, die Vor­sit­zende des Senio­ren­bei­rates, auf dessen Anre­gung sei­ner­zeit die Bänke im Gemein­de­ge­biet auf­ge­stellt worden waren. Warum sich der Senio­ren­beirat nun aus­ge­rechnet mit einer Ruhe­bank bedankte? „Wir sind darauf gekommen, weil bei dieser Zusam­men­ar­beit einer der Schüler sich eine solche Bank auch für seine Schule gewünscht hatte“, berichtet Beate Hahn-Hein­richs. Über­reicht wurde die Ruhe­bank am Mon­tag­morgen (16.9.) aller­dings nicht fertig zusam­men­ge­baut, son­dern als hand­li­ches Paket zur Selbst­mon­tage.

Beispiel gelebter Inklusion

Schul­leiter Seba­stian Alber dankte dem Senio­ren­beirat bei der Über­gabe für die Bank und bezeich­nete das Pro­jekt mit dem Senio­ren­beirat als Bei­spiel gelun­gener Inklu­sion. Für die Schüler der För­der­schule des Kreises mit dem Schwer­punkt gei­stige Ent­wick­lung seien solche Pro­jekt wichtig. Die Karl-Brauck­mann-Schule, die mit der Zusam­men­ar­beit mit dem Senio­ren­beirat Neu­land betrat, kann sich des­halb auch mit anderen Part­nern eine ähn­liche Zusam­men­ar­beit vor­stellen. Nach der Über­gabe der Bank setzten sich Senioren, Jugend­liche und die betei­ligten Lehrer noch zu einem gemüt­li­chen gemein­samen Kaf­fee­trinken zusammen.

Nach der Übergabe trafen sich alle Beteiligten noch zu einem gemeinsames Kaffeetrinken in der Schule.  (Foto: privat)
Nach der Über­gabe trafen sich alle Betei­ligten noch zu einem gemein­sames Kaf­fee­trinken in der Schule. (Foto: privat)
Mit diesem Plakat von Klaus Pfcauter, das noch mit dem Sammeltermin versehen wird, wirbt der Seniorenbeirat für seine Müllsammlung in der Gemeindemitte.

Aktion „Sauberes Howi“: Seniorenbeirat hofft auf viele Helfer bei Großreinemachen

Es soll möglichst die größte Müllsammlung werden, die es je in der Gemeindemitte gegeben hat. Je größer, desto besser. Das ist jedenfalls der Wunsch des Seniorenbeirates und sicher auch vieler Holzwickeder Bürger. Durchgeführt werden soll die Aktion „Sauberes Holzwickede“ am Samstag (5. Oktober) in der Zeit von 10 bis 16 Uhr. Darauf verständigte sich der Seniorenbeirat in seiner Sitzung heute Abend (13. August) in der Begegnungsstätte Seniorentreff.

Weiterlesen

Vorsitzende des Seniorenbeirates: Beate Hahn-Heinrichs. (Foto: Seniorenbeirat)

Seniorenbeirat wird mit Pfauter-Plakat für Müllsammelaktion werben

Vorsitzende des Seniorenbeirates: Beate Hahn-Heinrichs. (Foto: Seniorenbeirat)
Vor­sit­zende des Senio­ren­bei­rates: Beate Hahn-Hein­richs. (Foto: Senio­ren­beirat)

Der Senio­ren­beirat wird seine geplante groß­an­ge­legte Müll­samm­lung im Gemein­de­ge­biet wahr­schein­lich in der letzten Woche vor den Herbst­fe­rien (14. bis 26. Oktober) durch­führen. Das teilte die Vor­sit­zende Beate Hahn-Hein­richs heute (17. Juli) mit. „Der genaue Termin steht aller­dings noch nicht fest.“

Bei­gelegt sind inzwi­schen offenbar auch die Unstim­mig­keiten, die es zwi­schen dem Senio­ren­beirat und Klaus Pfauter gab. Der Kari­ka­tu­rist war mit seinem Ent­wurf eines Wer­be­pla­kates für die Säu­be­rungs­ak­tion ohne Rück­sprache mit dem Senio­ren­beirat und vor allem ohne jeden Hin­weis auf die Aktion in der Öffent­lich­keit vor­ge­prescht.

Wir haben uns mit Klaus Pfauter in aller Freund­schaft aus­ein­an­der­ge­setzt und er war auch sehr zugäng­lich für unsere Argu­mente“, erklärt Beate Hahn-Hein­richs. „Wir haben ver­ein­bart, dass unser Logo auf seine Pla­kate kommt und wir damit für unsere Müll­sam­mel­ak­tion werben. Selbst­ver­ständ­lich wird auch der genau Termin der Aktion noch ver­merkt sein, wenn wir die Pla­kate aus­legen.“

Bank-Projekt der Karl-Brauckmann-Schüler und Senioren ein Gewinn für alle

Es gibt Projekte im Leben, die entwickeln eine Eigendynamik, mit der so niemand rechnen konnte und bei denen am Ende alle Beteiligten gewonnen haben – ganz besonders im zwischenmenschlichen Bereich. Das gemeinsame Projekt von Seniorenbeirat und Karl-Brauckmann-Schule ist so ein Projekt. Formal abgeschlossen wurde es heute. Doch ist es auch beendet? Ganz sicher nicht.

Weiterlesen

Die Gemeinde hat auf Bitten des Seniorenbeirates die Zuwege zum Friedhof auf dem Parkplatz verbessert, so dass gehbehinderte Menschen den Bereich nun sicherer passieren können. (Foto: privat)

Gemeinde hält Wort: Mängelliste des Seniorenbeirates wird abgearbeitet

In der letzten Sitzung des Seniorenbeirats im Jahr 2018 war auch der 1. Beigeordnete der Gemeinde, Bernd Kasischke, anwesend. Diesen Anlass nutzte die Vorsitzende Hildegard Busemann mit diversen Hinweisen auf einige Mängel, die erledigt werden sollten. Da ging es einmal um den Fußweg, der in Höhe der Parkplätze vor dem Friedhof verläuft, sowie die bereits im Herbst festgestellten Mängel auf dem Mehrgenerationen-Spielplatz. Bernd Kasischke hörte zu und versprach Erledigung.

Weiterlesen

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv