Christoph Hohoff (l.) und Tommy Schafran (2. v. r.) übergaben jetzt die Geräte an Matthias Müller und Anita Flacke vom zdi-Netzwerk Perspektive Technik. (Foto: Böinghoff )

Schulen im Kreis bekommen 3D-Drucker zum Ausleihen

Christoph Hohoff (l.) und Tommy Schafran (2. v. r.) übergaben jetzt die Geräte an Matthias Müller und Anita Flacke vom zdi-Netzwerk Perspektive Technik. (Foto: Böinghoff )
Christoph Hohoff (l.) und Tommy Schafran (2. v. r.) übergaben jetzt die 3D-Drucker an Matthias Müller und Anita Flacke vom zdi-Netzwerk Perspektive Technik. (Foto: Böinghoff )

3D-Drucker faszinieren Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen und sind daher ideal, um Schüler für Technik zu begeistern. Doch 3-D-Drucker sind teuer in der Anschaffung und daher für Schulen auch im Kreis Unna meist unerschwinglich. Durch die Kooperation des zdi-Netzwerkes Perspektive Technik im Kreis Unna mit der privaten Hochschule FOM Essen und weiteren Partnern im Projekt FlexLabPlus konnte das heimische zdi-Netzwerk nun solche zukunftsträchtigen Geräte in ihr Portfolio von Ausleihangeboten für Schulen aufnehmen.

Christoph Hohoff und Tommy Schafran von der FOM übergaben jetzt zwei 3-D-Drucker an Matthias Müller vom zdi-Netzwerk Perspektive Technik der WFG Kreis Unna. Die Geräte werden in Zukunft nicht nur für stationäre Fortbildungen, sondern auch zur kostenfreien Ausleihe für die Schulen im Kreis Unna zur Verfügung stehen.

„Das Konzept sieht vor, dass interessierte Lehrer zunächst bei uns eine Fortbildung zur Bedienung der Drucker und zu Einsatzmöglichkeiten im Unterricht absolvieren, bevor das Gerät dann an die Schule verliehen wird.“, erläutert Matthias Müller, „Noch in diesem Jahr wollen wir eine Fortbildung für Lehrer anbieten.“

Mithilfe dieser „FlexLabs“ erhalten Schüler Gelegenheit, Versuche zur additiven Fertigung mithilfe der 3D-Drucker und zu neuen Werkstoffen durchzuführen und bekommen so erste Eindrücke zur Industrie 4.0 – und zwar ohne ihre Klassenzimmer zu verlassen und ohne zusätzliche Kosten.

Weitere Informationen bei Matthias Müller, Tel. 02303 27 39 90 oder per Mail an m.mueller@wfg-kreis-unna.de.

zdi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv