SPD-Spitzen besuchen Vincenz Wiederholt GmbH

Die SPD-Poli­ti­ker und Gewerk­schaf­ter Micha­el Lux bei ihrem Besuch auf dem Werks­ge­län­de von Vin­cenz Wie­der­holt GmbH. (Foto: pri­vat)

Der SPD-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Hart­mut Ganz­ke besuch­te am Mon­tag die­ser Woche Mon­tag gemein­sam mit Theo­dor Rie­ke (SPD-Kreis­tags­mit­glied), Micha­el Klimcz­ak (SPD Frak­ti­ons­chef Holzwicke­de) und Micha­el Lux von der IG Metall das Werks­ge­län­de der Vin­cenz Wie­der­holt GmbH.

Der Auto­mo­bil­zu­lie­fe­rer beschäf­tigt rund 550 Mit­ar­bei­tern und zählt damit zu einem der größ­ten Arbeit­ge­ber im Kreis Unna, berich­te­te der Vor­sit­zen­de der Geschäfts­füh­rung, Mar­tin Krä­mer. „Das vor hun­dert Jah­ren gegrün­de­te Fami­li­en­un­ter­neh­men hat schwie­ri­ge Zei­ten hin­ter sich, wel­che aber zum Wohl der Beschäf­tig­ten und der gesam­ten Regi­on seit lan­gem über­stan­den sind“, freut sich Hart­mut Ganz­ke. Auch Andre­as San­der, Mit­glied der Geschäfts­lei­tung der Vin­cenz Wie­der­holt GmbH sowie Gewerk­schaf­ter Micha­el Lux, bestä­tig­ten die gute Auf­trags­la­ge und die damit ver­bun­de­ne Sicher­heit der Arbeits­plät­ze für die Regi­on an der Emscher.

Vorbildlicher Betrieb

Die Vin­cenz Wie­der­holt GmbH ist ein vor­bild­li­cher und wich­ti­ger Betrieb für die gan­ze Regi­on,​ in dem hoch­qua­li­fi­zier­te Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen täg­lich gute Arbeit lei­sten. Nur durch die gute Zusam­men­ar­beit zwi­schen Mit­ar­bei­tern, Gewerk­schaft und Betrieb ist es mög­lich, im glo­ba­len Welt­han­del erfolg­reich zu bestehen“, resü­mier­ten die Besu­cher am Ende der Besich­ti­gung.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.