Holzwickeder Fußballer trauern um Marvin Schmidts

Marvin Schmidts. (Foto: HSC)
An den Folgen eines tragischen Unglücksfalls verstorben: Marvin Schmidts. (Foto: HSC)

Mit großer Bestürzung und in tiefer Trauer haben die Mitglieder des Holzwickeder Sportclubs die Nachricht vom Tode des Betreuers seiner 2. Fußballmannschaft, Marvin Schmidts, zur Kenntnis nehmen müssen. Schmidts starb an den Folgen des tragischen Unglücksfalls, der sich  in der Nacht zum 29. November auf dem Holzwickeder Bahnhof ereignet hatte.

Obwohl erst vor einigen Tagen 23 Jahre alt geworden, zählte Marvin Schmidts zu den aktivsten Mitgliedern des Fusionsvereins. Er war als Spieler für die frühere SGH aktiv, stieß schon als E-Jugendlicher zum Verein und war bis zu den C-Junioren ein torgefährlicher Mittelstürmer. Dann entdeckte er sein Talent als Torwart, spielte in dieser Position  in der A- und B-Jugend und schaffte auf Anhieb zu Beginn der Saison 2011/12 den Sprung in den Kader der 1. SGH-Mannschaft. Hier zwang ihn jedoch eine Verletzung in der vergangenen Saison dazu, seine sportlichen Ambitionen zurückzuschrauben.

Marvin aber wollte im Kreis der Mannschaft bleiben und brachte sich seither als allseits beliebter Betreuer in das Team ein. Nicht nur in dieser Funktion hat sich Marvin Schmidts verdienstvoll für den HSC engagiert und viele Freunde auch über den Kreis der 2. Mannschaft hinaus gefunden. Das zeigt sich unter anderem daran, dass sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft des HSC vor Beginn ihrer jeweiligen Heimspiele am kommenden Wochenende eine Schweigeminute einlegen werden.

Schon nach Bekanntwerden des schweren Unglücks, das Marvin getroffen hatte, war das Meisterschaftsspiel der zweiten HSC-Mannschaft in Wethmar kurzfristig nach Rücksprache mit dem Spielgegner und dem Staffelleiter abgesetzt worden.

HSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv