Ausgeleuchtet für ein Foto durch die VHS-gruppe: der Volksempfänger in der Heimatstube. (Foto: privat)

Fotoausstellung mit Stillleben am Ostermontag ein letztes Mal in Heimatstube zu sehen

ndreas Heidemann (re.) bei der Eröffnung der Fotoausstellung in der Heimatstube.  Die acht großformatigen Fotografien mit Stillleben von Objekten aus der Heimatstube ist am Ostermontag ein letztes Mal zu sehen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
ndreas Heidemann (re.) bei der Eröffnung der Fotoausstellung in der Heimatstube. Die acht großformatigen Fotografien mit Stillleben von Objekten aus der Heimatstube ist am Ostermontag ein letztes Mal zu sehen. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Besucher haben am Ostermontag ein letztes Mal die Chance, einen Blick auf die Stilleben-Fotoausstellung in der Heimatstube zu werfen. „Der Block lohnt sich“, findet Andreas Heidemann, Vorsitzender des Historischen Vereins Holzwickede.

Teilnehmer einer VHS-Gruppe „Fotografie“ hatten im Februar die Heimatstube besucht und einen Tag lang verschiedene Museumsobjekte in exakt geplanten und positionierten Stillleben fotografiert. Die besten acht Fotografien sind seit Anfang März in der Heimatstube ausgestellt. Die Ausstellung endet Ostermontag.

Acht Einzelobjekte fotografiert

Ausgeleuchtet für ein Foto durch die VHS-gruppe: der Volksempfänger in der Heimatstube. (Foto: privat)
Ausgeleuchtet von der VHS-Gruppe für ein Foto: der Volksempfänger in der Heimatstube. (Foto: privat)

„In unserer Heimatstube ist normalerweise nicht genug Platz, um einzelne Objekte völlig losgelöst von ihrer Umgebung mit den zahlreichen anderen Objekten zu betrachten“, erläutert Andreas Heidemann, was er spannend an der Ausstellung findet. „Das haben nun für uns die Fotografinnen und Fotografen rund um Kursleiter Roger Wimbert für uns übernommen. Auf den acht großformatig gedruckten Fotografien kann man die einzelnen Exponate nun mit einem ganz anderen Blickwinkel neu entdecken. Das kann unsere Fantasie auch beim Blick auf die  übrigen Exponate der Heimatstube anregen. Es lohnt sich, den Blick nicht nur schweifen zu lassen, sondern sich gezielt auf einzelne Museumsobjekte zu konzentrieren.“

Die Heimatstube hat sonntags von 14.30 bis 17 Uhr geöffnet. Zu Ostern und zu Pfingsten nur am Feiertagsmontag. Der Eintritt ist frei.

  • Termin: Ostermontag, 18. April, 14.30 bis 17 Uhr, Heimatstube, Dorfstr. 29a

Fotoausstellung, Heimatstube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv