Zum sechsten Mal in Folge konnte der Flughafen Dortmund voriges Jahr sein Betriebsergebnis verbessern. Doch in diesem Jahr erwarten die Betreiber hohe Verluste durch die Corona-Krise. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Flughafen Dortmund verzeichnet 2015 steigende Passagierzahlen

Im kommenden Jahr gibt es Änderungen im Flugplan der Germanwings in die Türkei. (Foto: peter Gräber)
Der Flughafen Dortmund verzeichnet vergangenes Jahr steigende Passagierzahlen und bietet im neuen Flugplan auch wieder neue Destinationen an. (Foto: Peter Gräber)

Auch für das Jahr 2015 verzeichnet Dortmund Airport steigende Passagierzahlen. Mit 1.985.370 Fluggästen übertraf der Ruhrgebiets-Airport die Vorjahreszahlen um rund 20.000 (+1 Prozent) und konnte Platz 3 unter den NRW-Airports behaupten. Damit rückt die 2-Millionen-Marke in greifbare Nähe.

„Die Streckenstreichungen der Air Berlin auf der Mallorca-Route haben uns mit einem Passagiervolumen von rund sechs Prozent hart getroffen. Dennoch konnten wir den Verlust durch zusätzliche Mallorca-Angebote anderer Airlines teilweise ausgleichen. Vor diesem Hintergrund ist das Wachstum ein echter Erfolg“, betonte Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager. So ist die Balearen-Insel trotz des Kapazitätsrückgangs mit 132.351 Passagieren noch immer auf Platz Vier der meistgeflogenen Strecken (2014: 217.949 Passagiere, Platz 2).

Marktführer unter den Airlines in Dortmund ist WizzAir

Erstmals ist für 2015 das polnische Kattowitz die beliebteste Destination in Dortmund. Auf der Strecke wurden 224.673 Passagiere und damit vier Prozent mehr als 2014 verzeichnet. „Kattowitz ist nicht nur nach Zahlen eine der wichtigsten Destinationen für Dortmund Airport. Hinter München ist dies die zweitwichtigste Verbindung für Geschäftsreisende auf ihrem Weg von und nach Dortmund“, erklärte Mager. Hinter Kattowitz belegen London (217.317 Passagiere, -8 Prozent) und München (166.139 Passagiere, -1 Prozent) die Plätze zwei und drei.

Marktführer unter den Airlines ist in Dortmund weiterhin Wizz Air mit 1.143.863 Passagieren (+12 Prozent). Damit liegt die Airline wie schon im vergangenen Jahr deutlich über der 1-Million-Marke. Auch die irische Gesellschaft Ryanair flog auf Wachstumskurs und konnte ihre Passagierzahlen um 6 Prozent auf 334.025 steigern. Germanwings (270.999 Passagiere, +0,2 Prozent) folgt auf Rang drei.

„Mit dem zusätzlichen Verkehr und bei gleichbleibendem Wachstum werden wir 2016 erstmals seit 2008 wieder mehr als zwei Millionen Passagiere in Dortmund begrüßen können.“

Udo Mager, Flughafen-Geschäftsführer

Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager. (Foto: Airport Dortmund)
Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager. (Foto: Airport Dortmund)

Mit dem Jahreswechsel stehen zudem die ersten Veränderungen für den kommenden Sommerflugplan fest. So werden gleich drei neue Airlines den Betrieb in Dortmund aufnehmen. Die deutsche Fluggesellschaft Small Planet erweitert dann Dortmunds Mallorca Angebot und fliegt für den Veranstalter Thomas Cook an rund 20 Verkehrstagen zur Lieblingsinsel der Deutschen. Corendon wird, ebenfalls im Charterverkehr, zweimal pro Woche von und nach Antalya fliegen. Auf derselben Strecke wird, auch an zwei Tagen pro Woche, BoraJet Antalya bedienen. Daneben baut eurowings ihr Mallorca-Angebot um vier wöchentliche Flüge aus.

„Der zusätzliche Verkehr mit neuen Airlines ist ein starkes Zeichen für Dortmund Airport. Vor diesem Hintergrund werden wir es verkraften, dass Ryanair angekündigt hat, Girona und Faro im Sommer 2016 aus ihrem Dortmund-Programm zu streichen. Ryanair ist für uns auch weiterhin ein wichtiger Partner. Bedauerlich ist, dass Vueling nicht mehr Barcelona und Dortmund verbindet. Die Airline verabschiedet sich damit vorerst vom Standort. Solche Veränderungen gibt es von Jahr zu Jahr, wir sprechen aber schon jetzt mit potenziellen Nachfolgern“ so Udo Mager.

Mit Blick auf die kommenden Monate ist er zuversichtlich: „Mit dem zusätzlichen Verkehr und bei gleichbleibendem Wachstum werden wir 2016 erstmals seit 2008 wieder mehr als zwei Millionen Passagiere in Dortmund begrüßen können.“

Flughafen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv