Informiert Frauen über Wege aus der Gewalt: die Holzwickeder Gleichstellungsbeauftragte Manuela Hubrach. (Foto: Gemeinde Holzwickede)

Mehr Gewalt gegen Frauen während des Lockdowns

Informiert Frauen über Wege aus der Gewalt: die Holzwickeder Gleichstellungsbeauftragte Manuela Hubrach. (Foto: Gemeinde Holzwickede)
Informiert Frauen über Wege aus der Gewalt: die Holzwickeder Gleichstellungsbeauftragte Manuela Hubrach. (Foto: Gemeinde Holzwickede)

Jedes Jahr machen Menschen am Valentinstag (14.2.) im Rahmen einer Protestaktion „One Billion Rising“ auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam. Der Hintergrund der Aktion „One Billion Rising“ ist das laut Statistik der Vereinten Nationen jede dritte Frau Gewalt in ihrem Leben erfährt. Das entsprich einer Milliarde – englisch “one billion“ – Frauen und Mädchen rund um
den Globus. „In Deutschland wird im Durchschnitt alle fünf Minuten eine Frau bedroht, gestalked oder misshandelt“, erklärt die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Holzwickede. Dabei sei laut Expertinnen und Experten die Gewalt gegen Frauen insbesondere während der Lockdowns europaweit sogar noch angestiegen, so Manuela Hubrach.

Betroffene Frauen sollten keine Scheu haben, Hilfe in Anspruch zu nehmen, betint Manuela Hubrach. Das geht u.a. kostenlos
und anonym beim Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr. Unternehmen, Einrichtungen sowie Holzwickeder Bürgerinnen und Bürger, die unterstützen wollen, das Hilfetelefon noch bekannter machen zu machen, können sich telefonisch oder per Mail auch an die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Holzwickede unter Tel. 44 66 oder per E-Mail unter m.hubrach@holzwickede.de melden. Sie bekommen dann Informationsmaterial in vielfältiger Form zur Verfügung gestellt.

Weitere Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Opfer von Gewalt sowie auch Menschen, die befürchten zu Tätern zu werden, unter folgenden Rufnummern:

  • Hilfetelefon in 17 verschiedenen Fremdsprachen (auch in Gebärden- und leichter Sprache):
    08000 116 016
  • Kinder- und Jugendtelefon „Nummer gegen Kummer“: 116 111
  • Krisenhotline für Alleinerziehende in NRW: 0201-82 77 47 99
  • Frauen- und Mädchenberatungstelle des Frauenforums im Kreis Unna: 02303-822 02
  • Opferschutz der Polizei: 0231-132 74-64
  • Gewaltberatung für Männer (Täter): 02381-924 51 46

Gewalt gegen Frauen, Gleichstellungsbeauftragte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv