Zum Abschluss der Sammlung trafen sich ein Großteil des Helferkreises auf der Haarstrang-Sportanlage. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

„Große Koalition“ auf dem Haarstrang traf sich zum Großreinemachen in Hengsen und Opherdicke

Insgesamt zwei Container illegal entsorgte Anfälle kamen bei der Sammklung zusammen. Der Landwirtschaftliche Ortsverein unterstützte die Aktion tatkräftig mit vier Treckern. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Insgesamt zwei Container illegal entsorgte Anfälle kamen bei der Sammklung zusammen. Der Landwirtschaftliche Ortsverein unterstützte die Aktion tatkräftig mit vier Treckern. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

„Samstagmorgen um zehn“ rafften sich insgesamt 40 Helferinnen und Helfer zum Großreinemachen in Hengsen und Opherdicke auf. Eingeladen hatten zur insgesamt neunten Müllsammlung unter diesem Motto die beiden Ortsvorsteher Volker Schütte und Frank Markowski.

 „Wir hatten relativ kurzfristig eingeladen, aber 40 ist eine gute Zahl“, meinte Volker Schütte am Mittag, als die Sammlung sich dem Ende entgegen neigte. Was den Ortsvorsteher von Henngsen besonders freute: „Neben den üblichen ,Verdächtigen‘ waren dieses Mal auch ein paar Jüngere dabei.“

Treffpunkt zum Auftakt der Sammlung in Hengsen war um 10 Uhr am Kreisel und für Opherdicke auf dem Parkplatz der Haarstrang-Sportanlage. Von dort schwärmten die Helferinnen und Helfer dann in die Landschaft aus.

Neuralgische Punkte sind bekannt

Zum Abschluss der Sammlung trafen sich ein Großteil des Helferkreises auf der Haarstrang-Sportanlage. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Zum Abschluss der Sammlung trafen sich ein Großteil des Helferkreises auf der Haarstrang-Sportanlage. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Was dort an Abfällen gefunden wurde, lässt jedes Jahr aufs Neue staunen: Gefunden wurden dieses Mal mehrere Reifen mit und ohne Felgen, eine Ölwanne, eine Auspuffanlage und weitere Autoteile, ein kleines Wasserbecken und jede Menge Flaschen und Papier.

„Natürlich gibt es so ein paar neuralgische Stellen, an denen immer viel Abfall abgekippt wird“, weiß Volker Schütte. „Dazu gehört in Hengsen etwa die Schwerter Straße nach Geiseke runter oder auch die Autobahnböschung am Intückenweg, dort wo die Brücke gesperrt ist. Das illegale Entsorgen von Abfällen ist dort einfach: Die Leute halten mit dem Auto an, öffnen schnell den Kofferraum und werfen den Dreck die Brücke hinunter“, so der Ortsvorsteher von Hengsen. Die Abfälle, die dort gefunden worden sind, waren teilweise sogar vorbereitet und bereits fertig zum Wegwerfen in Taschen und Tüten verpackt gewesen, berichtet Volker Schütte.

„Die Sachen konnten wir bequem aufheben und mussten sie nicht einmal mehr selbst einpacken. Eigentlich schade, sagt da mein polizeilicher Instinkt, weil ja vielleicht doch noch das eine oder andere Etikett in den Tüten und Taschen zu finden wäre, mit dem man die Verursacher schnell ermitteln könnte. So kann ich nur appellieren: Wenn man Leute beim illegalen entsorgen von Müll sieht, sollte man sich das Kennzeichen notieren und der Polizei melden.“

Zum Abschluss leckere Erbsensuppe für Helferkreis

Nach der Sammlung gab es für alle Helferinnen und Helfer die verdiente Stärkung: heiße Erbsensuppe und kühle Getränke. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Nach der Sammlung gab es für alle Helferinnen und Helfer die verdiente Stärkung: heiße Erbsensuppe und kühle Getränke. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Gegen 12 Uhr war die Sammlung schließlich beendet. Treffpunkt war die Sportanlage am Haarstrang. Insgesamt zwei Container kamen zusammen. Vier Trecker waren bei der Sammlung im Einsatz. „Ohne die tatkräftige Hilfe des Landwirtschaftlichen Ortsvereins Holzwickede hätten wir das nicht geschafft“, dankten der Ortsvorsteher den Landwirten für ihre tatkräftige Hilfe.

„Wir haben hier in Hengsen und Opherdicke die einzige wirklich gut funktionierende große Koalition“, zog Volker Schütte schmunzelnd Bilanz der Sammelaktion. Im nächsten Jahr soll die Sammlung dann wieder wie gewohnt im Frühjahr (März) stattfinden.

Nach der Sammlung trafen sich alle Helferinnen und Helfer dann am Verpflegungsstand auf dem Sportplatz, um sich mit heißer Erbsensuppe und Getränken zu stärken.

Hengsen, Müllsammlung, Opherdicke


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv