Kreis fördert weiter Streuobstwiesen: Grundeigentümer erhalten Pflanzgut

Die Obstbäume für Streuobstwiesen werden von Sebastian Herzog (l.), Sebastian Wohlgemuth und Hartmut Antonius Kemper (auf dem Wagen) aufgeladen. Foto Max Rolke - Kreis Unna
Die Obst­bäume für Streu­obst­wiesen werden von Seba­stian Herzog (l.), Seba­stian Wohl­ge­muth und Hartmut Anto­nius Kemper (auf dem Wagen) auf­ge­laden. Foto Max Rolke – Kreis Unna

Obst­bäume prägen die Land­schaft und sind gut für den Natur­haus­halt. Des­halb för­dert der Kreis Unna auch in diesem Jahr das Anlegen und Erhalten von Streu­obst­wiesen im Kreis­ge­biet.

Kon­kret erhalten acht Grund­ei­gen­tümer rund 73 hoch­stäm­mige Obst­bäume von der Unteren Natur­schutz­be­hörde des Kreises. Es han­delt sich um Apfel‑, Birn‑, Pflaumen- und Kirsch­bäume, aber auch Wal­nüsse und Quitten sind dabei. Dazu kommen die nötigen 300 Baum­pfähle sowie u.a. Draht und Dach­latten, um die jungen Bäume vor Nagern, Schafen oder Rin­dern zu schützen.

Obstbaumausgabe am 12. November

Die Bäume und Mate­rialen werden am 12. November kosten­frei an die Grund­ei­gen­tümer aus­ge­geben. Die mei­sten Bäume gehen auf Flä­chen in den Außen­be­reich der Städte Unna und Werne, einige Bäume werden in Schwerte und Frön­den­berg gepflanzt.

Anträge auf För­de­rung von Streu­obst­wiesen können jeweils bereits ab jetzt bis Ende Juli von Pri­vat­leuten, Natur­schutz­ver­bänden, aber auch anderen Ver­einen und Gruppen gestellt werden. Geför­dert werden frei­wil­lige Pflanz­maß­nahmen in der freien Land­schaft, am Orts­rand oder auf grö­ßeren zusam­men­hän­genden Flä­chen inner­halb einer Ort­schaft, die lang­fri­stig nicht ander­weitig genutzt werden sollen. Dabei sollte die für die Obst­bäume zur Ver­fü­gung ste­hende Fläche min­de­stens 2.500 Qua­drat­meter betragen und das Ein­ver­ständnis der Grund­ei­gen­tümer vor­liegen.

Wei­tere Infor­ma­tionen zu den För­der­vor­aus­set­zungen und eine kosten­freie Bro­schüre zum Thema Streu­obst­wiesen (Anpflan­zung, Ver­biss­schutz, Pflege, Sor­ten­wahl) gibt es bei der Unteren Natur­schutz­be­hörde des Kreises Unna, Pla­ta­nen­allee 16, 59425 Unna. Ansprech­partner ist Hartmut A. Kemper, Tel. 0 23 03 /​27 – 22 70. Infor­ma­tionen finden sich auch im Internet unter www.kreis-unna.de/landschaft. PK | PKU

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.