Die wichtigsten Gebühren für die Holzwickeder Haushalte werden nächstes Jahr moderat steigen. (Foto/Montage: P. Gräber - Emscherblog)

Nach Millionendefizit im ersten Entwurf: Rat verabschiedet ausgeglichenen Haushalt 2016

Rudi Grümme
Legte ausgeglichenen Haushalt 2016 vor: Kämmerer Rudi Grümme. (Foto: P. Gräber)

Danach hatte es zunächst gar nicht ausgesehen: In der Ratssitzung am Donnerstagabend konnte Kämmerer Rudi Grümme einen ausgeglichenen Haushalt 2016 vorlegen und beschließen lassen.

Und das, obwohl sein erster Haushaltsentwurf vor wenigen Wochen noch ein sattes Defizit von rund einer Millionen Euro vorgesehen hatte und die Fraktionen im Rat sich sogar noch ein paar Extra-Ausgaben leisteten. So wurden zusätzlich 480.000 Euro für den Erwerb von Grundstücken eingeplant. Außerdem wurden 30.000 Euro für einen Bolzplatz in der Gemeindemitte vorgesehen, wie ihn sich die Holzwickeder Jugendlichen als Ergebnis der Befragung durch den Ortsjugendring gewünscht hatten.

Ein Stadtentwicklungskonzept für 50.000 Euro und einige kleinere Ausgaben sind nächstes Jahr ebenfalls noch drin. Und nicht zu vergessen sind ja auch noch knapp eine Millionen Euro im Haushalt verblieben, die eigentlich für den Bau von zwei Flüchtlingshäusern auf dem Lokschuppengelände vorgesehen waren.

Politik leistet sich sogar noch Extra-Ausgaben

Dass Holzwickedes Kämmerer trotzdem einen Haushaltsplan vorlegen konnte, der mit Erträgen in Höhe von 41,217 Mio. Euro und Aufwendungen von 41.180 Euro schließlich sogar noch eine kleine freie Spitze von 37.600 Euro ausweist, liegt vor allem daran, dass der Kämmerer die noch zu erwartenden Fördermittel und Zuweisungen vorsichtig geschätzt hat und diese dann auch tatsächlich etwas üppiger ausgefallen sind.

So fließen allein durch den Finanz- und Lastenausgleich 235.590 Euro mehr als zunächst erwartet in die Gemeindekasse. Noch erheblicher sind die Mehreinnahmen aus der Abrechnung der Deutschen Einheit (ELAG) mit 441.898 Euro. Schließlich werden auch 300.000 Euro mehr als erwartet vom Bund für die Unterbringung der Flüchtlinge erstattet.

Die Gemeinde Holzwickede ist übrigens die einzige Kommune im  Kreis Unna, die nicht (mehr) in der Haushaltssicherung steckt. Kein Wunder also, dass die Fraktionen dem vorgelegten Haushaltsplan 2016 ohne größeren Widerspruch zustimmten.

Haushalt


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv