Literarischer Klavierabend: Cantaton Theater sorgt für französische Verhältnisse

Literarischer Klavierabend mit Dr. Burkhard und Martin Engel
Literarischer Klavierabend mit Dr. Burkhard Engel (l.) und seinem Sohn, dem Pianisten Martin Engel. (Foto: privat)

Mitte des 19. Jahrhunderts war Paris das musikalische Zentrum Europas. „Die edle Tonkunst überschwemmt unser ganzes Leben“, schrieb der scharfzüngige Heinrich Heine, „wie Heuschrecken kommen die Klaviervirtuosen jeden Winter nach Paris.“ Oft berichtete er von der musikalischen Saison in Paris in Zeitungsartikeln, mit denen er ein großes Publikum erreichte. Liszts  virtuoses Klavierspiel war nicht zu übertreffen, „bei Liszt denkt man nicht mehr an überwundene Schwierigkeit .. es offenbart sich die Musik“.

Noch mehr gefiel Heine Chopin, der „Raffael des Fortepiano“. „Ein halbes Wort, ein halber Ton reichte aus, damit sie sich verstanden, und der Musiker antwortete mit überraschenden Erzählungen auf die Fragen, die der Dichter ihm leise … stellte“, beobachtete Franz Liszt.

Das Cantaton Theater lässt mit seinem Klavierabend  im Forum des Schulzentrums diese große Zeit wieder lebendig werden: Die Texte von Heinrich Heine, gelesen von Burkhard Engel, wechseln mit Klavierkompositionen von Chopin und Liszt, zu denen sich Werke des Chopin-Schülers und Liszt-Bewunderers Claude Debussy gesellen. Es spielt Martin Engel, über den die Presse schreibt: „Der Stil des jungen Mannes ist nicht deswegen ein derart großartiger, weil er blind ist, sondern weil er musikalische Anmut mit Druck, Dynamik und tiefer Innerlichkeit vereint.“

Texte und Musik bekannter französischer Künstler werden an diesem Abend in stimmungsvoller Atmosphäre in Erinnerung gerufen. Mit Dr. Burkhard Engel und seinem Sohn Martin vom Cantaton Theater kehren ‚Französische Verhältnisse‘ im Holzwickeder Forum ein.

Der Freundeskreis Holzwickede-Louviers e.V. lädt alle Freunde der französischen Kultur zu diesem beachtenswerten musikalisch-literarischen Abend ein. Karten können im Vorverkauf unter „info@hallo-salut.de“  per e-mail oder telefonisch unter 02301-912830 vorbestellt werden.

Der Eintritt kostet zehn Euro (ermäßigt für Teilnehmer bis 20 Jahre: sechs Euro)

  • Termin: Freitag, 25. September, 19.30 Uhr (Einlass: 19 Uhr), Forum Schulzentrum, Opherdicker Str. 44 

Freundeskreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv