Holzwickedes unbekannter Park: Idyllisch am Teich gelegen, aber schrecklich ungepflegt

  • ParkamTeich (9)

    Bereits auf dem Weg von der Steinbruchstraße in den kleinen Park an der Schönen Flöte finden sich im Eingangsbereich gefährliche Stolperfallen. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

  • ParkamTeich (1)

    Nicht gerade einladend: Schon der von beiden Seiten zugewachsene Weg von der Steinbruchstraße aus in den Park verheißt nichts Gutes. (Foto: P. Gräber – Emscherblog) 

  • ParkamTeich (2)

    Die wenigsten dürften diesen kleinen Park am Teich vor dem Freibad Schöne Flöte kennen: Mit seinen vier Ruhebänken, idyllisch am Teich gelegen, lädt er  eigentlich zum Verweilen und Entspannen ein – wenn er nicht so ungepflegt wäre. Der Zustand des Parks war bereits mehrfach Thema von Bürgeranfragen im Umweltausschuss. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

  • ParkamTeich (8)

    Auch der zweite Weg in den Park wächst langsam zu, im  vorderen Bereich blüht eine Wiese und die Ruhebänke sind vermoost. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

  • ParkamTeich (3)

    Die Gesamtansicht des rechten Uferbereiches vermittelt keinen besseren Eindruck: So sieht es aus, wenn sich niemand kümmert. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

  • ParkamTeich (4)

    Der Uferweg auf der rechten Seite des Teiches führt auf eine befestigte Fläche, eine Art Terrasse, ist aber wegen der herumliegenden großen Äste kaum noch begehbar. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)  

  • ParkamTeich (5)

    Der Teich am Freibad Schöne Flöte ist idyllisch gelegen und ein Ort der Ruhe. Allerdings gehen die Meinungen darüber auseinander, ob der halbgesunkene Kahn im Teich, das modernde Holz im Wasser und die zuwachsenden Uferbereiche nun ökologisch wertvoll oder einfach nur ungepflegt sind. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

  • ParkamTeich (6)

    Diese Bank auf der zum Parkplatz Schöne Flöte gelegen Seite des Teiches ist über den Uferweg erreichbar – zumindest theoretisch. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

  • ParkamTeich (7)

    Der Uferweg auf der linken Seite des Teiches ist als solcher kaum noch erkennbar und komplett überwuchert. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

    Er dürfte der unbekannteste Park der Gemeinde Holzwickede sein: Gelegen ist er am Teich vor dem Freibad Schöne Flöte und zugänglich über die Steinbruchstraße. Mehrere Ruhebänke stehen dort, dick bemoost und ähnlich wie der gesamte Park in einem recht ungepflegten Zustand.

    So unbekannt ist der Park, dass selbst Uwe Nettlenbusch, Leiter des Fachbereichs Technische Dienste, im ersten Moment gar nicht wusste, wovon die Rede war, als Jürgen Willutzki das Thema in der Bürgerfragestunde zu Beginn des Umweltausschusses ansprach. „Der Park ist seit Jahren schon in einem sehr schlechten Zustand. Da sind nicht einmal mehr die vorhandenen Wege erkennbar. Warum wird der Park nicht besser gepflegt?“, wollte der Bürger wissen. „Ich habe schon zweimal nachgefragt, doch es ist nichts passiert. Es geht ja nicht nur um mich, sondern die Allgemeinheit. Viele Holzwickeder wissen gar nicht, dass dort ein schöner Park ist.“

    Erneute Bürgeranfrage im Umweltausschuss

    So verdutzt war der Fachbereichsleiter ob dieser Frage, die er nicht beantworten konnte, dass er dem Fragesteller versprach: „Diese Frage werden wir nicht nur durch das Protokoll beantworten, was etwas dauern wird. Ich werde mich kümmern und Sie dann auch vorab persönlich anrufen und informieren.“

    Tatsächlich ist der kleine Park um den Teich, der an einen Angelverein verpachtet ist, in einem euphemistisch ausgedrückt sehr ökologischen Zustand: Die Hauptwege zu den vier Ruhebänken sind noch ganz gut erkennbar, aber schon teils zugewachsen. In ganz schlimmen Zustand ist der Uferbereich. Dort ist ringsum den Teich ein weg erkennbar, jedoch so überwuchert und teils auch eingebrochen in die Böschung, dass man kaum erkennen kann, ob dort mal ein Weg gewesen ist. Sogar große Papierkörbe stehen daneben. Ungeleert. Vorhandene Bruchstücke, eine kleine befestigte Terrasse und eine einsam stehende Bank am Ufer deuten darauf hin, dass dort ein richtiger Uferweg vorhanden war.

    Unklar, wer zuständig ist

    Ob die Pächter des Teichs oder die Gemeinde für Pflege des Parks und Uferbereichs zuständig ist, ist bis zur Klärung durch die Verwaltung offen. Die Verkehrssicherungspflicht dürfte in jedem Fall bei der Gemeinde liegen, da der Park öffentlich zugänglich ist und sich auch dort manchmal Jugendliche treffen.

    Jürgen Willutzki, der auch ehrenamtlicher Krötenschützer ist, kann bestätigen, dass insbesondere der Uferweg aufgrund der wuchernden Wurzeln und des Blattwerks nicht ganz ungefährlich zu begehen ist. „Die Wege im Park, besonders den Rundweg am Ufer, kann man kaum noch begehen. Das ist schade, denn eigentlich kann man dort wunderschön sitzen. Ich bin wirklich gespannt, ob nun endlich mal etwas passiert und der Park etwas besser gepflegt wird.“

    Park, Schöne Flöte


    Peter Gräber

    Dipl.-Journalist

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Kontakt

    Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

    E-mail: info@emscherblog.de

    Folgen Sie uns

    Archiv