Schlagwort: Gewalt gegen Frauen

Das Mädchen- und Frauennetzwerk hat einen Spendenfond eingerichtet, um schnell und unbürokratisch Frauenm in Not hgelfen zu können. (Foto: Pixabay)

Frauen in Not: Spendenfond für unbürokratische Hilfe in Pandemiezeiten

Leidtragende der Corona-Pandemie sind vielerorts Frauen, denn die häusliche Gewalt hat zugenommen. Geldsorgen, fehlende Freiräume und Probleme im Alltag und Berufsleben haben laut einer Umfrage der dpa zu mehr Gewalt geführt. Frauen stehen dann oftmals mit leeren Händen da, müssen alleine und ohne finanzielle Mittel einen Ausweg bzw. Neuanfang finden. Hier hilft der Spendenfond „Frauen in Not“. Das Mädchen- und Frauennetzwerk Unna hat diesen Spendenfond eingerichtet, um schnell und unbürokratisch Frauen in Notsituationen zu helfen. Doch der Topf ist fast leer, das Netzwerk bittet deshalb um Spenden.

Weiterlesen

Informiert Frauen über Wege aus der Gewalt: die Holzwickeder Gleichstellungsbeauftragte Manuela Hubrach. (Foto: Gemeinde Holzwickede)

Mehr Gewalt gegen Frauen während des Lockdowns

Jedes Jahr machen Menschen am Valentinstag (14.2.) im Rahmen einer Protestaktion „One Billion Rising“ auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam. Der Hintergrund der Aktion „One Billion Rising“ ist das laut Statistik der Vereinten Nationen jede dritte Frau Gewalt in ihrem Leben erfährt. Das entsprich einer Milliarde – englisch “one billion“ – Frauen und Mädchen rund um den Globus. „In Deutschland wird im Durchschnitt alle fünf Minuten eine Frau bedroht, gestalked oder misshandelt", erklärt die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Holzwickede. Dabei sei laut Expertinnen und Experten die Gewalt gegen Frauen insbesondere während der Lockdowns europaweit sogar noch angestiegen, so Manuela Hubrach.

Weiterlesen

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv