SPD fordert deutlichere Umsetzung von Tempo 30 für Rausinger Straße

Die SPD fordert eine Ausweitung der  Tempo 30-Zone, zusätzliche Piktogramme auf der Fahrbahn: die Rausinger Straße. (Foto: Peter Gräber)
Die SPD fordert eine Ausweitung der Tempo 30-Zone, zusätzliche Piktogramme auf der Fahrbahn: die Rausinger Straße. (Foto: Peter Gräber)

Obwohl seit einigen Monaten schon Tempo 30 in der Rausinger Straße vorgeschrieben ist, halten sich viele Verkehrsteilnehmer nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung. Michael Klimziak, der in dem Neubaugebiet Caroline wohnt, will schon mehrfach von Nachbarn darauf angesprochen worden sein und diese Beobachtung auch selbst schon gemacht haben.

Der SPD-Fraktionschef und Bürgermeisterkandidat hat darum jetzt einen Antrag bei Bürgermeister Jenz Rother gestellt, der im nächsten Verkehrsausschuss behandelt werden soll.

Danach fordert die SPD, noch mindestens zwei Piktogramme mit der Tempobegrenzung auf die Fahrbahn  aufzubringen: eines zu Beginn der Geschwindigkeitsbegrenzung im westlichen Teil etwa in Höhe des Treffpunktes Villa sowie das andere in der Kurve vor dem frühen Haus des Heimatpflegers Herkenrath.

„Außerdem bitte ich darauf hinzuwirken, dass in nächster Zeit vermehrt Geschwindigkeitskontrollen in diesem Bereich durchgeführt werden,  so Klimziak in dem Antrag seiner Fraktion weiter.

Zudem soll auch noch ein weiteres Schild Tempo 30 beim Abbiegen aus der Gartenstraße in östlicher Richtung angebracht werden.

Ferner gehe er davon aus, dass die Tempo 30-Zone noch in westliche Richtung erweitert wird, so wie es in der jüngsten Sitzung des Verkehrsausschusses beschlossen worden sei.

Schließlich bittet der SPD-Fraktionschef auch noch darum, zu überprüfen, ob eine Anliegerregelung für Lkw über 7,5 Tonnen nicht doch zielführend ist, wenn man den Anliegerbereich durch eine Beschilderung genau definiert, um Durchfahrmöglichkeiten zu den außerhalb dieses Bereiches liegenden Firmen zu vermeiden.

Rausinger Straße, SPD


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Kommentar

  • Helmut Freeze Schubertstrasse 21 59439 Holzwickede

    Hallo Herr Gräber, Rausingerstr. ich lache, warum: ich wohne seit 1978 in der Schubertstrasse,
    seit 1980 : 30 km Zone, seit 1980 : Durchfahrtsverbot Schwerlastverkehr, zu A. es wurden bei uns noch keine Geschwindigkeits Kontrollen durch geführt obwohl man sich die Schuhsohlen abgelaufen hat, zu B. auch keine Kontrollen da die Brummifahrer alle ein Navi für ein PKW an der Scheibe haben und sie meinen sie wären Anlieger von den Firmen Natorperstr. die Fahrbahndecke Schubertstr. löst sich langsam auf. Sachsenstr. 120m werden G-kontrollen gemacht, selbst die Natorperstr. hat eine 30km Zone ab den Krummenweg keine Kontrollen..
    ich könnte Ihnen noch mehr schreiben,
    mit freundlichen Gruß
    H.F.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv