Die Bundespolizei hat am Samstag im Dortmunder Flughafen bei der Ein- und Ausreisekontrolle eines Fluges drei Haftbefehle vollstreckt. (Foto: Bundespolizei)

Teure Ausreise: Bundespolizei vollstreckt zwei Haftbefehle am Flughafen Dortmund

Diese Ausreise ist teuer geworden für zwei Männer im Flug Dortmund: Gestern Vormittag (12. April) kontrollierten Bundespolizisten vor der Ausreise nach Bulgarien und Montenegro zwei Männer. Da zwei Staatsanwaltschaften nach den Männern suchten, verteuerte sich deren Flug erheblich.

Wie die Bundespolizei dazu mitteilt, wurde ein 34-Jähriger gestern gegen 7.30 Uhr bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle eines Fluges nach Varna vorstellig. Die Beamten überprüften den bulgarischen Staatsbürger und stellten fest, dass die Staatsanwaltschaft in Essen gegen ihn einen Haftbefehl erlassen hatte. Das Amtsgericht Essen hatte den Mann wegen Trunkenheit im Verkehr zu einer Geldstrafe von fast 2.600 Euro verurteilt. Der 34-Jährige konnte nach einiger Zeit die Ersatzgeldstrafe zahlen und entging somit einem 140-tägigen Aufenthalt in der Justizvollzugsanstalt.

Wenig später, gegen 11 Uhr, kontrollierten Bundespolizisten bei einer Ausreisekontrolle eines Fluges nach Podgorica / Montenegro einen 24-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft in Münster suchte nach dem Mann. Das Amtsgericht Steinfurt hatte ihn im Jahr 2020 wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz zu einer Geldstrafe in Höhe von circa 500 Euro verurteilt. Auch dieser Verurteilte konnte die Geldstrafe samt den Verfahrenskosten zahlen und somit seine Reise fortsetzen.

Flughafen, Haftbefehle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv