Soviel Sportförderung wie noch nie im Kreis: Holzwickeder Vereine zeigen kein Interesse

Der HSC-Gesundheitssport bewegt seit einem Vierteljahrhundert die Menschen 8in der Region. Am Samstag lädt der HSC zum Jubiläumsempfang. (Foto: privat)
Die Zahl der Sport­ver­eine, die För­der­mittel aus dem Lan­des­pro­gramm „1000 x 1000“ bean­tragt haben, war noch nie so groß wie dieses Jahr. In Holzwickede haben die Ver­eine aller­dings kein Inter­esse an den Lan­des­mit­teln gezeigt. (Foto: privat)

För­der­mittel des Landes? Haben die Sport­ver­eine in Holzwickede offenbar nicht nötig. Allein zwei Mil­lionen Euro stellt das Land dem Lan­des­sport­bund NRW zur För­de­rung des Enga­ge­ments der Sport­ver­eine aus dem Pro­gramm „1000 x 1000“ zur Ver­fü­gung. Geför­dert wird damit die Koope­ra­tion von Sport­ver­einen mit Schulen und Kin­der­ta­ges­stätten, die Inte­gra­tion und Inklu­sion, aber aus­drück­lich auch der Gesund­heits­sport, der Sport mit Älteren und erst­mals auch mit Frauen und Mäd­chen im Sport. 80 Anträge haben die Sport­ver­eine im Kreis Unna gestellt – so viele wie noch nie. Aus der Gemeinde Holzwickede hat gerade einmal ein Verein För­der­mittel bean­tragt.

Ganz im Gegen­satz zum Des­in­ter­esse der Holzwickeder Sport­ver­eine gab es noch nie so viele Anträge wie in diesem elften Jahr der zusätz­li­chen För­de­rung durch das Land NRW im Kreis Unna und lan­des­weit. Immerhin 80.000 Euro für die Sport­ver­eine im Kreis Unna allein aus diesem För­der­topf sind eben­falls ein Aus­ga­bere­kord.

Zielgruppe: Gesundheitssport, Sport für Ältere und Kinder

Wie der Kreis­Sport­bund, über den die För­der­an­träge zu stellen waren, dazu mit­teilt, haben sich im Kreis Unna beson­ders die Sport­ver­eine der Stadt­sport­ver­bände Kamen und Lünen her­vor­getan. Sie stehen mit je 17 und 18 Bewil­li­gungen ganz oben in der erfolg­rei­chen Pro­jekt­ar­beit. Schluss­lichter sind die Ver­eine aus dem Orts­ver­band für Sport Holzwickede (ein Antrag) und dem Stadt­sport­ver­band Werne (zwei Anträge).

Viel­leicht liegt es am feh­lenden Per­sonal.“

Udo Wie­se­mann

Warum so nicht mehr Ver­eine aus Holzwickede trotz mehr­fa­cher Auf­for­de­rung durch den KSB För­der­mittel bean­tragt haben, kann der Vor­sit­zende des Orts­ver­bandes für Sport, Uli Wie­se­mann nicht erklären: „Meines Wis­sens nach hat nur der VVH einen För­der­an­trag gestellt. Warum die anderen Ver­eine das nicht getan haben, weiß ich nicht. Viel­leicht liegt es am feh­lenden Per­sonal.“

Viele Ver­eine haben die Gele­gen­heit dagegen genutzt nicht nur einen, son­dern bis zu drei Anträge zu stellen. „Grund ist sicher auch der erwei­terte The­men­be­reich, den der Lan­des­sport­bund zur Aus­wahl gestellt hat“, freut sich Klaus Stindt, Vor­sit­zender des KSB Unna über den Geld­regen für den Sport im Kreis Unna. So konnten in diesem Jahr Anträge zum Gesund­heits­sport, zur Inklu­sion und Inte­gra­tion, zu Koope­ra­tionen mit Schulen und Kin­der­ta­ges­stätten, zu Frauen im Sport und zu Sport der Älteren gestellt werden.

80.000 Euro aus Förderprogramm „1000 x 1000“ sind Rekord

Ein­deu­tiges Schwer­punkt­thema sind mit 37 Anträgen die Koope­ra­tionen mit Schulen und Kin­der­gärten, gefolgt von zwölf Anträgen zu Frauen im Sport und elf Anträgen zum Sport der Älteren. „Das sind auch die Schwer­punkte, die sich der Sport in den letzten Jahren gegeben hat“, erklärt der Geschäfts­führer des KSB Unna, Mat­thias Hart­mann, diese Anzahl. „Die Themen Inte­gra­tion und Inklu­sion durch Sport werden bereits durch andere För­der­pro­gramme wei­test­ge­hend abge­deckt, so dass beim För­der­pro­gramm 1000 x 1000 nicht mit vielen Anträgen gerechnet werden konnte. Wir freuen uns trotzdem sehr über die sieben Anträge zur Ver­bes­se­rung der Inklu­sion in den Sport­ver­einen. Zeigt das doch, dass auch dieses Thema immer mehr Gewich­tung im Sport bekommt.“

Mit lan­des­weit 4.423 geför­derten Maß­nahmen wird in diesem Jahr mehr als das vier­fache Volumen der ver­gan­genen Jahre erreicht. Das För­der­pro­gramm „1000 x 1000“ wurde 2009 ins Leben gerufen, um die Sport­ver­eine in NRW schnell und unbü­ro­kra­tisch bei der Auf­nahme neuer gesell­schaft­li­cher Her­aus­for­de­rungen in ihr Ver­eins­pro­gramm zu unter­stützen. Trotz anfäng­li­cher Kritik vieler Stadt­sport­bünde ent­wickelte sich das Pro­gramm sehr schnell zu einem Erfolg, so dass bereits nach zwei bis drei Jahren das aus­ge­schrie­bene För­der­vo­lumen von einer Mil­lion Euro (1000 Anträge auf 1000 Euro) nicht mehr aus­rei­chend war.

KreisSportBund


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv