Ausbildungs-Coach Dietmar Stemann von der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe hat noch 111 Ausbildungs- und Praktikumsplätze zu vergeben – auch über den 01. August hinaus. (Foto: Kreishandwerkerschaft)

Noch 111 Ausbildungsplätze im Handwerk: Am 1. August ist noch nicht alles gelaufen

Ausbildungs-Coach Dietmar Stemann von der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe hat noch 111 Ausbildungs- und Praktikumsplätze zu vergeben – auch über den 01. August hinaus. (Foto: Kreishandwerkerschaft)
Aus­bil­dungs-Coach Dietmar Ste­mann von der Kreis­hand­wer­ker­schaft Hellweg-Lippe hat noch 111 Aus­bil­dungs- und Prak­ti­kums­plätze zu ver­geben. (Foto: Kreis­hand­wer­ker­schaft)

Das hei­mi­sche Hand­werk hat aktuell noch 111 freie Aus­bil­dungs- und Prak­ti­kums­plätze frei. Darauf weist die Kreis­hand­wer­ker­schaft für die Hellweg-Lippe-Region (Kreise Soest und Unna sowie Stadt Hamm) kurz vor dem klas­si­schen Berufs­start-Termin am 1. August hin: „Auch wer erst später ein­steigen will oder kann findet im Hand­werk immer noch eine pas­sende Stelle“, so Aus­bil­dungs-Coach Dietmar Ste­mann, der für alle aus­bil­dungs­an­bie­tenden Betriebe und ‑suchenden Frauen und Männer der rich­tige Gesprächs­partner ist.

Für alle Interessen noch etwas dabei

Aktuell ist eigent­lich für jede und jeden noch das Rich­tige dabei: Vom Bäcker und Dach­decker über Elek­tro­niker, Flei­scher und Fri­seure bis zum Kfz-Mecha­tro­niker, Maler, Metall­bauer oder Tischler können wir noch Angebot und Nach­frage zusam­men­bringen.“ Dabei ist es gar nicht zwin­gend not­wendig, wie Coach Ste­mann betont, zum 1. August alles unter Dach und Fach zu haben. „Es ist leider kaum bekannt, dass Aus­bil­dungs­wil­lige auch später noch im Herbst oder Winter unter bestimmten Vorraus­set­zungen mit einer Aus­bil­dung starten können. Denn auch die Ent­schei­dung zu einem Hand­werks­beruf sollte nicht ein­fach aus dem Bauch heraus getroffen werden.“

Wichtig vor allem: Sich gut und richtig beraten lassen, Kon­takte zu mög­li­chen Aus­bil­dungs­be­trieben über ein Prak­tikum knüpfen und eigene Ein­drücke gewinnen. „Dann klappt es bestimmt auch noch mit dem Ein­stieg ins Hand­werk, denn am 1. August ist längst nicht alles gelaufen.“, so Ste­mann.

Ausbildungsplätze, Kreishandwerkerschaft


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv