Zwischenbericht im Ausschuss: Umwelttage 2016 nehmen langsam Formen an

Magnus Krämer, der Leiter der Paul-Gerhardt-.Schulem, wird bei den Umwelttagen 2016 über Bienen und Imkerei referieren. (Foto: Peter Gräber)
Magnus Krämer, der Leiter der Paul-Gerhardt-Schule, wird bei den Umwelttagen 2016 über Bienen und Imkerei referieren. (Foto: Peter Gräber)

Der Zwischenbericht zu den Umwelttagen 2016 der Umweltbeauftragten stand heute im Mittelpunkt einer Sitzung des Umweltausschusses.

In die Holzwickeder Umwelttage sollen, wie berichtet, ein Klimamarkt und das zeitgleich durchgeführte Projekt Emscherkunst 2016 eingebunden werden. Das genau Progranmm und der zeitliche Ablaufen der Umwelttage seien nicht bis ins Letzte durchgeplant, meint Ulrike Hohendorff. „Aber wir haben ja auch noch Zeit. Ideen oder Vorschläge sind werden noch gerne angenommen.“ Wie die Umweltbeauftragte im Ausschuss erläuterte, ist ein weiterer Vortrag geplant. Die Firma Weishaupt wird nach dem großen Interesse bei den vorigen Umwelttagen auch bei den kommenden Umwelttagen wieder einen Vortrag zu modernen Heizungssystemen anbieten. Außerdem wird es eine interaktive Ausstellung zum Thema „Lärm“ geben. Zu den diversen Exkursionen, darunter auch eine Kräuterführung von Ursula Strathmann sowie ein Stiefelspaziergang, ist noch eine weitere zum Wassergewinnungsgelände der DEW gekommen. Ebenfalls wieder bei den Umwelttagen wird sich die Energieagentur NRW mit einer Ausstellung präsentieren. „Die Ausstellung wird laufend aktualisiert von der Energieagentur, deshalb wird es auch bestimmt für die Menschen, die diese Ausstellung schon im Vorjahr gesehen haben, nicht langweilig“, verspricht Ulrike Hohendorff.

Bei den Holzwickeder Umwelttagen 2016 ist auch eine Einführung in das richtige Beschneiden von Obstbäumen geplant. (Foto: Kreis Unna)
Bei den Holzwickeder Umwelttagen 2016 ist auch eine Einführung in das richtige Beschneiden von Obstbäumen geplant. (Foto: Kreis Unna)

Darüber hinaus sind weitere Aktionen und Vorträge schon fest eingeplant: So wird der Leiter der Paul-Gerhardt-Schule, Magnus Krämer, über Bienen und Imkerei referieren. Die Kleingärtner vom Oelpfad werden ihre preisgekrönte Anlage vorstellen. Ein Fachmann vom Baubetriebshof wird interessierte Bürger in das richtige Beschneiden von Obstbäumen einführen. Es gibt eine Aktion offener Garten sowie die mobilen Beete Zu diesen schlug die Umweltbeauftragte vor, mobile Beete auch vor den Flüchtlingsunterkünften aufzustellen und die Flüchtlinge aktiv in die Aktion einzubeziehen. Geplant ist, im März einen zentralen Termin anzubieten, wo alle Interessierten die mobilen Beete aus Holzpaletten (werden gestellt) auf dem Gelände des Baubetriebshofes nach einer einheitlichen Bauanleitung zusammenbauen und bepflanzen können. Wenn dann im Spätsommer die Umwelttage steigen, sollen die mobilen Beete in voller Blüte stehen.

Vergrämung der Saatkrähen nur außerhalb der Brutzeit

Schließlich soll es auch eine Topf-Pflanzen-Tauschbörse geben, die freitags auf dem Wochenmarkt vor dem Rathaus stattfinden soll und von Petra Kittl organisiert wird. Apropos Wochenmarkt: Dort wird die Verkehrswacht auch wieder ein Fahrrad-Sicherheitstraining für Kinder anbieten.  Außerdem möchte die Gemeinde wieder Dr. Hannes Grobe, Geologe und Klimaforscher, Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven, erneut für einen Vortrag gewinnen.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurden aus den Fraktionen die Vertreter für die Jury benannt, die über die Vergabe des mit 770 Euro dotierten Umweltschutzpreises 20126 entscheiden soll. Zuvor sollen auch die Richtlinien für die Vergabe sollen von dieser Jury erarbeitet werden. Bei den vorigen Umwelttagen war ein recht erfolgreicher Fotowettbewerb ausgelobt worden.

Und auch die Saatkrähen waren gegen der Umweltausschuss-Sitzung ein Thema: Ulrike Hohendorff teilte mit, dass es einen Änderungsbescheid der Umweltbehörde gibt. Danach dürfen die Saatkrähen im nächsten Jahr am Markt und am Spielplatz im Emscherpark vergrämt werden. Aber nur außerhalb der Brutzeit bis spätestens 15. März sowie danach erst ab 15. Juli wieder.

Umweltausschuss


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv