Am kommenden Wochenende marschieren sie wieder: die Holzwickeder Bürgerschützen laden zum 153., Schützenfest. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Holzwickeder Schützen in den Startlöchern für 153. Bürgerschützenfest

Am kommenden Wochenende marschieren sie wieder: die Holzwickeder Bürgerschützen laden zum 153., Schützenfest. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Am kom­menden Wochen­ende mar­schieren sie wieder: die Holzwickeder Bür­ger­schützen laden zum 153. Schüt­zen­fest ein. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Kom­mendes Wochen­ende ist Schüt­zen­fest-Wochen­ende: Der Holzwickeder Bür­ger­schüt­zen­verein lädt zu seinem 153. Schüt­zen­fest ein, das von Freitag (29. Juni) bis Montag (2. Juli) in der Gemeinde statt­findet. Gleich­zeitig neigt sich die Regent­schaft des amtie­renden Bür­ger­schüt­zen­paares Andreas und Tanja Weid­lich dem Ende zu.

Tra­di­tio­neller Auf­takt des vier­tä­gigen Festes ist das Kin­der­kö­nigs-Schießen und die Bewir­tung der Senioren mit Kaffee und Kuchen im Fest­zelt auf dem Platz von Lou­viers. Mit­ma­chen dürfen alle Kinder, die Lust haben. Geschossen wird mit dem Laser­ge­wehr. Nach der Pro­kla­ma­tion des „kleinen“ Königs­paares haben sich die Grün­röcke dann für die Senioren der Gemeinde ein beson­deres Unter­hal­tungs-Bonbon ein­fallen lassen: „Lis­beth und Änne“ werden über Eier­li­kör­chen und andere Ver­gnü­gungen, die man im Alter so hat, in gewohnt lau­niger Weise schwa­dro­nieren.

Zum Auftakt „Malle für alle“

Ab 20 Uhr erwartet die Bür­ger­schützen und ihre Gäste dann eine Par­ty­nacht mit echten Bal­ler­mann-Knal­lern: Die Ver­an­stalter Viva Con­cepts prä­sen­tieren in der jüng­sten Par­ty­nacht (Motto: „Malle für alle“) gleich mehre bekannte Namen die für beste Stim­mung bürgen: neben Michael Wendler und Olaf Hen­ning, die dem Holzwickeder Party-Publikum noch in bester Erin­ne­rung sein dürften, sind auch zum ersten Mal Ingo ohne Fla­mingo sowie Jöli, Ecki, DJ Hans und DJ Jens (Nau­jokat) mit von der Partie, pardon: Party. Aller­beste Stim­mung bei der Par­ty­nacht ist also nahezu garan­tiert.

Gewohnt etwas ruhiger geht es dann am Fest­samstag mit dem Künst­ler­markt der Gemeinde im Fest­zelt weiter. Neben den krea­tiven Künst­lern und Kunst­ge­werb­lern infor­mieren auch die Senio­ren­be­rater der Kripo über kri­mi­nelle Tricks und Maschen der bösen Buben und wie man sich dagegen schützen kann.

Nach der Toten­eh­rung auf dem Markt­platz laden die Bür­ger­schützen zum Tanz im Fest­zelt ein mit der Live­band „Fresh And Fun“, dem Werks­or­che­ster der Dort­munder Stadt­werke und einem DJ. Mit dem Großen Zap­fen­streich endet der Fest­samstag dann vor dem Rat­haus.

Organisationsaufwand wird immer größer

Der Aufwand für die Organisation für den Festzug der Bürgerschützen wird von Jahr zu Jahr größer. In diesem Jahr zieht sich die Polizei erstmals ganz heraus. Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Der Auf­wand für die Orga­ni­sa­tion für den Festzug der Bür­ger­schützen wird von Jahr zu Jahr größer. In diesem Jahr zieht sich die Polizei erst­mals ganz heraus. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Der Fest­sonntag beginnt mit einem Früh­kon­zert im Fest­zelt. Ab 15 Uhr folgt dann einer der Höhe­punkt des Holzwickeder Bür­ger­schüt­zen­fe­stes: der große Fest­umzug mit Parade. Alle befreun­deten Gast­ver­eine haben ihre Teil­nahme zuge­sagt. Allzu viele Fest­wagen dürfen die Zuschauer den­noch nicht erwarten: Genauer gesagt wird es nur den Königs­wagen mit dem amtie­renden Königs­paar des BSV, Andreas und Tanja Weid­lich, geben. Der Rest ist Fuß­volk.

Der Grund: Den Ver­ant­wort­li­chen des BSV fällt es von Jahr zu Jahr schwerer, den Festzug zu orga­ni­sieren, da auch die Auf­lagen immer umfang­rei­cher werden. „In diesem Jahr hat sich erst­mals die Polizei kom­plett her­aus­ge­zogen“, wie BSV-Vor­sit­zender Karl-Heinz Pakusch bestä­tigt. „Das bedeutet, dass die Polizei die neur­al­gi­schen Punkte, z.B. an der Bahnhof- und Haupt­straße oder an der Nord­straße an der Tank­stelle nicht mehr besetzt. Darum müssen wir uns jetzt selbst küm­mern.“

Außerdem müssen die Bür­ger­schützen in diesem Jahr 18 Baken auf der Strecke auf­stellen, fünf mehr als im Vor­jahr. „Dafür brau­chen wir dann auch wieder mehr Ordner. Die haben zwar kei­nerlei Befug­nisse, müssen aber an den Baken stehen“, so der BSV-Vor­sit­zende. Schon länger müssen die Schützen auch im Festzug für jedes ein­zelne Rad, das sich dreht, einen eigenen Ordner abstellen: Für den Trecker sind vier Ordner und den Hänger mit dem Königs­paar dahinter wei­tere vier Ordner abzu­stellen – ins­ge­samt acht Ordner, die mit Flat­ter­band ver­bunden sind. „Wenn wir mehr Fahr­zeuge im Zug bewa­chen müssten, hätten wir kaum noch jemanden zum Mit­mar­schieren“, stöhnt Karl-Heinz Pakusch. „Denn auch wir Schützen werden ja immer älter.“

Keine Gläser mehr beim Schützenfest

Ihre Regentschaft neigt sich dem Ende zu: Das amtierende Königspaar Andreas und Tanja Weidlich nach dem Königsschuss im Vorjahr. Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Ihre Regent­schaft neigt sich dem Ende zu: Das amtie­rende Königs­paar Andreas und Tanja Weid­lich nach dem Königs­schuss im Vor­jahr. Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Neben den acht Ord­nern am Fest­wagen werden wei­tere 20 an den Baken auf der Strecke gebraucht. Schon jetzt ist das nur zu stemmen, weil die Bür­ger­schützen auf Helfer der DLRG und Kol­ping­fa­milie zurück­greifen können.

Zur Gefah­ren­ab­wehr können die Bür­ger­schützen keine der übli­chen was­ser­ge­füllten Con­tainer ent­lang der Strecke auf­stellen. „Das wäre ja ein Rie­sen­auf­wand und nicht mehr zu lei­sten“, meint der BSV-Vor­sit­zende. „Wir stellen Autos quer auf die Straßen. Die können wir anschlie­ßend auch schnell wieder weg­fahren.“

Schließ­lich gibt es noch eine wei­tere Auf­lage, die erst­mals beim kom­menden Schüt­zen­fest kon­se­quent umge­setzt wird: Es wird keine Gläser mehr geben, son­dern nur noch „Gläser“ aus Hart­pla­stik.

Am letzten Fest­montag dann der Höhe­punkt des Festes: Mit dem Vogel­schießen wird die Regent­schaft des amtie­renden Königs­paares auf dem Fest­platz enden. Unter­bro­chen nur von der mit­täg­li­chen Erb­sen­suppe im Fest­zelt suchen die fünf Kom­pa­nien des Bür­ger­schüt­zen­ver­eins ihren neuen König unter der Vogel­stange.

Pro­kla­miert wird das neue Königs­paar danach abends im Fest­zelt. Mit Tanz zur Musik von „Fresh And Fun“ und eines DJ’s klingt das 153. Holzwickeder Schüt­zen­fest anschlie­ßend aus.

Bürgerschützenverein


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv