KreisSportbund

Kreistag beschließt neue Kooperation mit KreisSportBund Unna

Die Koope­ra­tion zwi­schen dem Kreis Unna und dem Kreis­Sport­Bund Unna e.V. (KSB) wird auf eine neue Basis gestellt. Das hat der Kreistag beschlossen und den Landrat beauf­tragt, den vor­be­rei­teten Ver­trag mit dem KSB abzu­schließen. 

Im Ver­trag gere­gelt ist die Neu­aus­rich­tung der Zusam­men­ar­beit zwi­schen Kreis und KSB. Er wird die beiden bestehenden Ver­ein­ba­rungen (Koope­ra­ti­ons­ver­trag Sport von 2011 und Koope­ra­ti­ons­ver­trag Schul­sport von 2017) ablösen. 

Aufgaben des KreisSportBundes

Hin­ter­grund: Der KSB küm­mert sich seit vielen Jahren im Auf­trag des Kreises u.a. um die För­de­rung des Schul­sports und die Ver­net­zung der Sport­ver­eine unter­ein­ander und mit anderen Ein­rich­tungen im Kreis Unna. Im Gegenzug gibt es dafür eine jähr­liche För­de­rung durch den Kreis Unna.

Zahlung soll erhöht werden

In den ver­gan­genen Jahren hatte der Kreis Unna dem KSB für die Erle­di­gung dieser Aus­gaben jähr­lich 235.000 Euro über­wiesen. In diesem Jahr gab es dar­über hinaus ein­malig 30.000 Euro, um ins­be­son­dere gestie­gene Per­so­nal­ko­sten abzu­fe­dern – und den Kreis­tags­be­schluss aus Dezember 2019, nach dem die Form der Zusam­men­ar­beit neu aus­zu­richten war. Ergebnis: Der Kreis trägt dem Bedarf nach mehr Per­sonal, Geld für Raum­mieten und einer Sach­ko­sten­pau­schale Rech­nung und will die Mittel ab 2021 auf zunächst rund 314.500 Euro pro Jahr erhöhen. PK | PKU

KreisSportBund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv